PLAYNATION NEWS World of Warcraft

World of Warcraft - Kurz kommentiert: Patch 6.0.3 für World of Warcraft

Von Maximilian von Heyden - News vom 29.10.2014, 16:16 Uhr
World of Warcraft Screenshot

Der Erscheinungstermin für „Warlords of Dreanor“, der kommenden Erweiterung des Kult-MMOs World of Warcraft (WoW), rückt immer näher. Während viele Spieler zurzeit noch eifrig bis Stufe 100 skalierende Levelwaffen sammeln, veröffentlichten die Entwickler in der Nacht auf Mittwoch einen weiteren Patch, der viele Aspekte in World of Warcraft auf den kommenden Kampf gegen die eiserne Horde anpassen und verbessern soll. In den kommenden Zeilen erfahrt ihr, kurz kommentiert, welche Änderungen besonders wichtig sind und welche Anpassungen vielleicht noch einmal von den Entwickler überdacht werden sollten.

In der Nacht von gestern auf heute ist Patch 6.0.3 für World of Warcraft erschienen, der sich vor allem um Probleme kümmert, die nach dem Vorbereitungs-Update 6.0.2 aufkamen. Wir haben die wichtigsten Inhalte für euch näher kommentiert!

Weltereignis: Invasion der Eisernen Horde

- Charaktere, die die Invasion der Eisernen Horde zurückgeschlagen haben, können jetzt einen Händler am Brückenkopf ihrer jeweiligen Fraktion aufsuchen, der ihnen Ersatzquestbelohnungen verkauft.

Kommentar: Falls ihr die zwölfteilige Questreihe in den verwüsteten Landen, die sich um den Einfall der eisernen Horde dreht, bereits absolviert habt, so könnt ihr im jeweiligen Lager eurer Fraktion die bereits erhaltenen Gegenstände gegen 10 Silber erneut erwerben. Leider sind Ringe, die ihr auf diesem Wege erhalten könnt, nur einzigartig anlegbar, obwohl dies nicht auf dem Gegenstand vermerkt wurde.

- "Erstattet dem König Bericht"/"Den Kriegshäuptling warnen": Charaktere mit einer Heilspezialisierung sollten jetzt das Totem des Eisenheilers als Questbelohnung auswählen können

- Thrall wurde daran erinnert, dass er sich noch auf Azeroth befindet.

Kommentar: Mit Version 6.0.2 wurde ein neues Modell von Thrall, dem ehemaligen Kriegshäuptling, der in Dreanor noch eine größere Rolle spielen wird, implementiert. Leider scheint dieser in der letzten Version mehr als nur einen Großteil seines Haares verloren zu haben, sodass Thrall den Spieler aufforderte den Kampf um Dreanor aufzunehmen, obwohl diese Entscheidung inhaltlich noch nicht getroffen wurde.

Charaktermodelle

- Es wurde ein Fehler behoben, durch den manche Helme bei untoten Charakteren dazu führen konnten, dass ihr Unterkiefer ausgeblendet wurde.

- Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Hautfarbe der Menschenmodelle nicht mit ihrem Äquivalent vor der Aktualisierung übereingestimmt hat.

Kommentar: Spielt ihr einen Tauren, Worgen oder Pandaren, so könnt ihr eure Fellfarbe ganz bequem bei einem Barbier anpassen lassen. Alle anderen Völker müssen, um unter anderem ihre Hautfarbe ändern zu können, eine Charakteranpassung in Anspruch nehmen. Allerdings kostet diese aktuell 15 Euro. Link

Klassen

- Es wurde ein Fehler behoben, durch den Charaktere länger als vorgesehen entwaffnet werden konnten.

Todesritter

- 'Sindragosas Hauch' fügt Sekundärzielen jetzt weniger Schaden zu. Der Schaden gegen das Primärziel bleibt unverändert.

Kommentar: Diese Änderung hat keine Auswirkungen auf Level 90 Todesritter, da es sich bei „Sindragosas Hauch“ um ein Talent handelt, das erst mit der neuen Maximalstufe 100 ausgewählt werden kann. Der Todesritter fügt dabei Gegnern in einem kegelförmigen Bereich vor ihm innerhalb kontinuierlich Schattenfrostschaden zu und belegt sie mit 'Sindragosas Mal', das einige Sekunden anhält.

Druide

- 'Wildes Brüllen' sollte nicht mehr inkorrekterweise den Freizauberzustand von 'Omen der Klarsicht' verbrauchen.

- Es wurde ein Fehler behoben, durch den von 'Wilder Biss' verlängerte Versionen von 'Zerfetzen' bei Zielen mit weniger als 25 % Gesundheit nicht um die volle Dauer verlängert wurden.

Paladin

- Die Passivfähigkeit 'Refugium' wird jetzt auf Stufe 10 erlernt.

Kommentar: „Refugium“ verringert den erlittenen Schaden um 10%, erhöht die Ausweichchance des Paladins um 2% und verringert die Chance, dass seine Angriffe pariert werden, um 3%. Vor dieser Änderung war es eine Qual für niedrigstufige Paladine in Levelinstanzen zu tanken, da sie schlichtweg zu viel Schaden bekamen.

Priester

- Es wurde ein Fehler behoben, durch den Schattenpriestern in Schattengestalt keine Zielumrisse angezeigt wurden.

Schamane

- 'Kettenblitzschlag', 'Flammenschock', 'Frostschock', 'Lavaeruption' und 'Blitzschlag' kosten jetzt 50 % weniger Mana.
- 'Erdschock' und 'Erdbeben' kosten jetzt 50 % weniger Mana.

Kommentar: Die wohl interessanteste Änderung des Patches. Viele Schamanen-Spieler stellten nach dem großen Inhaltspatch 6.0.2 überrascht fest, dass sie deutlich an Schadens- bzw. Heilungspotential verloren hatten. Schuld daran war eine allgemeine Anpassung aller Klassen durch die Entwickler. Diese gewichten Klassen stets im Hinblick auf das kommende, neue Maximallevel 100, sodass viele Klassen, wie auch der Schamane, aktuell etwas schwächlich wirken. Hinzu kommt die Tatsache, dass Umschmieden aus dem Spiel genommen wurde. Die Entwickler trafen in dieser Situation einen Kompromiss: Die Hauptgewichtung des Schamanen wurde beibehalten, während die Kosten der wichtigsten Zauber dramatisch um pauschale 50% gesenkt wurden. Es lässt sich stark daran zweifeln, ob diese Änderung auch nach dem Erscheinen von Warlords of Dreanor beibehalten wird, da es sich dabei eher um eine Art Trostpflaster für enttäuschte Schamanen handeln könnte.

Hexenmeister

- Die Glyphe 'Funkenwandlung' hat dazu geführt, dass 'Funkenwandlung' mehr Heilung als beabsichtigt hervorgerufen hat. Die Glyphe erhöht jetzt die Heilung von 'Funkenwandlung' um 2 % (vorher 5 %).

Kreaturen

- Schluckfrösche lassen nicht mehr das verwelkte Seerosenblatt fallen.

Kommentar: Patch 6.0.2 brachte unerwartet (und wahrscheinlich auch unbeabsichtigt) eine neue Art des Grindings in das Spiel ein: Die unerbittliche Jagd auf der zeitlosen Insel beheimateten Art der Schluckfrösche, um an begehrte, geringe Amulette des Glücks zu gelangen, die bequem gegen Gegenstandsaufwertungen oder Kriegsembleme (Bonuswürfe) eingetauscht werden können. Die Jagd war zudem bis zuletzt eine gute Einnahmequelle, da die Frösche des Öfteren jenes Seerosenblatt hinterließen, dass für jeweils 100 Gold bei einem Händler verkauft werden konnte.

