PlayNation Artikel League of Legends

League of Legends - Special: Interview mit Mike „Wickd“ Petersen

Von Daniel Seehuber - Special vom 01.03.2012 - 15:00 Uhr
League of Legends Screenshot Zur Bilder-Gallerie

In den vergangenen zwei Jahren hat sich League of Legends zu einem der erfolgreichsten e-Sport Spiele im Bereich der MOBAs entwickelt. Wir haben mit Europas wohl bekanntestem Top-Lane Spieler Mike „Wickd“ Petersen ein wenig über sein Team, CLG.eu, und die bevorstehenden World Championship, der Intel Extreme Masters 2012, geplaudert.

Mike „Wickd“ Petersen ist nicht nur einer der bekanntesten Spieler, sondern auch noch ein begehrter Stream-Kommentator

Hallo Mike. Schön, dass du Zeit für ein kurzes Interview gefunden hast. Stelle dich doch zunächst kurz unseren Lesern vor.

Hallo, die meisten von Euch kennen mich wahrscheinlich unter dem Namen Wickd. Ich spiele League of Legends bereits seit der Beta auf einem sehr hohem Niveau.

Du bist derzeit wohl Europas bekanntester und bester Top-Lane Spieler. Wie bist du zu League of Legends gekommen und wann hast du deine Liebe zu Top-Lane Champions und Bruisern entdeckt?

Meine Liebe zur Top-Lane habe ich während meiner Zeit bei SK Gaming entdeckt. Zu dieser Zeit spielte ich AD Carry oder Support und es nervte mich immer wenn mein Mitspieler auf der Lane offensichtliche Fehler machte. Alles in allem begann das Spiel auf der Bot-Lane mich ziemlich zu nerven. Ich wusste, dass ich die meisten im 1 gegen 1 schlagen konnte und entschied mich somit dafür ab sofort Top-Lane zu spielen.

Du hast schon für einige Top-Teams gespielt. Aktuell spielst für für CLG.eu und es macht den Eindruck, dass ihr euch alle sehr gut versteht und miteinander harmoniert. Bist du mit der aktuellen Stimmung und Leistung deines Teams zufrieden? Was müsst ihr noch verbessern?

Alles in allem bin ich zufrieden. Ich denke unsere größte Schwäche ist es, dass einige das Training nicht ernst genug nehmen. Das ist etwas an dem ich wirklich mit unserem Team arbeiten möchte.

Vor ein paar Wochen hast du mit deinem Team von CLG.eu das Kings of Europe Turnier gewonnen. Wie sehen eure Pläne für die Zukunft aus?

Unser Plan für die Zukunft ist es hart zu trainieren, an sämtlichen großen Turnieren teilzunehmen und das beste Team zu werden.

In wenigen Tagen beginnen die World Championship der Intel Extreme Masters in Hannover. Wer ist dein Favorit? Welche Teams werden es deiner Meinung nach bis ins Finale schaffen?

Ich habe wirklich keine Ahnung wer letztendlich im Finale stehen wird, aber ich hoffe  natürlich sehr, dass CLG NA die World Championship gewinnen wird.

Was hältst du persönlich von den ganzen ELO-Hell-Threads und welche Tipps kannst du Leuten mit auf den Weg geben, die wirklich versuchen wollen ihr ELO zu verbessern?

Es ist eigentlich ganz einfach. Die ELO-Hell existiert nicht. Wenn Leute anfangen über die ELO-Hell zu schimpfen heißt dies, dass sie sich bereits aufgegeben haben. Wenn man sich aufgibt wird man nie im ELO steigen. Hört auf aufzugeben, arbeitet an Euch selbst, verbessert Euch und versucht immer noch mehr zu geben und noch besser zu spielen.

Vielen Dank für das Interview Mike. Wir wünschen dir alles Gute für die Zukunft.

KOMMENTARE

News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Das gibt es neu im August