PlayNation Test Two Worlds II

Two Worlds II - Test: Zwei Welten gegen Arcania: Gothic 4!?

Von Redaktion PlayNation - Test vom 27.11.2010 - 00:22 Uhr
Two Worlds II Screenshot

Nach zahlreichen Verschiebungen erschien im Jahr 2007 der erste Teil der Two Worlds-Reihe. Allerdings konnte das Action-Rollenspiel vom polnischen Entwicklerstudio Reality Pump nicht wirklich überzeugen. Zahlreiche Bugs, eine lahme Story und mehr Action- als Rollenspiel konnten nur einen Teil der RPG-Freunde begeistern. Mit Two Worlds II möchte man zusammen mit Publisher Zuxxez Entertainment alles besser machen. Ob dies dem Entwickler-Duo gelungen ist, wie gut Two Worlds II wirklich ist und ob man endlich mehr Rollenspiel- als Action-Elemente eingebaut hat, verrät euch unsere Review!

Der Beginn


Noch bevor wir richtig in das Spiel einsteigen und uns die erste Zwischensequenz zu Gesicht geschmissen wird, landen wir im Charaktereditor-Bildschirm. Hier können wir unseren Avatar für das Abenteuer in Antaloor bis ins kleinste Detail erstellen. Neben der Statur, eher pummelig oder doch muskulös, können auch Frisuren und Gesichtsdetails wie Nase, Hals, Kopfbreite, Ohren und Augen eingestellt werden. Rollenspiel-typische Einstellungen wie Fähigkeiten, Geschlecht oder eine feste Klassen gibt es bei Two Worlds II nicht. Vielmehr startet der Spieler mit festen Attributen auf den Grund-Fähigkeiten Stärke, Durchhaltevermögen und Präzision. Im späteren Verlauf von Two Worlds II kann man dann zusätzlich Skill-Punkte auf Fertigkeiten wie Krieger, Waldläufer, Assassine, Magier, Handwerker etc. verteilen, dazu aber später im Artikel mehr.

 

TW2_screen4


Hat man den Charakter nach seinem Ermessen zusammen gebastelt, startet das Spiel. Wir sehen eine schwarzhaarige Frau, welche geschwächt in einem Thron sitzt. Daneben ein Häftling mit zerrissenem Hemd, der Hauptcharakter von Two Worlds II. Spieler des ersten Teils wissen sofort Bescheid, wann und wo die Anfangssequenz spielt. Wer den ersten Ableger von Two Worlds jedoch übersprungen hat und direkt mit Teil 2 durchstartet, wird ins kalte Wasser geworfen. Die Dame, welche ziemlich unfreundlich von einer schwarzen Gestalt behandelt wird, ist unsere Schwester Kyla. Die geheimnisvolle Gestalt heißt Gandohar und er ist Herrscher der Finsternis. Schnell wird klar, dass wir unsere Schwester aus den Händen der Dunkelheit befreien müssen. Bevor wir diesen Weg gehen, finden wir uns jedoch im Kerker des Anwesens von Gandohar wieder, was gleichzeitig als Tutorial dient.

Im Fall von Two Worlds II ist das Tutorial sehr abwechslungsreich inszeniert. Nach nicht mal 24 Stunden im Kerker werden wir von einer Gruppe Orks befreit. Nun lernen wir die Grundkenntnisse der Steuerung und des Kampfes. Es fällt sehr schnell auf, dass man seitens Entwickler Reality Pump eine leicht zugängliche Steuerung gewählt hat. Ebenfalls überzeugen kann die Präsentation der Zwischensequenzen. Haben wir es nach einem netten Kampf zusammen mit Ork-Anführer Dar Pha gegen die rechte Hand von Gandohar aus dem Anwesen geschafft, beginnt unser Abenteuer in Antaloor.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE