PLAYNATION NEWS YouTube

YouTube - Rassistische Aussagen eines Let's Players enden im Shitstorm

Von Dustin Martin - News vom 14.03.2017 - 15:39 Uhr
YouTube Screenshot

Jon Jafari ist ein US-amerikanischer YouTuber, der vor allem in der Gaming- und Let’s-Play-Szene bekannt ist. Seine Kanäle zählen mehrere Millionen Abonnenten. Mit seinen politischen und rassistischen Ansichten sorgte er nun für einen Skandal.

Wer auf YouTube die Shows „Did You Know Gaming“ oder „Game Grumps“ schaut, kennt Jon Jafari wahrscheinlich. Er ist einer der Gründer und Protagonisten von mehreren erfolgreichen YouTube-Kanälen in den USA. Seinen privaten Channel „JonTron“ verfolgen über 3 Millionen Menschen.

YouTube YouTube Disney schmeißt PewDiePie raus, er gibt Statement ab

Statement von JonTron

In einem Video hat sich JonTron zu den weiter unten detailliert beschriebenen Vorwürfen geäußert. Darin versucht er, seine zuvor gefällten Thesen und Argumente mit Quellenangaben zu untermauern.

Jon „JonTron“ Jafari im Interview

Nachdem in den letzten Wochen bekannt wurde, dass er Trump-Befürworter ist und sich mehrfach gegen Minderheiten wie Schwarze oder Mexikaner ausgesprochen hat, stellte er sich am Sonntag einem Interview mit dem Vollzeit-Streamer Steve „Destiny“ Bonnell.

Dort kritisierte, teils beschimpfte, er eine ganze Reihe von Minderheiten und politischen Ansichten. Darunter fielen abfällige Aussagen zu schwarzen Menschen, Japanern, Europäern, Mexikanern, Personen aus Entwicklungsländern und Minderheiten an sich. Das sorgte für einen Aufschrei in seiner Community und in der gesamten YouTube-Szene der Vereinigten Staaten.

Zitate von Jafari aus dem Gespräch mit Steve „Destiny“ Bonnell

„Reiche Schwarze verüben mehr Straftaten als arme Weiße“, sagte er beispielsweise. Später erzählte er: „Was ist so schlimm daran, wenn Weiße sagen, sie wollen die demografische Mehrheit bleiben?“ Zur Wahl des US-Präsidenten konterte er: „Ich würde nichts, was Trump jemals gesagt hat, als rassistisch bezeichnen.“

Jafari klagt im weiteren Verlauf des Interviews, dass „Mexikaner zurück auf amerikanisches Land kommen“, um es „zurückzuerobern“. Kurz darauf erklärt er die Diskriminierung im Westen für beseitigt: „Wenn Sie nicht glauben, dass wir die Diskriminierung losgeworden sind, dann leben Sie in einer Fantasie-Welt.“

YouTube YouTube Video-Plattform übte Druck auf YouTuberin des EU-Interviews aus

„Jemand versucht, unsere Meinung zu bestimmen“

Auf kritische Fragen von Bonnell reagierte er so: „Jemand versucht, unsere Meinung zu bestimmen und einzudämmen. Ich bin frei in dem, was ich denke und sage.“

Derweil bilden sich zwei Lager. Einige YouTuber und Streamer stellen sich hinter Jon Jafari und verteidigen seine Aussagen. Die Mehrheit der Branche verurteilt jedoch den Rassismus, den er in den Interviews und Tweets zutage brachte.

Abonnenten-Zahlen von JonTron gegen zurück

Seine Abonnenten-Zahlen gehen seit dem Interview zurück. Täglich verliert Jafari über 5000 Abonnenten auf seinem privaten Kanal – aber auch die von ihm gegründeten Partner-Channels werden deabonniert. Er kündigte an, dass er seine politische Ausrichtung weiterhin lautstark vertreten werde.

YouTube YouTube Neues Design 2017: Jetzt für jeden live

Hinweis: Die Zitate wurden aus dem Englischen übersetzt.

News & Videos zu YouTube

YouTube YouTube - Missbrauch der Plattform soll drastisch reduziert werden YouTube YouTube - PietSmiet geht 2018 auf Tour YouTube YouTube - RobBubble produziert eigenes YouTube Deutschland Rewind 2017 YouTube YouTube - PietSmiet veröffentlichen eigenes Monopoly-Brettspiel YouTube YouTube - Das Merkel-Interview in voller Länge anschauen YouTube YouTube - Gangnam Style ist nicht länger das erfolgreichste Video No Man's Sky No Man's Sky - Mod lässt euch den Millennium Falken steuern GTA 5 GTA 5 - Rockstar Games veröffentlicht Doomsday Heist - Alle Infos
News zu Rainbow Six: Siege

LESE JETZTRainbow Six: Siege - Year 3 Pass steht ab sofort bereit

KOMMENTARE