PLAYNATION NEWS World of Warcraft

World of Warcraft - Nicht jeder Cheatvorwurf ist laut Blizzard berechtigt

Von Christian Liebert - News vom 11.04.2015, 14:31 Uhr
World of Warcraft Screenshot

Im offiziellen Forum von World of Warcraft kam es wieder zu Diskussionen rund um die aktuelle Situation der Cheater im PvP, vor allem in der Arena. Community Manager Lore schreitet ein und erklärt die Sicht der Dinge aus den Augen der Entwickler.

Die Verwendung von Hacks und Bots in World of Warcraft ist ein Übel, welches das MMORPG schon seit dem ersten Tag mit sich schleppt. Die Schöpfer dieser fiesen Programme finden immer wieder neue Schlupflöcher, um ihre unfaire Software erfolgreich ins Spiel zu bringen. Das Ausmerzen dieser und die Bestrafung der dies ausnutzenden Spieler ist dabei ein Drahtseilakt, denn nicht jeder mutmaßliche Cheater ist auch wirklich ein böser Bube. Nachdem sich erneut in einer Forendiskussion über die aktuelle Lage im PvP, speziell in der Arena, beschwert wurde, ging Community Manager Lore auf das Thema ein und kommentierte aus der Sicht der Entwickler.

Zunächst betont er dabei, dass Blizzard weiterhin seine Maßnahmen zur Entdeckung solcher Hacks und Bots verbessert. So habe man mit Patch 6.0 neue Funktionen eingebaut, um Flyhacks zu enttarnen und auch die Detektoren für die sogenannten „Kickbots“ wurden verbessert. Bei Letzterem handelt es sich um einen Hack, der den Spieler automatisch Zauber unterbrechen lässt, bevor ihre Kontrahenten beginnen den Skill zu wirken (also kurz nach dem Drücken der Taste). Diese Automatik ist natürlich verboten, da sie Casterklassen gegenüber sehr unfair ist.

Allerdings betont Lore auch, dass nicht jeder mutmaßliche Cheater auch wirklich einer ist. So seien laut ihm versierte Spieler in der Lage, einen Cast frühzeitig zu erkennen und Gegenmaßnahmen einzuleiten. Das geht dann oft so schnell, dass es einem wie ein Bot vorkommt, da die Cast-Leiste gerade erst angefangen hat.

„Ich will nicht sagen, dass Kick-Cheats nicht existieren. Wie ich oben bereits erwähnte, arbeiten wir an besseren Wegen, um so etwas zu entdecken und zu bekämpfen. Ich sage nur, dass "Ich wurde instant unterbrochen" nicht sofort auch Schummeln ist. Sehr viele legitime Spieler werden des Cheatens bezichtigt und es macht mich traurig, wenn ich sehe, dass sehr intelligente und versierte Spieler als: "Er muss einen Bot benutzen" abgestempelt werden.“

Im professionellen Bereich sollten PvP-Spieler unserer Meinung nach in der Lage sein, diverse Mechaniken zu durchschauen und durch schnelle Reaktionen eben solche Kunststücke zu vollbringen. Ebenso werden Kickskills oft auch präventiv eingesetzt, sodass es auch mal passieren kann, dass ein Spieler seine Abklingzeit verschwendet. Wenn es dann aber funktioniert, könnte es dem Zaubernden wie ein Cheat vorkommen.

KOMMENTARE

News & Videos zu World of Warcraft

World of Warcraft World of Warcraft - Neues Azeroth-Addon jetzt auf Amazon vorbestellen World of Warcraft World of Warcraft - Streamer Patrick „Vanion“ Michalczak überraschend verstorben World of Warcraft World of Warcraft - Special-Arcade-Controller für 80-jährigen Vater gebaut World of Warcraft World of Warcraft - Classic Realms bieten klassische Vanilla-Warcraft-Abenteuer World of Warcraft World of Warcraft - Musikvideo zum Online-Rollenspiel mit Tina Guo World of Warcraft World of Warcraft - Mit Gänsehaut zum Release - Video zelebriert 'Legion' GTA 5 GTA 5 - Doppeltes Geld zum Memorial Day 2018 Battlefield 5 Battlefield 5 - Operationen kehren zurück, neuer Koop-Modus bestätigt
News zu Resident Evil 2

LESE JETZTResident Evil 2 - Zahlreiche neue Details zum kommenden Remake