PlayNation Vorschau Darkspore

Darkspore - Vorschau: Ein Blick auf den Spore-Nachfolger

Von Redaktion - Vorschau vom 08.03.2011 - 10:04 Uhr
Darkspore Screenshot

Neben der Optik der geschaffenen Pixelkrieger sind für viele Spieler auch die Spielgrafik und der Sound kaufentscheidend interessant. Leider haben sich die Entwickler damit ein wenig zu wenig beschäftigt. Der Sound ist Nebensache und begleitet plätschernd mit Synthesizer-Gedudel das Geschehen, während sich nur wenig Abwechslung im Hintergrund abspielt. Der Background ist schön gestaltet und hübsch anzusehen, allerdings wird der Spieler während dem Durchschreiten des Areals der ständigen Wiederholungen müde. Da helfen auch die verschiedensten Themen der Planeten nichts. Präsentiert werden eine Eiswelt und ein Weltraumareal. Die Natur sowie eine Feuerwelt lassen sich auch bewandern und so weiter. Der Spieler hat bedauerlicherweise trotzdem immer den Eindruck, dass sich die Themen zwar sehr abwechseln, aber immer gleiche Strukturen eingehalten wurden. Zum Beispiel: Die Kreaturen werden durch einen Level gejagt, töten Feinde, teleportieren sich oder betreten eine Höhle. Dort geht das Gemetzel weiter bis zum nächsten Teleporter oder ähnlichem. Dort wartet dann der Bosskampf und dann geht der ganze Kram von vorn los.

darkspore2v26

Natürlich werden auch wir angegriffen..

Natürlich sind die Erwartungen nicht sonderlich hoch, besonders nicht, wenn man offensichtlich vor einem Spiel sitzt, das von Diablo abgekupfert wurde. Jedoch wäre etwas Unerwartetes eine willkommene Abwechslung, damit das Erkunden der verschiedenen und doch irgendwie gleichen Territorien nicht so furchtbar demotivierend wäre. Nebenaufgaben sind leider ebenso aufregend wie stilles Wasser.

ZURÜCK WEITER

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Red Dead Redemption 2

LESE JETZTRed Dead Redemption 2 - Der Westerntitel in der Technikanalyse