PlayNation Test Forza Motorsport 7

Forza Motorsport 7 - Der neueste Teil der Rennspielreihe bei uns im Test!

Von Andre Holt - Test vom 19.10.2017 - 12:00 Uhr
Forza Motorsport 7 Screenshot

So müssen sich Rennwagen anfühlen

Das ist natürlich alles schön und gut, aber wie fühlt sich die Steuerung der Fahrzeuge an? Ist sie so, wie man es sich wünscht? Die Frage ist ganz klar mit „Ja“ zu beantworten. Die verschiedenen Fahrzeugklassen fühlen sich unterschiedlich an und bieten mehr als genug Abwechslung. Dabei wurde jedoch nicht einfach ein zufälliger Wert eingestellt und die Fahrzeuge fühlen sich wirklich realistisch in ihrem Verhalten an. Das sollte für eine Rennsimulation zwar selbstverständlich sein, ist jedoch immer wieder wert genannt zu werden – hier liegt nun mal ein großer Faktor solcher Spiele.

Übrig bleibt nur noch der allgemeine technische Aspekt: Eine KI ist im konventionellen Sinne seit einigen Forza-Teilen nicht mehr gegeben und durch die sogenannten Drivatars entwickelt sich eine künstliche Intelligenz aus dem Fahrverhalten der vergangenen Rennen. So trefft ihr zum Beispiel auf die KI einer Person in eurer Freundesliste, die sich sehr ähnlich verhält, wie das auch in der Realität der Fall wäre. Trotz der mehrmaligen Nutzung, wirkt das Feature ebenso futuristisch wie grandios. Eine Gummiband-KI ist dadurch nicht mehr gegeben und die Rennen fühlen sich so an, als würde es gerade um etwas Wichtiges gehen.

Brummende Motoren und quietschende Reifen

Auch im Bereich des Sounds gibt sich Forza Motorsport 7 keine Blöße und überzeugt durch eine gute Soundabmischung. Die Motoren klingen so wie sie es sollen und lassen den Blutdruck von Autofans deutlich steigen – im positiven Sinne. Gut gefallen haben uns auch die Audioaufnahmen bekannter Rennfahrer oder Personen aus der Rennszene, die hin und wieder während der Ladezeiten abgespielt werden. Dies verkürzt die Wartezeit gefühlt merklich und steigert erneut das Gefühl ein Teil der Spielwelt und somit ein echter Rennfahrer zu sein.

Forza Motorsport 7 gehört für uns mit zu den besten Rennspielen, die wir je ausprobiert haben. Hier stimmt bis auf ein paar Kleinigkeiten wirklich alles und trotz der großen Flut an Rennspielen in diesem Jahr, dürfte es schwer sein das Spiel zu toppen. Während Project Cars 2 gnadenlos in die Magengrube tritt, bis man ein besserer Fahrer wird, macht Forza das mit Gefühl und zeigt, dass auch diese Herangehensweise erfolgreich oder sogar noch besser sein kann. Wir sind jedenfalls vollends von dem Titel begeistert!

ZURÜCK WEITER

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE