PlayNation Artikel Games

Games - 2016 wird das Jahr der Games-Verfilmungen

Von Dustin Martin - Special vom 21.09.2015 - 11:42 Uhr
Games Screenshot

Im nächsten Jahr starten viele der Videospiel-Verfilmungen, die bislang angekündigt wurden, im Kino. Angry Birds, Ratchet & Clank, World of Warcraft, Assassin’s Creed – das alles sind Filme, die wir 2016 sehen werden. Schauen wir etwas genauer hin, gibt es viel mehr Filmprojekte zu verschiedenen Games, als wir bislang dachten.

Einige Games liefern die perfekte Vorlage für Filme. Das hat Hollywood in den letzten Jahren stärker erkannt, als jemals davor. Disney hat sich mit „Ralph reichts“ zwar nicht auf einen bestimmten Titel gestützt, zeigte aber trotzdem, dass Verfilmungen im Videospiel-Universum durchaus funktionieren können.

Jetzt schauen wir einmal auf das nächste Jahr. Angry Birds kommt ins Kino, Rovio Entertainment und Sony Pictures Imageworks haben dafür zusammengearbeitet. Dann steht Ratchet & Clank auf der Release-Liste, hier sind Blockade Entertainment und Rainmaker Entertainment verantwortlich.

World of WarCraft und Assassin's Creed kommen 2016 ins Kino

Weiter geht es mit World of Warcraft, eine der wohl größten Verfilmungen im nächsten Jahr. Atlas Entertainment, Legendary Pictures und Blizzard Entertainment haben sich dafür unter anderem Travis Fimmel, Ben Foster, Paula Patton, Dominic Cooper und Toby Kebell gesichert.

Am Ende des Jahres erscheint Assassin’s Creed: Der Film, hier spielen unter anderem Michael Fassbender, Marion Cotillard und Ariane Labed in einem bislang noch unbekannten Setting der Spiele-Reihe. Regency Enterprises und Ubisoft Motion Pictures sind die verantwortlichen.

Auch der Film zu Uncharted erscheint nächstes Jahr

Kommen wir zu den Games-Verfilmungen, zu denen noch nicht so viele Infos bekannt sind. Hier sollte Sly Cooper erwähnt werden, bei dem Kevin Munroe, der Director der auch an Ratchet & Clank arbeitete, ebenfalls Autor und Regisseur ist. Auch Resident Evil: The Final Chapter kommt mit Milla Jovovich, Wentworth Miller und Sienna Guillory ins Kino.

Das war es für 2016 – vorerst. Denn es sind noch viele Filme in Vorproduktion oder längst angekündigt, doch bislang ohne feste Details. Beispielsweise wird derzeit an The Last of Us, Gran Turismo, Sonic the Hedgehog, Tomb Raider, Need for Speed 2, Mighty No. 9, Metal Gear Solid, Shadow of the Colossus und natürlich Rampage gearbeitet.

Verfilmungen von The Last of Us, Tomb Raider & vielen mehr

Was wegen der fehlenden Medien-Aufmerksamkeit gerne einmal vergessen wird: Es gibt eigentlich noch mehr Games-Verfilmungen, zu denen bereits einiges gesagt wurde. Hier haben wir eine Liste von Filmen für euch, zu denen es bereits Pläne zur Verfilmung gab, und bei denen bislang nichts weiter gesagt wurde:

  • Deus Ex
  • Mortal Kombat
  • Splinter Cell
  • Rabbids
  • Watch Dogs
  • Far Cry
  • Ghost Recon
  • Minecraft
  • Mass Effect
  • Five Nights at Freddy's
  • God of War
  • Gears of War
  • Temple Run
  • Just Cause
  • Plants vs Zombies
  • The Sims
  • Portal
  • Half-Life
  • Armada
  • Dante's Inferno
  • Tetris
  • Twisted Metal
  • Metro 2033
  • Dead Space
  • Castlevania
  • Dead Rising: Watchtower sequel
  • Broken Sword

Nicht zu vergessen sind auch die Hollywood-Filme, die nicht direkt auf einem Spiel basieren. Zuallererst ist hier Ready Player One zu nennen, einer Buch-Verfilmung, bei der Steven Spielberg als Regisseur mitwirkt. Zudem hat Disney bereits angekündigt, an einem „Ralph reichts 2“ zu arbeiten.

In einer früheren Version dieses Artikels haben wir den Release des Uncharted-Films auch für 2016 deklariert. Das ist aber falsch. Uncharted: Der Film erscheint erst 2017 im Kino, hier wissen wir nur, dass Mark Boal als Autor verantwortlich ist.

KOMMENTARE

News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Das gibt es neu im August