PlayNation Artikel Allgemein

Allgemein - Gescheiterte MMORPGs: Die größten Flops!

Von Redaktion - Special vom 28.09.2010 - 20:26 Uhr
Allgemein Screenshot

In den letzten Jahren haben wir viele MMORPGs kommen und gehen sehen. Diverse Titel scheiterten an Spielermangel und andere Games erblickten, trotz millionenschweren Investments, wiederum nicht mal das Licht der Welt. Tabula Rasa, Matrix Online und Asherons Call 2 sind nur ein paar Beispiele. Wir haben die größten MMO-Flops für euch in einem Artikel zusammengefasst und waren erstaunt, wie viele Titel schon das Zeitliche gesegnet haben. Und es gibt noch mehr! Welche gescheiterten MMOs fallen euch spontan ein? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Tabula Rasa
Tabula Rasa wurde vor der Veröffentlichung als echtes Meisterwerk angepriesen. Immerhin waren namhafte Designer am Titel beteiligt, die das Online-Rollenspiel sogar über mehrere Jahre entwickelt und zwischenzeitlich nochmals komplett umgekrempelt haben. Der neueste Sprössling von Entwicklerikone Richard Garriott, bekannt für die Ultima-Reihe, sollte neue Maßstäbe setzen. Das hat er auch - allerdings darin, wie man mehrere Millionen Dollar in den Sand setzen kann. Am 2. November 2007 wurde Tabula Rasa veröffentlicht und am 28. Februar 2009 endgültig eingestellt.

Richard Garriotts Tabula Rasa - Screenshots - Foreas (5)

Das Sci-Fi MMORPG bot eine Kombination aus Egoshooter-Action und der Atmosphäre eines Rollenspiels. Der Spieler wurden in ein intergalaktisches Abenteuer entführt, in dem jeder einzelne Soldat die Möglichkeit hatte, den Ausgang einer Schlacht gegen die außerirdischen Bane zu beeinflussen. Das kam bei den Spielern, auch aufgrund von Bugs und fehlenden Inhalten, offensichtlich nicht gut genug an. Die Folge: Verlorene Millionen für Publisher Ncsoft!

Mehr Infos:
http://tabula-rasa.playmassive.de/

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Das gibt es neu im August