World of Warcraft Screenshot

World of Warcraft: "Wir hören euch."

26.04.2016 - 13:20

Wochenlang diskutierte die Community von World of Warcraft über den Wunsch nach Classic Servern. Ehemalige Mitarbeiter von Blizzard und die Betreiber von Nostalrius schalteten sich ein, sogar eine Petition wurde gestartet. Jetzt gibt es endlich eine offizielle Stellungsnahme - und die klingt eigentlich gar nicht so schlecht.

Teilen Tweet Kommentieren

Die große und sehr emotional geführte Debatte um offizielle Classic Server von World of Warcraft und die Schließung von Nostalrius beschäftigt die Community bereits seit Wochen und bislang schwieg Blizzard eisern. Schon lange wird den Machern des MMORPG-Riesen vorgeworfen, dass sie sich zu wenig um ihre Spieler kümmern, nicht auf deren Feedback eingehen und Wünsche der Community ignorieren. Erst vor einigen Tagen sprach sich auch - wie von uns berichtet - Greg "Ghostcrawler" Street gegen die Informationspolitik von Blizzard aus. Nun äußerte sich J. Allen Brack, Executive Producer und Senior Vice President, im offiziellen Forum erstmals direkt zum Thema Nostalrius und wirkt dabei unerwartet emotional. Der wohl wichtigste Satz aus dem Statement:

"Wir hören euch. [...] Wir danken euch für eure konstruktiven Gedanken und Ideen. Wir hören zu."

Um die eigene Marke zu schützen sei eine Schließung des privaten Servers leider unumgänglich gewesen. Laut Brack gibt es keinen Weg, inoffizielle Server laufen zu lassen, ohne dass Blizzard sich damit ins eigene Fleisch schneiden würde. Allerdings sind Vanilla Server nicht nur für die Community ein großes Thema, sondern auch für die eigenen Mitarbeiter: In Team-Diskussionen und bei Meetings waren Classic Server immer wieder Gegenstand von Überlegungen und so sei man auf die Idee für "Pristine Realms" gekommen. Auf diesen Servern würden alle Arten von Beschleunigungen, Boni, Transfers oder Gruppensuchen deaktiviert sein. Ob das dem Wunsch der Community entsprechen würde, daran zweifelt das Team allerdings noch. Hoffnung auf ein gutes Ende dürfen wir aber haben, denn Blizzard und das Team von Nostalrius haben Kontakt aufgenommen: "Sie sind offensichtlich riesige Fans von World of Warcraft. Wir freuen uns auf zusätzliche Unterredungen mit ihnen in den folgenden Wochen."

Wir sind gespannt, ob es vielleicht doch offizielle Server geben wird, auf denen die Nostalgie zur Realität wird. Was denkt ihr?

Quelle: Mein-MMO
Geschrieben von Katharina HeitmannDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

World of Warcraft: Legion mit sehr starken Verkaufszahlen am ersten Tag

World of Warcraft am Ende? Möchte man diesen Verkaufszahlen vom Launch-Day Glauben schenken, so steht es um die Marke aktuell alles andere als schlecht.

World of Warcraft: Legion bekommt eigene Companion App + Patch-Vorschau

Im Rahmen der Spielemesse PAX West 2016 ließ es sich Entwickler Blizzard nicht nehmen, auch über World of Warcraft samt Erweiterung Legion zu sprechen. Unter anderem wurde eine Companion App ...

World of Warcraft: Wirklich wuchtiger Content kommt erst nach dem Release

Wenn am 30. August mit Legion die nächste Erweiterung für das Fantasy-MMORPG World of Warcraft erscheint, stürzen sich alle Spieler auf den neuen Content. Doch die wirklich harte Nuss für ...
Noch mehr News anzeigen

Kommentare

Tipps