PlayNation Vorschau Mytheon

Mytheon - Unsere Vorschau: Antike 2.0?

Von Redaktion - Vorschau vom 09.02.2011 - 16:51 Uhr
Mytheon Screenshot

Allerdings nahm das Unheil kein Ende, denn Mitte des Jahres 2010 kündigte Publisher GOA  an, alle seine Lizenzen abzugeben. Der französische Betreiber, der gerade in der europäischen Spielergemeinde einen eher schlechten Ruf genoss, existiert auch mittlerweile nicht mehr. Als Nachfolger fiel die Wahl auf das in Deutschland ansässige Unternehmen Gamigo. Einen Betreiber, der sich vor allem auf free-to-play Onlinespiele spezialisiert hat.

Viele Monate wurde es nun still um das Projekt. Viele Fans haben das ganze MMO schon abgeschrieben. Doch mittlerweile scheint es wieder etwas Hoffnung zu geben, denn Anfang Januar diesen Jahres wurde die geschlossene Testphase in den USA angekündigt. Diese ist auch mittlerweile gestartet und alle Spieler der alten Beta konnten gemeinsam mit vielen Neuzugängen direkt wieder loslegen. Europäische Fans müssen leider noch etwas warten.

Es wird mythisch!

Wie der Name schon vermuten lässt, spielt Mytheon in einer Sagenwelt, welche mit Ansätzen der griechischen Mythologie gespickt ist. Auch Inspirationen der asiatischen und ägyptischen Antike sollen später in das Spiel mit einfließen.

In einer Welt, die vom tyrannischen Göttervater Zeus geplagt wird, übernimmt der Spieler die Rolle eines der Auserwählten. Eure Aufgabe wird es sein, euch gegen die Götter zu stellen und deren Schreckensherrschaft zu beenden. Dabei werdet ihr die Wahl zwischen drei verschiedenen Basisklassen haben. Als Kriegstreiber stellt ihr eine Mischung aus Tank und Nahkämpfer dar, während man sich als Eidolon auf das Heilen und das Unterstützen der Gruppe konzentriert. Entscheidet ihr euch für den Weg des Elementalisten, habt ihr die Möglichkeit, große Mächte einzusetzen und jede Menge Schaden damit anzurichten.

Unterstützt werden soll der Spieler hier mit den sogenannten Kraftsteinen. Diese bilden auch einen festen Bestandteil im Gameplay von Mytheon und formen das Kampfsystem. Erhalten könnt ihr die Steine durch Monster, Quests und von Händlern. Dabei gilt dann der Grundsatz: Je seltener ein Stein ist, umso mächtiger ist auch seine Wirkung. Es wird drei verschiedene Arten geben, mit denen ihr dann unterschiedliche Effekte erzielen könnt. Mit manchen Steinen beschwört man Kreaturen oder Türme, die euch dann im Kampf unterstützen werden. Mit anderen erhaltet ihr mächtige Zauber oder nützliche Buffs. Ähnlich wie bei den Trading-Card-Games könnt ihr euch dann aus diesen Kraftsteinen eine Art Deck zusammenstellen, aus welchem dann immer zufällig sechs verschiedene Steine ausgewählt werden, mit denen ihr dann arbeiten müsst. Wenn ihr einen der sechs Kraftsteine aktiviert, wird er durch einen anderen ersetzt. Dies wird ebenfalls wieder zufällig geschehen. 

ZURÜCK WEITER

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Das gibt es neu im September