PlayNation Artikel World of Warcraft

World of Warcraft - Großer Guide zum Angeln in Draenor

Von Maximilian von Heyden - Guide vom 26.11.2014 - 16:32 Uhr
World of Warcraft Screenshot

Wie steht ihr zu stundenlangem Angeln innerhalb in World of Warcraft? Eindeutige Geschmacksfrage: Entweder man liebt es, oder man hasst es. Solltet ihr auch zu den treuen Fans des WoW-Angelsports gehören, so haben wir exzellente Nachrichten für euch: Warlords of Draenor hat so einiges zu bieten: Erstmals ein Größensystem, Köder für spezielle Fischarten, modische Tentakel-Hüte, ein Reittier, „Social-Fishs“, Accountweites Skill-Leveling und noch viel mehr. Lasst euch vom Angelfieber anstecken und erfahrt in den nächsten Zeilen alles, was ihr über die Angelkunst in Draenor wissen solltet!

Die Basics

Um überhaupt in Draenor angeln zu können, müsst ihr zunächst eine wichtige Hürde nehmen. Nein, es ist nicht von Nöten zunächst in den Gebieten Azeroths Fertigkeitspunkte zu sammeln, um auf dem neuen Kontinent etwas an die Leine zu bekommen. Alles, was ihr tun müsst: Sucht den Angellehrer eures geringsten Misstrauens auf und schaltet den Beruf frei. Hofft danach darauf, dass ihr ein Anglerhandbuch von Draenor findet. Ihr erhaltet es entweder von einem zufälligen getöteten Gegner oder könnt es ganz bequem durch das Auswerfen eurer Angel erlangen. Einmal gefunden und aktiviert setzt das Handbuch eure Angel-Maximalfertigkeit auf 700, selbst wenn ihr erst über einen Fertigkeitspunkt verfügt. Klar soweit? Dann kann es losgehen!

Jede Zone Draenors beherbergt eine spezielle Fischart, die ihr wiederum verarbeiten könnt, solltet ihr zudem etwas kochen können. Jede hergestellte Speise erhöht einen speziellen Wert (je nach Fischart) um 75.

Übersicht: Fischbestände in Draenor

Hinweis: Folgt ihr dem jeweils ersten Link, so findet ihr eine Karte zu den Fundorten der jeweiligen Fischart.

Frostfeuergrat: Feuerammonit (Link); wird verarbeitet zu: Feurige Calamares (+ 75 Mehrfachschlag) (Link)

Schattenmondtal: Blinder Seestör (Link); wird verarbeitet zu: Störeintopf (+ 75 Tempo) (Link)

Talador: Schwarzwasserpeitschflosse (Link); wird verarbeitet zu: Schwarzwassergegengift (Heilt Gifte in Draenor) (Link)

Gorgrond: Kieferloser Schleicher (Link); wird verarbeitet zu: Sämige Schleichersuppe (+ 75 Vielseitigkeit) (Link)

Spitzen von Arak: Tiefseeschluckaal (Link); wird verarbeitet zu: Gegrillte Schlucker (+ 75 kritischer Trefferwert) (Link)

Nagrand: Dicker Schläfer (Link); wird verarbeitet zu: Schläferstäbchen (+ 75 Meisterschaft) (Link)

Offene Gewässer/ Garnison: Sichelfisch (Link); wird verarbeitet zu: Gegrillter Silberfisch (Kein Bonus) (Link) oder Sichelfischbrühe (Kein Bonus) (Link)

Küste Draenors: Seeskorpion (Link); wird verarbeitet zu: Gedünstete Skorpione (+ 112 Ausdauer) (Link)

Extremangler können zudem versuchen in der PvP-Hochburg Ashran zu fischen. Mit etwas Glück erhaltet ihr dort mordlustige Piranhas (Link). Filetiert ihr diese, so erhaltet ihr „Pikantes Piranha Supreme“ (Link), nach dessen Genuss ihr euch entweder in einen Pirat oder einen Ninja verwandelt.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Saturn

LESE JETZTSaturn - Das sind die besten Schnäppchen in dieser Woche!