PlayNation Artikel Pokémon Gold und Silber

Pokémon Gold und Silber - 15 Fakten, die ihr vielleicht noch nicht wusstet

Von Wladislav Sidorov - Artikel vom 19.05.2016 - 17:08 Uhr
Pokémon Gold und Silber Screenshot


 

6. Das war alles so geplant!

Viele Pokémon, die ihr erstmals in der zweiten Generation antrefft, waren eigentlich schon für die erste Generation geplant. Pokémon wie Togepi und Marill sollten bereits im Vorgänger auftauchen, dies belegen frühe Konzeptzeichnungen während der Entwicklung von Rot und Blau. Anstatt der 151 Pokémon sollte es in Rot und Blau sogar 190 Pokémon geben. Wer sich also gewundert hat, warum sie im Anime bereits in Kanto auftauchen - hier ist die Antwort!

7. Die verschollenen Taschenmonster

Mehrfach zeigte Entwickler GAME FREAK vor dem offiziellen Release einige Pokémon, die in Gold und Silber auftauchen sollten. Zu den Bekanntesten gehören Kurusu und Honoguma, die ursprünglich Karnimani und Feurigel als Starter-Pokémon ersetzen sollten. Aus unbekannten Gründen haben es diese Taschenmonster aber nie in das Spiel und nicht einmal in einen der Nachfolger geschafft.

8. Mit dem Skateboard durch ganz Johto

Apropos Versprechungen: In einem Magazin gab GAME FREAK bekannt, dass man nicht nur mit einem Fahrrad durch die Region reisen könne, sondern auch mit einem Skateboard. Letztendlich verblieb aber nur das Fahrrad, vom Skateboard bekam man nie wieder auch nur einen einzigen Screenshot zu sehen.

9. ReCycling

Die Musik, die beim Fahrradfahren im Hintergrund ertönt, ist nicht einmal einzigartig. Es handelt sich nur um eine neu arrangierte Fassung der Musik in Dukatia City, die mit einigen zusätzlichen Tönen und einem deutlich schnelleren Takt ausgestattet wurde.

10. Ein Jahrzehnt Schweigen

Mehr als ein Jahrzehnt war unbekannt, ob Silber - der geheimnisvolle Rivale - der Sohn von Giovanni ist. Nachdem in den Originaltiteln bereits einige Andeutungen fielen, sorgte ein kleiner Satz aus Feuerrot & Blattgrün für weitere Spekulationen: Ein Forscher fragt den Protagonisten, ob man das Kind des Team-Rocket-Anführers Giovanni sei. Kurz darauf nimmt er die Frage zurück und verweist auf die roten Haare von Giovannis Kind, sodass man es ja gar nicht sein kann. Silber, der bekanntlich rote Haare trägt, ist der Sohn des großen Rocket-Anführers?

Tatsächlich ja, dies wird allerdings erst in Pokémon HeartGold und SoulSilver bekannt, den Remakes von Gold und Silber. In einer weiterführenden Geschichte, die nur mit Celebi am Steineichenwald-Schrein ausgelöst werden kann, bringt uns das legendäre Pokémon drei Jahre zurück in die Vergangenheit. Dort treffen wir auf Giovanni und seinen Sohn Silber. Silber ist entzürnt über das Versagen seines Vaters, der sich bei der Übernahme der Silph Co. in den Spielen Rot und Blau von einem Kind besiegen hatte lassen. 

Giovanni, der mit der Niederlage von Team Rocket seinen Rückzug bekannt gegeben hat, sorgte bei seinem Sohn für Enttäuschung. Voller Wut erklärte Silber, dass er niemals so ein Versager seien werde wie Giovanni und ließ verlauten, dass er stärker werde als jeder andere. Dies erklärt in Gold und Silber sein Verhalten gegenüber dem Protagonisten und allen anderen Charakteren - es ändert sich erst im Laufe der Geschichte. 

ZURÜCK WEITER

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Saturn

LESE JETZTSaturn - Die besten Schnäppchen in dieser Woche!