PlayNation Artikel Dark Souls 2

Dark Souls 2 - Massig Tipps zum Überleben - unser Guide

Von Christian Liebert - Guide vom 19.03.2014 - 17:12 Uhr
Dark Souls 2 Screenshot

Das Leben in Dark Souls 2 ist hart. So hart, dass viele Spieler den Controller schon nach ein paar Stunden gefrustet weglegen. Im Gegensatz zu vielen anderen Titeln, wird einem in der Welt von Dark Souls 2 nichts erklärt. Da steht man schnell mal ahnungslos in der Gegend herum und weiß nichts mit sich anzufangen. Einfach blind in den Tod laufen? Keineswegs, denn unser Guide beantwortet dir die wichtigsten Fragen zu Dark Souls 2. Immer fortlaufend und stetig erweitert. Sollte eine euch auf der Seele brennende Frage nicht beantwortet werden, schreibt sie einfach in die Kommentare. Unseren Test samt Wertung zum Spiel findet ihr hier.

Welche Klasse soll ich am besten nehmen?

Die Wahl der Klasse ist bei Dark Souls 2 generell eine undurchsichtige Sache. Da das Wertesystem offen ist und ihr eure Punkte quasi überall verteilen könnt, ist es glatt wurscht, wie ihr euch am Anfang entscheidet. Ein Zauberer ist ungleich ein „wirft nur Feuerbälle“, sondern kämpft ebenso mit Schwert und Schild, zumindest zu Beginn. Erst, wenn ihr genau wisst, was ihr wollt und welche Werte dafür nötig sind, ergibt es Sinn, eine bestimmte Startklasse zu wählen und von den erhöhten Werten und der Ausrüstung zu profitieren.

Für Einsteiger empfehlen wir den Krieger, da er schon einiges an Stärke hat und einen Schild trägt. Damit lassen sich die ersten Gegner und Bosse bereits gut angehen. Auch der Schwertkämpfer, der mit zwei brauchbaren Klingen anfängt, ist eine gute Wahl.

Was bringen mir die einzelnen Startitems?

Ebenso wie in Dark Souls, könnt ihr auch im Nachfolger zwischen diversen Gaben wählen. Davon sind einige mehr und andere weniger brauchbar. Wir empfehlen euch nicht, die Heilgegenstände, die Rückkehrknochen oder Menschenbilder zu nehmen. Da es sich dabei nämlich um Verbrauchsgüter handelt, ist der Mehrwert recht schnell versiebt. Hingegen haben die anderen Items in der Auswahl einigen Nutzen.

Lebenspunkte-Ring: Ein paar mehr Lebenspunkte, nur bedingt zu empfehlen, wenn euch die anderen Items nicht zusagen.

Asketenleuchtfeuer: Dauerhafter Gegenstand, der bei Verbrennung die Gegner und Bosse im Gebiet wieder zurückkehren lässt. Allerdings wesentlich stärker als zuvor.

Versteinertes Etwas: Erhaltet ein zufälliges hochwertiges Item, wenn ihr den Stein in das Krähennest im Dazwischen (Tutorialgebiet) legt.

Riesenbaum-Samen: Ein Gegenstand für den Onlinemodus, der dafür sorgt, dass Eindringlinge auch von NPC-Gegnern angegriffen werden.

Wo muss ich eigentlich hin?

Aller Anfang ist die Orientierung. Leider habt ihr bei Dark Souls 2 keinen Pfeil über dem Kopf, daher ist die Wegfindung recht schwierig. Nach dem Besuch bei den Feuerhüterinnen, in dessen Verlauf ihr Namen, Klasse, Gabe und Aussehen festlegt, geht es weiter durch die Hintertür. Hier könnt ihr nun durch die einzelnen Nebelwände treten und das Tutorial durchspielen. Ansonsten geht ihr einfach weiter durchs Licht und landet in Majula, dem zentralen Rückkehrort.

Von hier aus könnt ihr entweder nach Heides Feuerturm (Großer Eingang im Fels bei der Villa) oder zum Wald der gefallenen Riesen (kleiner Weg vom Leuchtfeuer, ebenfalls in einem Berg). Am besten geht ihr erst mal in den Wald, da der Feuerturm noch ziemlich schwer ist. Generell sind aber beide Pfade möglich, wobei ihr das andere Gebiet nicht auslassen könnt.

Der Schlüssel zur Schmiede, wo gibt es den?

In Majula findet man einen Schmied, den man aufsuchen kann, um seine Waffen und Rüstungen aufzuwerten, zu reparieren oder neue Teile zu kaufen. Zu dumm nur, dass er den Schlüssel zu seiner Schmiede verbummelt hat. Diesen könnt ihr für 1000 Seelen beim Händler im Kardinalsturm (Wald der gefallenen Riesen) erwerben.

Was befindet sich im großen Loch in Majula?

Mitten in Majula befindet sich ein Loch, das quasi schon zum Reinspringen ermuntert. Leider wird man dabei seinen Tod finden. Um den Sprung zu schaffen, ist ein Ring der Katzenhändlerin aus Majula nötig, der Fallschaden verhindert. Kostenfaktor: 13500 Seelen. Das Loch selbst ist ein Spielabschnitt, der später besucht werden muss.

