PlayNation Artikel Allgemein

Allgemein - Das Jahr in Bildern: Hacker-Angriffe, große Blockbuster, Flops und mehr!

Von Tobias Fulk - Special vom 31.12.2011 - 12:22 Uhr
Allgemein Screenshot

Und da ist es auch schon wieder vorbei, dass Jahr 2011. Wir hatten in diesem Jahr viele Highlights, viele gute Spiele und noch mehr Top-Meldungen. Um all' diese Themen unter einen Hut zu bringen, liefern wir euch an dieser Stelle einen kleinen Artikel samt üppiger Bilder-Galerie. Unter dem Motto "Das Jahr in Bildern" erfahrt ihr zum Beispiel alles zum Hacker-Angriff auf Sony, zum Thema Kino.to sowie Monat für Monat die Highlight-Veröffentlichungen. Worauf also noch warten? Klickt euch durch die Galerie!

Es war ein spannendes Jahr 2011. Nicht nur, dass wir in diesem Jahr eine bandbreite an hochklassigen Spielen geliefert bekommen haben, sondern auch was die Meldungen aus und rund um die gesamte Gaming-Branche angeht. Anfang des Jahres wurde zum Beispiel Sony Computer Entertainment's PlayStation Network gehackt. Rund einen Monat wusste keiner so recht, was eigentlich passiert war. Dann die offizielle Meldung von Sony: Die Online-Plattform wurde von einer Hacker-Gruppierung namens "Anonymous" gehackt. Einer Gruppierung, welche bis heute noch große Unternehmen in Angst und Schrecken versetzt. Aber nicht nur dieses Thema beschäftigte uns. Auch die gamescom 2011, welche tradionell in Köln auf dem Gelände der koelnmesse abgehalten wurde, schrieb einige Schlagzeilen. Nicht nur, dass die Messe an einigen Messetagen sogar wegen Überfüllung geschlossen werden musste. Auch der RTL-Bericht im Anschluss an das Event sorgt für aufsehen. Warum genau? Klickt euch durch unsere Galerie und erfahrt warum.

Das Jahr 2011 in Bildern - unsere Galerie durchklicken!

Aber nicht nur die Top-Meldungen beschäftigten uns in diesem Jahr, auch die Videospiel-Highlights an sich fesselten uns tagelang vor den Bildschirm. Den Anfang machte Killzone 3 im Februar. Die dritte Fortsetzung des PS3-exklusiven First-Person-Shooters glänzte mit toller Inszenierung und actionreichem Gameplay. Ebenfalls revolutionär: L.A. Noire von Rockstar Games. Das Cop-Abenteuer rund um Cole Phelps offenbarte eine noch die dagewesene Darstellung der menschlichen Gesichtszüge. Einziger Beigeschmack: Das Entwicklerstudio Team Bondi wurde kurz nach der Veröffentlichung geschlossen. Der Grund: Ärger mit Rockstar Games. Im Sommerloch, welches tradionell eigentlich keine Highlights zu bieten hat, bekamen wir neben Deus Ex: Human Revolution von Square Enix auch einen neuen Teil der Call of Juarez-Reihe. Während Teil drei der Deus Ex-Reihe vollends überzeugen konnte, landete Ubisoft mit Call of Juarez: The Cartel einen Volltreffer ins Jenseits der Videospiel-Branche. Gewohnt stark war natürlich der Jahresabschluss. Vor allem im Zeitraum Ende Oktober bis Ende November erreichte uns eine Welle der Top-Titel. Ein paar Namen: Battlefield 3, Call of Duty: Modern Warfare 3, Uncharted 3: Drake's Deception, AssassIn's Creed: Revelations und The Elder Scrolls V: Skyrim. Bei dieser Bandbreite an Highlights gehen Geschichten wie die Vollversion von Minecraft fast schon unter - wahnsinn. In unserer Bilder-Galerie erfahrt ihr alles weitere zu den Jahreshighlights 2011!

KOMMENTARE

News zu Cyberpunk 2077

LESE JETZTCyberpunk 2077 - Warum die Lizenz an CD Projekt RED ging