- Die Fähigkeit 'Spalten' der Schlächter der Kor'kron sollte keine exzessiven Schadensmengen mehr verursachen.
- Kommandanten der Kor'kron mit der Fähigkeit 'Blutiger Schattenschritt' sollten keine exzessiven Schadensmengen mehr verursachen.

Kommentar: Diese Änderungen beziehen sich auf Truppen der Kor'kron, die im Rahmen von Patch 5.3, welcher auf die Schlacht um Orgrimmar vorbereiten sollte, implementiert wurden. Gerade für weniger gut ausgestattete Charaktere waren diese Krieger oftmals eine harte Nuss. Kleiner Tipp für Sparfüchse: Jene Kor'kron lassen nach wie vor einzigartig anlegbare Taschen mit Platz für 24 Gegenstände fallen. Obwohl die Chance bei gerade einmal 0,2% liegt lohnt es sich definitiv diese zu farmen, da Gold eine übergeordnete Rolle in der kommenden Erweiterung spielen wird. Link

Haustierkämpfe

- Das Eiserne Sternchen sollte keinen Lärm mehr machen, wenn sein Besitzer auf einem Reittier sitzt.

Kommentar: Endlich. Ruhe. ;)

Quests

- "Entlarvung eines Schurken": Es wurde ein Fehler behoben, durch den der unmaskierte Samuelson zu schnell gestorben ist, um den Questabschluss zu registrieren.

- "Basiliskenschlächter": Es sollte wieder Basiliskenfleisch erbeutet werden können.

- "Geborgtes Gebräu": Es wurden einige Audioprobleme im Zusammenhang mit dieser Quest behoben.

- "Kraken am Haken": Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Nordmeerkraken zu schnell gestorben ist, um den Questabschluss zu registrieren.

Kommentar: Es fällt auf, dass die Entwickler in den letzten Patches wieder vermehrt niedrigstufigere Quests überarbeiten, die schon seit längerem nicht so recht funktionieren wollten.

- "Kriegsembleme": Es wurde eine Sicherheitsmechanik eingebaut, die verhindert, dass Charaktere die Quest abschließen können, wenn sie bereits die Maximalmenge an Kriegsemblemen haben.

Dungeons, Schlachtzüge & Szenarien

- Beim Anlegen gebundene Gegenstände sollten im persönlichen Beutemodus nicht mehr automatisch an den Charakter gebunden werden.

- Es wurde ein Fehler behoben, durch den Gildenschlachtzüge im mythischen Schwierigkeitsgrad nicht wie vorgesehen Fortschritte für Gildenherausforderungen angerechnet bekommen haben.

Drachenseele

- Todesschwinges Rückgrat: 'Blut von Todesschwinge' sollte keine exzessiven Schadensmengen mehr verursachen.

Kommentar: Durch Patch 6.0.2 wurde es endlich möglich die allseits unbeliebte, aus „Cataclysm“ bekannte, Schlachtzugsinstanz „Drachenseele“ im Alleingang zu meistern. Einzige Problemstelle war dabei jedoch der vorletzte Kampf, der auf dem Rücken von Todesschwinge ausgetragen wurde. Durch diese Änderung sollte es nun möglich sein, jenen Kampf zu überleben.

Feuerlande

- Shannox: Augenkratzers Fähigkeit 'Augenauskratzen' sollte keine exzessiven Schadensmengen mehr verursachen.

Kommentar: Alleine die Feuerlande zu betreten war ebenfalls fast undenkbar für die meisten Klassen. Durch die beschriebene Änderung sollte jedoch zumindest Shannox in Zukunft auch im Alleingang machbar sein.

Pechschwingenhort

- Feuerkralle der Ungezähmte wurde verstärkt, um seine Überlebensfähigkeit zu verbessern.

