PlayNation Artikel Firefall

Firefall - Sicher durchs Schlachtfeld: Unser Battleframe-Guide!

Von - Special vom 06.03.2012 - 19:17 Uhr
Firefall Screenshot Zur Bilder-Gallerie

Das dieses Jahr erscheinende MMOFPS Firefall wird von vielen Spielern heiß ersehnt. Knallharte Action im Shooter-Style kombiniert mit Rollenspiel-Elementen: Das ist der Stoff aus dem die Träume sind. Dies hofft zumindest Entwickler Red5-Studios. Grundlegend für den Erfolg im Spiel ist die Wahl der richtigen Klasse, bei Firefall Battleframe genannt. Damit ihr am Ende nicht planlos über das Schlacht hetzen müsst, haben wir hier die wichtigsten Eigenschafften der Kampfanzüge zusammengefasst. 

Derer Fünf

Wie schon eingangs erwähnt, wird es zu Beginn fünf Battleframes geben. Die Entwickler deuteten aber schon an, dass diese Beschränkung nicht endgültig sein wird. Die Battleframes an sich sind sehr anpassbar. Man kann sie farblich frei gestalten und Module einbauen, mit denen man bestimmte Fähigkeiten verbessert oder erweitert. Unabhängig vom gewählten Battleframe besitzt jeder Spieler Jetboots, mit denen man weiter und höher springen kann. Ein weiterer, wichtiger Punkt bei den Battleframes ist, dass man sich nicht endgültig auf einen festlegen muss. Man kann im Spiel sowohl den Battleframe, als auch die Module und Waffen wechseln. Allerdings levelt man jeden Kampfanzug einzeln. Jede Klasse hat ihre eigene Primärwaffe, die nur für diesen Battleframe verfügbar ist. Zusätzlich gibt es noch Sekundärwaffen, die unendlich viel Munition haben und von jedem Battleframe getragen werden können. Allein durch die Waffenwahl kann man für sich eine eher aggressive oder eher defensive Spielweise wählen. Aber nun zu den bisher bekannten Fakten der verschiedenen Battleframes.

Der Assault

Der Assault bildet die offensive Front bei Firefall. Er teilt gut aus, ist trotzdem agil und steckt einiges ein. Der Assault nutzt als Primärwaffe die Plasma Cannon. Diese verschießt Energiekugeln im Hauptfeuermodus. Mit dem Scatter-Shot hat man eine effektive Waffe für den Nahkampf und dank des Charge-Shot auch ordentlich Potential für Splash-Damage. Bisher sind vier Fähigkeiten des Assaults bekannt. Crater ist die erste Fähigkeit. Diese lässt den Assault aus der Luft auf den Boden fallen, wobei Flächen-Schaden an umstehenden Gegner gemacht wird. Shockwave erzeugt eine Welle von Energie, die Richtung der Feinde geschossen wird und Schaden an allen Gegnern macht, die der Welle im Weg stehen. Der Afterburner stößt den Assault ein Stück in seiner Blickrichtung nach vorne, wodurch er sehr agil wird. Overcharge ist die letzte bekannte Fähigkeit des Assaults und lässt ihn mehr Schaden austeilen. Je länger Overcharge aktiv ist, desto größer ist der Damage-Boost. Der Schadens-Buff ist demnach stapelbar.

Der Medic

Der Medic ist, wie der Name schon sagt, der Heiler bei Firefall. Als solcher hat er auch die Möglichkeit seine Verbündeten im Kampf wiederzubeleben, was ihn auf dem Schlachtfeld unverzichtbar macht. Außerdem kann er seine Verbündeten stärken.
Seine Primärwaffe ist die Healing-Gun. Diese nutzt als Hauptmodus einen Strahl um Verbündete zu heilen. Als alternativer Feuermodus dient der Overcharge. Dieser gibt dem Verbündeten zusätzliches Leben. Damit der Medic aber auch mit seiner Primärwaffe etwas beim Gegner ausrichten kann, kann er zusätzlich einen Feind anvisieren und diesem Leben abziehen, welches dann widerum den Medic heilt. Die Healing-Wave heilt alle Verbündeten in der Nähe und wirft getroffene Gegner zurück. Wenn allerdings Supercharge aktiv ist, werden die Kampffähigkeiten aller Verbündeten erhöht, die zuvor von Healing-Burst getroffen wurden. Die Feuergeschwindigkeit der aktuell ausgerüsteten Waffe wird erhöht und man hat unendlich viel Munition während der Wirkungszeit des Buffs. Die letzte Fähigkeit ist der Defibrillator. Dieser kann einen Verbündeten sofort wiederbeleben.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu PlayStation Plus

LESE JETZTPlayStation Plus - Spiele für Oktober 2018 möglicherweise geleakt