PlayNation Vorschau Metal Gear Rising: Revengeance

Metal Gear Rising: Revengeance - Ein Gewitter zieht am Horizont auf

Von Yannick Arnon - Vorschau vom 24.08.2012 - 10:30 Uhr
Metal Gear Rising: Revengeance Screenshot

Raiden hatte es noch nie leicht. Seiner kindlichen Unschuld beraubt wurde er von dem Fiesling Solidus Snake zum Kindersoldaten ausgebildet, nur um später durch eine Gehirnwäsche als eine Marionette der Patriots benutzt zu werden. In der Realität sah es nicht viel besser aus, denn viele Gamer waren alles andere als begeistert von der Idee, den Großteil von Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty mit dem blonden Schönling anstelle von Serien-Protagonist Solid Snake zu bestreiten. Mit Metal Gear Rising: Revengeance wird Raiden endlich seinen Platz an der Sonne bekommen, wir haben den temporeichen Action-Titel in der XBOX 360-Version für euch auf der gamescom 2012 angespielt.

Der stählerne Shinobi

Mehrere Jahre nach dem Ende von Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots wird Raiden wieder als Cyborg-Ninja zu den Waffen greifen, um mit einer verfeindeten Private Military Corporation seines neuen Arbeitgebers namens Maverick Security Consulting, Inc. abzurechnen. Die Story soll auch neue Details aus seiner Vergangenheit als Kindersoldat preisgeben, unter anderem sollen seine Zeit als Zögling von Solidus Snake und seine "Jack the Ripper"-Persönlichkeit eine große Rolle in der Handlung spielen. Die ursprüngliche Fassung des Spiels wurde von Konami eingestellt und stattdessen hat man die Japaner von Platinum Games für die Entwicklung verpflichtet, Kojima und sein Team bleiben dennoch für die Produktion des Spinoffs zuständig und haben vor allem ein Mitspracherecht was den Plot betrifft. Merkwürdig, dabei war es doch Kojima-san, der vor nicht allzu langer Zeit verlauten ließ, dass japanische Developer gegenüber westlichen Studios unterlegen wären. Platinum Games dürfte in erster Linie für Titel wie Bayonetta oder Vanquish bekannt sein, deshalb gibt sich auch Metal Gear Rising: Revengeance sehr actionbetont und erinnert mehr an Devil May Cry oder Ninja Gaiden als an bisherige Teile der Reihe. Die Stealth-Elemente aus der ursprünglichen Fassung hat man komplett entfernt, passenderweise hat man auch die MGS-Tagline von "Tactical Espionage Action" in "Lightning Bolt Action" umgewandelt. Wer also mit Solid Snake unter einem Pappkarton hockend die feindlichen Linien infiltrieren will, wird noch auf Metal Gear Solid 5 warten müssen.

In den VR-Missionen erlernt ihr zunächst den Umgang mit dem Hochfrequenzschwert.

Wichtigstes Gameplay-Element ist der Umgang mit dem Hochfrequenzschwert, das Raiden stets mit sich führt. Der genaue Umgang mit der Klinge wird euch zu Beginn in einem Tutorial in Form von VR-Missionen erklärt, in denen ihr zunächst kleinere Objekte wie Wassermelonen spalten müsst. Mit LT aktiviert ihr den Blade Mode, der die Zeit verlangsamt und es euch erlaubt genau Maß zu nehmen. Mit dem rechten Analog-Stick bestimmt ihr den Winkel, in dem der Schnitt verlaufen soll, durch Loslassen des Sticks schwingt ihr dann die Klinge. Das klappt mit erstaunlicher Präzision, was ihr auch gleich bei der nächsten Übung unter Beweis stellen müsst. Anhand von Pappkameraden sollt ihr Geiselnahme-Situationen trainieren, indem ihr nur den Geiselnehmer an vorgegeben Punkten zerschneidet. Das Opfer muss unversehrt bleiben, sonst gibt es Punktabzug. Im Duell mit feindlichen Cyborgs eignet sich Blade Mode um eure Feinde zu verhackstücken, trennt ihr einen Gegner in der Mitte durch, könnt ihr mit dem B-Knopf eins seiner Bauteile, wie zum Beispiel eine kybernetische Wirbelsäule, stibitzen und eure Fähigkeiten damit aufpeppen. "Zan-datsu", auf Deutsch etwa "Schneid es ab und nimm es mit" nennt Konami dieses Prinzip, dass im Prototyp eine deutlich wichtigere Funktion als in der jetzigen Fassung hatte. Um zu verhindern, dass der Spieler die ganze Zeit den Blade Mode benutzt, wird die Zeitlupe nur aktiviert sofern eure Energiezellen noch aufgeladen sind, ansonsten schneidet ihr wieder in der normalen Spielgeschwindigkeit.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu GTA 5

LESE JETZTGTA 5 - Wann wird Rockstar Games die Nachtclubs veröffentlichen?