Kommentar: Sehr interessante Anpassung! Feuerkralle ist der erste Boss der Classic-Instanz und stellte stets eine gewisse Herausforderung für Soloabenteuerer dar, da der Kampf gegen jenen Boss nicht direkt ausgetragen wird: Der Spieler muss den Boss zunächst kontrollieren und ihn dazu zwingen eine größere Anzahl an Eiern zu zerstören, ohne dass dieser zugrunde geht. Dies konnte in der Vergangenheit recht schnell passieren, da der kontrollierte Boss während des Kampfes ständig von neu hinzukommenden Gegnern attackiert wird.

Schlachtfelder und Arenen

- Auf zufälligen Schlachtfeldern sollten Spieler des unterlegenen Teams wieder 45 Ehrenpunkte erhalten.

Kommentar: Gute Nachricht für alle Hordler, da sich der unausgeglichene Kampf um das Alteractal zukünftig wieder, zumindest ein wenig, lohnen sollte.

Berufe

- Es wurde ein Fehler behoben, durch den Windläufermönche nicht mehr als einen Gegenstand durch die Funktion "Alle erst." herstellen konnten.

Gegenstände

- Der Eid des Feuerwächters sollte wieder wie vorgesehen eine Chance von 100 % verleihen, für PvP-Siege blutige Münzen zu erhalten.

- Die Bonusrüstung der lebendigen Wurzel des Wildherzens, die Wächterdruiden durch 'Segen des Bären' erhalten, wurde auf einen angemesseneren Wert reduziert.

Benutzeroberfläche

- Die PlayMusic-API sollte jetzt korrekt funktionieren und wieder MP3s abspielen können.

- Es wurde ein Fehler behoben, durch den Questüberschriften im Questlog im reduzierten Zustand hängen bleiben konnten.

- Spieleinstellungen und Macros für Charaktere, deren Namen ein Sonderzeichen aus dem erweiterten ASCII-Alphabet beinhalten, sollten für Benutzer von Mac OS wieder wie vorgesehen gespeichert werden können.

- Es wurden einige Situationen behoben, in denen der Mauszeiger unter Mac OS verschwinden konnte.

Behobene Fehler

- Es wurde ein Fehler behoben, durch den Vehikel für mehrere Passagiere, wenn sie die Sichtweite eines Charakters betreten haben, den betrachtenden Charakter auf den Charakterauswahlbildschirm zurückwerfen konnten.

- Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Client abstürzen konnte, wenn ein Charakter ausgeloggt wurde, nachdem er ein Kalenderereignis kopiert hatte.

- Es wurde ein LUA-Fehler behoben, der auftreten konnte, wenn Monitor 3 auf Systemen mit mehreren Grafikkarten ausgewählt wurde.

- Es wurde ein LUA-Fehler behoben, der auftreten konnte, wenn die Befehlstaste+M während der Credits unter Mac OS gedrückt wurden.

- Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Himmelstexturen auf Systemen mit mehreren Grafikkarten flackern konnten.

Kommentar: Spieler, die auf mehr als eine Grafikkarte setzten, durften in der Vergangenheit dieses erstaunliche Himmelsphänomen beobachten: Link

KOMMENTARE

News & Videos zu World of Warcraft

World of Warcraft World of Warcraft - Neues Azeroth-Addon jetzt auf Amazon vorbestellen World of Warcraft World of Warcraft - Streamer Patrick „Vanion“ Michalczak überraschend verstorben World of Warcraft World of Warcraft - Special-Arcade-Controller für 80-jährigen Vater gebaut World of Warcraft World of Warcraft - Classic Realms bieten klassische Vanilla-Warcraft-Abenteuer World of Warcraft World of Warcraft - Musikvideo zum Online-Rollenspiel mit Tina Guo World of Warcraft World of Warcraft - Mit Gänsehaut zum Release - Video zelebriert 'Legion' Game of Thrones Game of Thrones - Das Team habe bisher Meisterleistungen vollbracht Fallout 4 Fallout 4 - Spielt das Rollenspiel am Wochenende kostenlos auf der Xbox One
News zu Games

LESE JETZTGames - Neuerscheinungen im Mai