Xbox One Screenshot

Xbox One: Europäische Entwickler bevorzugen die PS4

17.07.2013 - 14:23

Aus einer Umfrage der europäischen Entwicklerkonferenz GDC Europe geht hervor, dass die Studios der verschiedenen Länder Europas insgesamt die PlayStation 4 der Konkurrenz von Microsoft vorziehen.

Teilen Tweet Kommentieren

Erst nach dem Verkaufsstart von Microsofts Xbox One und Sonys PlayStation 4 wird man zu einer Erkenntnis kommen, die eine Aussage über den Erfolg der beiden Produkte zulässt. Ob sich eine der Konsolen aber gut verkaufen kann, entscheidet sich schon im Vorfeld grundlegend. Immerhin steht den zukünftigen Besitzern der Sinn nach großem Spielspaß. Für eben diesen braucht es selbstverständlich überzeugende Games, die das eigene Interesse ansprechen und von hoher Qualität sind. Verfolgt man diesen Gedanken weiter, so führt für den Erfolg von Xbox One oder PlayStation 4 also letztlich kein Weg daran vorbei, dass sich möglichst viele Studios mit der Entwicklung von Spielen für die beiden Plattformen beschäftigen. Zumindest aber eine Umfrage der europäischen Entwicklerkonferenz GDC Europe wirft in diesem Zusammenhang nicht das beste Licht auf die Pläne von Microsoft. Die Zahlen legen nämlich offen, dass Sonys PlayStation 4 in der Gunst der europäischen Unternehmen vorne steht.

Stellt sich die Frage, für Produkte welcher Plattform die Teams gerade ackern, so nennen 13 Prozent der über 300 Befragten auch die PlayStation 4, wohingegen die Xbox One nur 9 Prozent auf sich vereint. Natürlich relativiert sich diese Aussage, wenn man das Ganze in absoluten Zahlen betrachtet und bei schätzungsweise 300 Unternehmen erkennt, dass die Konsolen rund zwölf Stimmen trennen. Letztlich landet aber insbesondere auch die Wii U auf abgeschlagenen Plätzen. 5 Prozent von über 300 Unternehmen arbeiten hier an einer Neuveröffentlichung.

Europäische Entwickler bevorzugen die PS4 statt der Xbox One.

Die Rangfolge der Titel manifestiert sich aber auch in den weiteren Daten der Umfrage. 23 Prozent der Befragten planen, demnächst mit der Produktion eines Spiels für die PlayStation 4 zu beginnen. Bei der Xbox One sind es lediglich 14 Prozent. Auch hier bildet die Wii U ein Schlusslicht mit 7 Prozent. Der ganz große Boom geht an die Tablet- und Mobilesparte, welche die Unternehmen generell als chancenreich betrachten.

Auch bei der direkten Befragung glauben die Entwickler eher an die PlayStation 4 als neuen Markt, statt auf die Xbox One zu setzen. 39 Prozent vertrauen der PlayStation 4 als Hoffnungsträger. Die Xbox One weckt nur bei rund der Hälfte, also 20 Prozent, die gleichen Erwartungen und landet damit sowohl hinter der Steam Box als auch Android-Konsolen wie der Ouya.

Link: Zum Bericht Link: Quelle GamesIndustry
Geschrieben von Thomas WallusDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Xbox One: Warum sich Microsoft über die PS4 Pro freut

Microsoft hält es nicht für einen Nachteil, dass die PS4 Pro ein Jahr früher als die Xbox Scorpio erscheint. Die leistungsstärkere Xbox One sei dadurch nach Release deutlich ...

Xbox One: Microsoft plant kein Virtual-Reality-Headset

Die Xbox One wird nicht in die Virtual Reality einsteigen – zumindest nicht mit einem eigenen VR-Headset. Das bestätigte Microsoft in einem aktuellen Interview. Das gelte auch für die ...

Xbox One: Microsoft kündigt offizielles Onesie an

Microsoft hat neues Merchandise für echte Xbox-Fans angekündigt. Wer möchte, kann sich einen Onesie überziehen und so gemütlich die neuesten Spiele zocken - inklusive Controller-Tasche!
Noch mehr News anzeigen

Tipps