Wie kann ich meine Werte steigern / zurücksetzen?

Während man im Erstling seine Werte noch an jedem Leuchtfeuer steigern konnte, geht dies nun nur noch bei einer zentralen Person. Diese findet ihr am Leuchteuer in Majula.

Um eure Werte zurückzusetzen, benötigt ihr ein Seelengefäß und geht damit zu den drei Feuerhüterinnen am Anfang. Dort erhaltet ihr alle Punkte zurück und könnt sie neu in Werte verteilen.

Ich habe nur noch die Hälfte meiner Lebenspunkte

Mit jedem Tod verliert ihr in Dark Souls 2 einen Teil eurer Lebenspunkte, den ihr nicht am Leuchtfeuer zurückerhaltet. Das geht bis zu 50 Prozent oder 90 Prozent, wenn ihr Spieler überfallt und sterbt. Um die Leiste wieder aufzufüllen, müsst ihr euch mit Menschenbildern menschlich machen. Allerdings findet ihr die nur selten, daher solltet ihr dies nicht zu oft tun. Am besten nur bei Bosskämpfen, wenn ihr zuvor mit verringerter Lebenskraft sie so oft probiert habt, bis ein Kill sicher scheint.

Estus-Flakon erhalten / verbessern?

Bei besagter Dame in Majula gibt es auch den Estus-Flakon. Diese wurden aber in Dark Souls 2 vom Konzept her stark verändert. Nun erhaltet ihr zu Begin nur noch eine Ladung und müsst diese mit Scherben erweitern. Die Erste findet ihr direkt in Majula am Brunnen, wenn ihr den Stein vom Rand hineinstoßt. Später könnt ihr mit dem Gegenstand "Edler Knochenstaub" auch die Leistung der Flakon-Ladungen steigern. Dieses Item ihr findet zum Beispiel bei einem einmaligen Gegner in Heides Flammenturm (zweiter Gegner im Gebiet). Den Staub müsst ihr am Leuchtfeuer verbrennen, um den Effekt zu erhalten.

Die Bosse sind mir zu schwer, geht das auch leichter?

So gut wie alle Boss-Gegner im Spiel lassen sich auch in der Gruppe angehen. Entweder mit NPC-Helfern, die ihr zuvor finden müsst, um sie freizuschalten oder mit Mitspielern. Allerdings müsst ihr dafür menschlich sein. Hebt euch also eure Menschenbilder gut auf! Vor den Boss-Nebeln findet ihr dann golden leuchtende Ruf-Symbole auf dem Boden. So könnt ihr Helfer beschwören. Zwar werden die Bosse stärker und bekommen mehr Trefferpunkte, aber da sie sich meistens nur auf eine Person konzentrieren können, kann der Rest gut Schaden machen.

Wie kann ich meine Freunde in die Gruppe einladen?

Generell macht es euch Dark Souls 2 nicht so leicht, Freunde zu finden, da ihr eure Mitspieler nur zufällig findet. Allerdings gibt es bei der Katzenhändlerin in Majula einen Ring mit Gravur für 5500 Seelen. Legt ihr ihn an, könnt ihr eine Gottheit auswählen. Die euch angezeigten Rufsymbole sind dann dieser Gottheit zugeordnet. Habt ihr also die gleiche Wahl wie eure Freunde getroffen, solltet ihr euch recht einfach finden. Bedenkt aber, dass euer Level- und Seelenabstand nicht zu weit auseinander sein darf.

Ohne Einschränkung Lebenssteine kaufen?

Neben dem Estus-Flakon gibt es auch noch die Lebenssteine, um euch zu heilen. Diese findet ihr immer mal wieder bei Gegnern, in Überresten oder Truhen. Ihr könnt sie aber auch kaufen. Zwar nicht günstig, aber dennoch praktisch für Bosskämpfe. Dies geht beim Händler am Kardinalsturm. Zunächst aber nur 10 Stück. Beendet ihr aber alle Gespräche mit dem Händler, reist er nach Majula und verkauft die Steine dann ohne Limitierung. Als besonderer Bonus: Wenn ihr zuvor knapp 5000 Seelen bei dem Händler ausgegeben habt, erhaltet ihr den Schlangenring +1 geschenkt, mit dem ihr 20 Prozent Seelen von getöteten Gegnern erhaltet.

Wo bekomme ich Menschenbilder her?

Menschenbilder sind das kostbarste Gut in Dark Souls 2, da sie eure Lebensleiste wieder auffüllen und ihr nur so in der Lage seid, Phantome (Mitspieler, NPCs) zu beschwören. Die Menschlichkeit findet ihr immer wieder mal als Beute, in Truhen oder Überresten. Allerdings nur sehr selten. Einige wenige könnt ihr auch kaufen. Wenn ihr gerade keine Seelen habt, geht am besten Hunde töten, da hier die Chance auf einen Drop recht hoch ist. Generell empfiehlt es sich aber, die Menschenbilder erst dann zu benutzen, wenn es nicht mehr anders geht. Sie sind sehr wertvoll und schwer zu finden.

KOMMENTARE

News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Das gibt es neu im August