PlayNation Artikel Allgemein

Allgemein - Die besten MMOs für Häuslebauer

Von Thomas Wallus - Special vom 29.11.2013 - 16:49 Uhr
Allgemein Screenshot

Auf ihre eigene Art und Weise sind Online-Rollenspiele, wie es alle Vorurteile vermuten lassen, eine perfekte Möglichkeit, um dem Alltag zu entfliehen und ein Leben zu führen, das die Grenzen der eigenen Verhältnisse für einige sprengt. Dabei geht es den meisten Fans von MMORPGs nicht einmal darum, satanistische 666 Monster pro Stunde zu erlegen. Entsprechend großen Spaß finden sie an den kreativen Facetten der virtuellen Welten, weshalb bei vielen gerade das Housing auf der Liste der sehr geschätzten Features an mitunter oberster Stelle steht. Auch wir mutieren gerne zum Häuslebauer. Immerhin sprudelt hier nicht nur die Kreativität. Es gilt auch das Prinzip, zu sehen und gesehen zu werden. Und in diesen fünf MMOs bereitet dies die größte Freude.

Aion - Das echte städtische Leben

Aion treibt das Prinzip des Housings auf die Spitze, denn NCSOFT versorgt seinen Schützling aus dem Jahre 2009 gleich mit ganzen Zonen, die für Appartments, einfache Häuser und Villen reserviert ist. Mit Pernon und Oriel gibt es dabei sogar getrennte Rückzugsorte für die verfeindeten Fraktionen der Elyos und Asmodier - samt Wettersystem. Prinzip und Aufbau des Housings gleichen sich aber auf beiden Seiten. Den Anfang bilden für Neulinge stets Wohnungen mit nur einem kleinen Zimmer. Auch hier genügt der Platz aber, um sich mit einigen Möbeln oder Pflanzen einzudecken. Und einen kleinen Butler schenkt einem das MMO auch als Assistenten. Wer Aion auf lange Zeit letztlich den Rücken nicht kehren will, der stößt hier aber schnell an die Kapazitätsgrenzen. Auch wenn der Ausblick von der Terrasse herrlich sein kann, entsteht schnell der Wunsch nach einem ganzen Haus oder einer stilvolleren Residenz. Wie im echten Leben blutet hier jedoch ganz schnell der Geldbeutel, denn in den Auktionen schafft sich die Community mit Höchstpreisen ihre eigene Konkurrenz. Für die Möglichkeit, sich nicht in ein instanziertes Einzel-Appartment verfrachten zu lassen, sind einige Abenteurer immerhin manche Münze zu zahlen bereit. Ein Domizil in städtischer Lage, das für alle anderen sichtbar ist, hat da seinen ganz eigenen Wert.

Spätestens mit der Vergrößerung des Grundstücks sollte aber damit Schluss sein, sich mit dem Standard-Mobiliar einzudecken, das bei den NPCs das Angebot ziert. Aion hat für anspruchsvolle Kunden immerhin einen ganzen Beruf geschaffen. Spricht man einer einzigartigen und hochwertigen Ausstattung eine große Bedeutung zu, dann führt kein Weg am Auktionshaus oder Möbelbauer seines Vertrauens vorbei. Andere Spieler tauchen ihr Gesicht aber lieber in Schlamm statt Schminke und verzichten darauf, in Großstadtlage mit dem Eigenheim zu protzen. Aion nimmt diesen Wunsch auf und stellt sogar Häuser in den neueren und ländlicheren Abenteuer-Zonen zur Auktion. Hier begrüßen einen vor der Tür nicht die Nachbarn, sondern Monster, was durchaus seinen Reiz hat - wenn die Lage stimmt. Diese Integration des Housings macht auch den Online-Rollenspielern einen Strich durch die Rechnung, die glaubten, NCSOFT hätte das nachträglich eingeführte Feature nie richtig in sein MMORPG integriert.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu PlayStation Plus

LESE JETZTPlayStation Plus - Spiele für Oktober 2018 möglicherweise geleakt