PlayNation Artikel Allgemein

Allgemein - Die größten Versager 2013

Von Christian Liebert - Special vom 30.12.2013 - 15:25 Uhr
Allgemein Screenshot

In unserem letzten Special haben wir euch die besten Onlinespiele 2013 vorgestellt und logischerweise gab es dieses Jahr nicht nur Gewinner, sondern auch Verlierer. Genau diese wollen wir euch im zweiten Part unseres Zweiteilers präsentieren. Was waren die größten Gurken der letzten zwölf Monate? Überraschenderweise hatten wir dafür dieses Jahr gar nicht mal so viele Kandidaten zur Auswahl, was natürlich für die Spielebranche spricht. Aber dennoch war nicht jedes Game ein Erfolg und wir wollen euch zeigen, welche groß angelegten Titel mehr Schein als Sein waren und für leere Server sowie enttäuschte Fans sorgten!.. Ein Wort noch vorweg: Die Auswahl der Spiele erfolgt aus eigenem Ermessen. Wenn euch ein Titel in der Liste fehlt, dann zögert nicht, in den Kommentaren von euren Erlebnissen und Enttäuschungen zu erzählen.

Age of Wulin: Noch vor dem Start gekillt?

Das Schlimme bei diesen Hypes ist ja immer, dass, wenn sie zu früh starten, die Puste kurz vor dem eigentlichen Start schon wieder raus ist. Vor allem dann, wenn Publisher und Entwickler sich nicht einig werden und am Ende die Spieler drunter leiden. Exakt dieses Schicksal traf oder trifft Age of Wulin, welches in China – wie so viele andere MMOs – angeblich ein Riesenerfolg ist und man diese Glorie nun auch nach Europa tragen möchte. Während die US-Version Age of Wushu bereits im vollen Gange ist, schlafen wir unter dem Banner von WEBZEN allmählich ein. Zwar ist die Beta bereits verfügbar, aber dank umständlicher Übersetzung, veralteter Features und einem wirklich langweiligen Konzept hat niemand so wirklich Lust auf das MMO. Das Ergebnis: Die Server sind leer. Dabei wollte das kostenlose Online-Rollenspiel auf Grundlage der chinesischen Historie hoch hinaus. Damit nahm man schlicht und ergreifend den Mund leider zu voll und das, was wir bisher von Age of Wulin gesehen haben, hat uns so sehr von dem MMO überzeugt, dass wir es gar nicht mehr abwarten können, endlich von dessen Abschaltung zu berichten. Das klingt natürlich sehr böse und wird die harten Fans verärgern, aber manchmal sollte man einfach erkennen, wenn ein Patient bereits tot ist und die Menschheit nicht mit unnötigen lebenserhaltenden Methoden quälen.

Als Grund, warum die Lokalisierung sich so hinzieht, nennt WEBZEN die problematische Kommunikation mit dem chinesischen Entwickler Snail Games (der mit Black Gold bereits den nächsten verbrannten Braten in der Röhre hat). Die deutschen Texte sollten schon vor Urzeiten kommen und sind, laut WEBZEN, ein Hauptgrund für das maue Interesse gerade bei den Deutschen. Dazu muss man sagen, dass die Texte im Spiel mehr als schwer geschrieben sind und englische Versionen von chinesischen Metaphern ebenso wenig Spaß machen, wie dieses MMO selbst.

Unser Fazit: Der Drops ist gelutscht, das Spiel macht keinen Spaß und selbst die deutsche Übersetzung wird das Feuer nicht erneut entfachen!

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Saturn

LESE JETZTSaturn - Mehrwertsteuer geschenkt: 19 Prozent Rabatt auf ALLES!