PlayNation Vorschau Minecraft

Minecraft - Special: Was bringt Patch 1.3?

Von Tobias Fulk - Vorschau vom 31.05.2012 - 11:39 Uhr
Minecraft Screenshot

Seit mehreren Wochen versorgt uns das schwedische Entwicklerstudio Mojang AB nun schon mit neuen Snapshots, durch welche wir den aktuellen Entwicklungsstatus der Minecraft Version 1.3 erfahren. So langsam häufen sich die Neuerungen und es ist schon sehr bald Zeit für ein neues, eigenständiges Update. Egal ob Endertruhen, neuartige Blöcke und Möglichkeiten, beschreibbare Bücher oder das neue Dorfbewohner-Handelssystem: In der nun folgenden Vorschau erfahrt ihr alles zur bald erscheinenden Minecraft Version 1.3!

Endlich kommt die Mod-API

Minecraft lebt nun schon seit über zwei Jahren vor allem von der unglaublich kreativen Community. Egal ob Texturen Packs, die mittlerweile mit 256 Pixel in HD verfügbar sind, verschiedene Modifikationen, die das Spielerlebnis wenig bis stark beeinflussen können oder auch andere, praktische Plugins: Minecraft ist die Community. Aus genau diesem Grund ist es fast schon unverständlich, dass es noch immer keine vereinfachte Mod-Applikation gibt, mit der sich Modifikationen und andere Plugins ohne eine große Ordnerodyssee installieren lassen. Mit dem Update 1.3 wird eine Mod-API nun endlich umgesetzt. Wie diese genau aussehen wird und wie sehr die Installation dadurch vereinfacht wird, wollte Mojang Specifications bisher noch nicht verraten. Laut den Aussagen der Entwickler gestaltet sich die Entwicklung einer solchen API sehr kompliziert, weshalb Fans auf dieses Feature schon so lange warten mussten. Ob die Mod-API zusammen mit dem Update oder separat erscheinen wird, ist ebenfalls noch nicht bekannt.

(Leider?) Cheats für den Einzelspieler-Modus

Wer Minecraft im Multiplayer spielt, kennt den folgenden Absatz bereits. Mal eben keine Spitzhacke zur Hand? Kein Problem: Einfach die interne Spielkonsole öffnen und per Befehl den Creative-Mode öffnen. Ein Feature, dass bisher Multiplayer-exklusiv war. Aber auch dies wird sich mit der Veröffentlichung der Minecraft Version 1.3 ändern. Denn dann werden auch Fans der Einzelspieler-Erfahrung per Knopfdruck die Konsole öffnen und per Befehl „zaubern“ können. Mit einfachen Befehlen kann dann entweder der Spielmodus geändert, die Hilfe angezeigt oder Erfahrung herbeigezaubert werden. Natürlich fallen all diese Befehle unter „cheaten“, weshalb sie bei vielen Survival-Fetischisten mehr oder weniger auf Abneigung stoßen werden. Aber das Allerwichtigste ist doch: Es ist endlich möglich!

Mixt man Buch, Feder und Tintensack im Crafting-Table, entsteht ein beschreibbares Buch. Auf 50 Seiten können Spieler ihre ganz eigene Geschichte erzählen!

Deine ganz eigene Minecraft-Literatur

Seit einigen Monaten, gar fast schon Jahren gibt es eine Modifikation für Minecraft, die es dem Spieler erlaubt, gecraftete Bücher auch mit Geschichten zu versehen. Diese können elend lang oder auch sehr kurz gehalten sein. Da Mojang mit dem Minecraft Update 1.3 erneut der Community-verbundenen Philosophie nachkommen will, integriert man diese Möglichkeiten nun fest in den Pixelspaß. Das bedeutet: Wer sich künftig mit hart erarbeitetem Zuckerrohr und Holz Bücher zusammenbastelt, der kann diese dann später auch mit einer Geschichte versehen und ins Bücherregal stellen. Allerdings wird dieses neue Feature einige Einschnitte bedeuten. Der vielleicht Größte: Das Crafting-Rezept für die Lektüren muss grundlegend geändert werden. Wie genau? Auch hierzu schweigte sich das Entwicklerstudio von Notch bisher aus. Man darf aber davon ausgehen, dass Mojang auch diese Veränderung mit bravour meistern wird.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Saturn

LESE JETZTSaturn - Das sind die besten Schnäppchen in dieser Woche!