PLAYNATION NEWS World of Warcraft

World of Warcraft - Alles, was ihr über Patch 6.0.2 wissen müsst

Von Christian Liebert - News vom 14.10.2014, 12:58 Uhr
World of Warcraft Screenshot

Am morgigen Mittwoch erscheint ganz offiziell Patch 6.0.2 für World of Warcraft und bereitet das MMORPG auf die Erweiterung Warlords of Draenor vor. In unserer Übersicht zeigen wir euch schon mal, worauf ihr gespannt sein dürft.

Nach knapp einem Jahr der Stille regt sich wieder etwas in der World of Warcraft. Zwar bleibt das Dunkle Portal nach Draenor weiterhin geschlossen, aber mit dem Vorbereitungs-Patch 6.0.2 stürmt Garrosh Höllschreis „wahre Horde“ in die Welt von Azeroth und sorgt für Angst und Schrecken. Aber nicht nur das Scharmützel in den Verwüsteten Landen erwartet euch. Patch 6.0.2 bringt alle wichtigen System-Änderungen, wie die überarbeiteten Charaktere, die neuen Werte, Klassenänderungen und UI-Verbesserungen, mit ins MMO.

Falls es euch an einer Übersicht fehlt, solltet ihr einen Blick auf unseren neuen Guide werfen, der euch die wichtigsten Neuerungen erklärt und euch so ideal auf das nächste Kapitel in World of Warcraft vorbereitet.

Hier geht es direkt zur Übersicht: „Alles neu - unser Guide zu Patch 6.0.2

KOMMENTARE

News & Videos zu World of Warcraft

World of Warcraft World of Warcraft - Neues Azeroth-Addon jetzt auf Amazon vorbestellen World of Warcraft World of Warcraft - Streamer Patrick „Vanion“ Michalczak überraschend verstorben World of Warcraft World of Warcraft - Special-Arcade-Controller für 80-jährigen Vater gebaut World of Warcraft World of Warcraft - Classic Realms bieten klassische Vanilla-Warcraft-Abenteuer World of Warcraft World of Warcraft - Musikvideo zum Online-Rollenspiel mit Tina Guo World of Warcraft World of Warcraft - Mit Gänsehaut zum Release - Video zelebriert 'Legion' Release-Vorschau Release-Vorschau - Diese Spiele erscheinen nächste Woche! Resident Evil 2 Resident Evil 2 - Remake könnte das bestaussehende Spiel der Reihe werden
News zu Cyberpunk 2077

LESE JETZTCyberpunk 2077 - "Wir haben große Hoffnungen"