PlayNation Artikel Tales of Monkey Island

Tales of Monkey Island - Exklusives Interview mit den Machern!

Von Redaktion - Interview vom 16.08.2010 - 13:00 Uhr
Tales of Monkey Island Screenshot

Es war die Überraschung überhaupt, als Telltale vor Kurzem eine Fortsetzung des Adventure-Klassikers Monkey Island aus dem Hause LucasArts ankündigte. Fans das Adventure-Reihe waren geichermaßen begeistert und zählen schon die Tage bis zum Release der ersten von fünf Episoden am 7. Juli 2009. Um die Wartezeit zu überbrücken, haben wir es uns nicht nehmen lassen, mal genauer nachzufragen. Herausgekommen ist ein Interview mit Pressesprecherin Emilia Morganti!

 

Warum hat es so lange gedauert ein neues Monkey Island zu veröffentlichen?

Emilia Morganti: Wir können nicht wirklich sagen, warum LucasArts bis jetzt noch keine neuen Monkey Island-Spiele gemacht hat, aber der Grund, dass jetzt was passiert, scheint derjenige zu sein, dass viele Leute zur richtigen Zeit am richtigen Hebel saßen. Der neue Präsident von LucasArts, Darrell Rodriguez, ist ein Fan von Monkey Island und dachte jetzt wäre ein guter Zeitpunkt die Serie zurück zu bringen. Telltale war schon immer daran interessiert Monkey Island-Spiele zu machen - wir haben viele Leute im Team, die bei LucasArts an den alten Klassikern mitgewirkt haben - und somit sprachen unsere Leute mit denen von LucasArts und so entwickelte sich alles von da an. Wir sind alle ziemlich froh, dass das alles so passiert ist.

Was ist der Unterschied zwischen Monkey Island 4 und Tales of Monkey Island?

Emilia Morganti: Tales of Monkey Island setzt eine kleine Weile nach dem Ende von Escape from Monkey Island an. Es ist einige Zeit vergangen und Guybrush und Elaine waren zusammen als Mann und Frau auf diversen Abenteuern (um genau zu sein, startet Tales of Monkey Island auf dem Höhepunkt eines dieser Abenteuer...)

Gut zehn Jahre sind seit Escape from Monkey Island vergangen und die 3D-Grafiken haben sich stark weiterentwickelt! Demnach werdet ihr viele Unterschiede in der Steuerung, dem Style und den Animationen bemerken. Einige Gamer neigen dazu unser Spiel als Klon von Escape From Monkey Island abzutun, weil es in 3D ist, doch das ist in keinster Weise wahr. Wir arbeiten viel mit Perspektiven und Animationen, um eine möglichst epische, cineastische Erfahrung zu bieten.

Habt ihr euch mehr an den ersten Teilen der Serien orientiert oder mehr an dem letzten Ableger?

Emilia Morganti: Das Ziel von Tales of Monkey Island ist, sich in das Monkey Island-Franchise einzufügen und dabei seine eigene „Identität“ zu wahren. Wir denken die guten alten Tugenden liegen in den Charakteren und dem Sinn für Humor, welche die gesamte Serie abdecken und nicht nur die ersten Teile.

 

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Cyberpunk 2077

LESE JETZTCyberpunk 2077 - Warum die Lizenz an CD Projekt RED ging