PLAYNATION NEWS Xbox One

Xbox One - Chef in Japan tritt zurück - wohl wegen schlechter Verkaufszahlen

Von Sascha Scheuß - News vom 01.12.2014, 17:54 Uhr
Xbox One Screenshot

Die nächste schlechte Nachricht für Microsoft in Japan: Der bisherige Chef Takashi Sensui ist überraschend zurückgetreten. Grund dafür soll der schlechte Verkaufsstart der Xbox One gewesen sein.

Über einen erfolgreichen Launch in Japan kann Microsoft mit der Xbox One wahrlich nicht reden. "Nur" 30.000 Konsolen wurden in den ersten drei Wochen dort verkauft - Trauriger Rekord. Zum Vergleich: Die Xbox 360 wurde in jener Zeit in drei Wochen doppelt so häufig verkauft. Vorletzte Woche wurden nicht einmal 1000 Exemplare verkauft, während sich die PlayStation 4 und Wii U jeweils weit über 10.000 Mal verkauften.

Dieser miese Start trägt auch eine Entscheidung von Takashi Sensui, seines Zeichens Chef der Xbox, nach sich. Er zieht sich aus Japan zurück und überlässt das Amt des Oberhauptes einem anderen. Dieser andere heißt Übrigens Famitsu Yoshinami Takahasi, welcher 25 Jahre bei Sony tätig war. Doch ganz verschwinden wird Takashi Sensui nicht - er kehrt zurück zum US-Hauptsitz von Mircosoft.

KOMMENTARE

News & Videos zu Xbox One

Xbox One Xbox One - Saints Row 2 und Dragon Age 2 spielbar via Rückwärtskompatibilität Xbox One Xbox One - Mehr Spiele, die wie PS4-Blockbuster sind Xbox One Xbox One - 19 Klassiker kehren diesen Monat zurück! Xbox One Xbox One - Borderlands 3, Elder Scrolls 6 und Splinter Cell auf der E3 2018? Xbox One Xbox One - Wir packen die Xbox One S aus! - Unboxing Xbox One Xbox One - Elite Wireless Controller - E3 2015 Fortnite Fortnite - Das sind alle Herausforderungen für Woche 4 der Saison 4 Call of Duty: Black Ops 4 Call of Duty: Black Ops 4 - Kein Season Pass für den Multiplayer, dafür Gratis-Maps
News zu Battlefield 5

LESE JETZTBattlefield 5 - Zweiter Weltkrieg als Setting bestätigt