Von Patrik Hasberg | News vom 25.05.2017 - 12:47 Uhr - Kommentieren
YouTube Screenshot

Der YouTuber MrTrashpack hat auf seiner Instagram-Seite ein Screenshot der Analytics eines Videos mit mehr als 1,6 Millionen Klicks hochgeladen. Die darauf erkennbaren Einnahmen demonstrieren recht deutlich wie stark die Einnahmen bei vielen YouTubern innerhalb von nur wenigen Monaten eingebrochen sind. Eine wirkliche Lösung für dieses Problem gibt es bislang jedoch nicht.

Die Video- und Streaming-Webseite YouTube im Wandel - vorbei sind die Zeiten, in denen YouTuber noch gut von den Einnahmen durch ihre Videos leben konnten. Mittlerweile müssen auch reichweitenstarke Video-Creator und Influencer neue Wege abseits von YouTube einschlagen, um die eigenen Lebenshaltungskosten zu decken.

Gerade für Zuschauer sind die Einnahmen vieler YouTuber noch immer ein Buch mit sieben Siegeln, schließlich spricht man in der Öffentlichkeit nur ungern über Geld. Doch der Unmut vieler YouTuber wächst in letzter Zeit immer mehr, was unter anderem an geänderten Mechanismen und Algorithmen bei YouTube liegt. Doch auch für Werbetreibende scheint die Plattform längst nicht mehr so attraktiv zu sein, wie es vielleicht vor einem Jahr noch der Fall war. Durch neue Richtlinien versuchen die Verantwortlichen zwar solche Probleme in den Griff zu bekommen, transparent ist YouTube aber noch nie gewesen. Vor allem Netzwerke und YouTuber klagen über fehlende oder schlicht nicht vorhandene Kommunikation.

Gerade YouTuber, die in der Games-Kategorie entsprechende Videos produzieren, kritisieren schon seit Monaten die stark eingebrochenen YouTube-Einnahmen.

Der News-YouTuber Philipp "MrTrashpack" Betz hat auf seinem Instagram-Profil jetzt ein Bild seiner Analytics zu dem Video "Die 5 BESTEN Bibi H - "How it is" PARODIEN!" veröffentlicht. Das entsprechende Video hat innerhalb von kurzer Zeit mehr als 1,6 Millionen Aufrufe, 2.800 Kommentare und fast 60.000 Likes sammeln können. Die Einnahmen, die durch dieses Video generiert worden sind, liegen mit 129,18 Dollar allerdings gerade einmal im unteren dreistelligen Bereich, obwohl vor wenigen Monaten mindestens eine vierstellige Summe erzielt worden wäre.

MrTrashpack schreibt zu diesem Screenshot folgendes:

Ich gehe einfach mal ganz öffentlich mit meinen YouTube-Einnamen um. Das Bild hier ist der Hit! 1,6 Mio Views = 130€ 😂👌 So kaputt war YouTube echt noch nie. ^^ Ich lebe schon seit einer ganzen Weile nicht mehr ausschließlich von den Werbeeinnahmen auf YouTube. Deswegen bricht mir das zum Glück nicht das Genick. Aus finanzieller Sicht ist es trotzdem ein großes Problem. Ich glaube auch, dass YouTube sich selbst damit schwächt, und andere Plattformen gerade die Chance hätten das neue große Portal zu werden. Den auch wenn der Spaß am Content erstellen immer im Vordergrund stehen sollte, ohne Geld läuft es dann halt doch nicht. Und das Problem gibt es nicht nur in Deutschland, sondern international.

Ein Geheimnis ist es zwar nicht, dass vor allem Gaming-YouTuber weniger gut bezahlte Werbung auf ihre Videos geschaltet bekommen, trotzdem erscheinen die Einnahmen im Vergleich zu denen von vor einem Jahr überraschend niedrig. Viel ändern können YouTuber an diesem Umstand allerdings nicht, da die Creator keinerlei Einfluss auf die Werbung haben und YouTube sich zu solchen Themen nicht äußert. 

Eine wirkliche Lösung für dieses Problem gibt es bislang also nicht. Zuschauer, die ihre YouTuber unterstützen möchten, schalten auf den entsprechenden Videos am besten ihren Adblocker ab.

Zum Video: Die 5 BESTEN Bibi H - “How it is” PARODIEN! Quelle: Instagram

Seitenauswahl

Artikel zu YouTube
YouTube - ApoRed behauptet Gerichtstermin nicht geschwänzt zu haben In seinem neuesten Video behauptet der YouTuber ApoRed, dass er den Prozess nicht geschwänzt, sondern lediglich entschuldigt gefehlt habe. In Untersuchungshaft befindet sich der Hamburger ...
Artikel zu YouTube
YouTube - PewDiePie äußert sich zu Rassismusvorwürfen Der YouTuber PewDiePie veröffentlichte jetzt ein Video, in dem er auf den Vorfall von rassistischen Äußerungen während seines Livestreams eingeht. Er bereue das Vergehen sehr und sei von ...
News zu PUBG

PUBG - Die Version 1.0 samt Wüste und Klettern wird noch in 2017 erscheinen!

19.10.

Steam - 2017 bereits ca. 6000 Games veröffentlicht

19.10.

Game of Thrones - Warum sich Kit Harington auf das Ende der Serie freut

19.10.

Forza Motorsport 7 - Der neueste Teil der Rennspielreihe bei uns im Test!

19.10.

Amazon Prime Video - Neue Serien und Filme im November 2017

19.10.

Star Trek: Discovery - Netflix verwandelt Berliner Fernsehturm in Raumschiff-Antenne

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!

TOP GAMES

  • PUBG Survival 4/5
  • Call of Duty WW2 Shooter 3/5
  • Friday the 13th: The Game Survival-Horror 4/5