Von Katharina Heitmann | News vom 29.06.2016 - 15:28 Uhr - Kommentieren
World of Warcraft Screenshot

Die Entwickler von World of Warcraft: Legion sehen das aktuelle System der Ausrüstungsbeschaffung scheinbar genau so kritisch wie die Community. Mit der kommenden Erweiterung werden sich daher ein paar Dinge ändern.

In World of Warcraft: Warlords of Draenor wurden einige Dinge heftig kritisiert. Die geballte Ablehnung der Community bekam allerdings das aktuelle System der Ausrüstung zu spüren. Und scheinbar haben sich die Beschwerden gelohnt, denn die Entwickler haben sich eure Kritik zu Herzen genommen und ein neues Titangeschmiedet-System entworfen.

Mit World of Warcraft: Legion startet bald die neueste Erweiterung des Urgesteins und damit geht auch das Farmen von Ausrüstung wieder los. Und ganz ehrlich: Wenn man das erste Item aus einer bisher unbekannten Instanz in der Hand hält - das ist schon was Feines. Leider hielt die Freude im aktuellen Content nicht lange an, denn die neu erworbenen Gegenstände konnten extrem schnell durch bessere ausgetauscht werden. Das führte nicht nur zu wenig Spaß und kaum Langzeitmotivation, sondern auch zum Aussterben der alten Dungeons.

In Legion werdet ihr beim Erhalt von neuen Items eine Chance darauf haben, dass diese um fünf Zusatzstufen aufgewertet werden. Das Würfeln hierfür erfolgt im Hintergrund und endet erst, wenn es einen Fehlschlag gibt. Das bedeutet, dass euer Item so lange +5 auf das Itemlevel bekommt, bis ihr entweder Pech habt, oder an die Obergrenze kommt. Ihr könnt also aus heroischen Instanzen Gegenstände bekommen, die eine höhere Wertigkeit haben, als die aus einem mythischen Raid. Die aufwertbaren Gegenstände erkennt ihr an dem "+" hinter der Gegenstandstufe. Titangeschmiedet ist ein Item dann, wenn es mindestens 15 Stufen aufgestiegen ist. Der große Zufallsfaktor ist hier allerdings weiterhin vorhanden und könnte dazu führen, dass bereits nach wenigen Tagen die ersten Vielspieler mit sehr guter Ausrüstung herumlaufen.

Durch diese Änderungen erhofft sich Blizzard, dass auch älterer Conten länger attraktiv für die Spieler ist. Wünschenswert wäre es auf jeden Fall. Was haltet ihr von diesem System?

Quelle: Buffed

Seitenauswahl

Infos zu World of Warcraft

Zeige alles Infos News Artikel Videos
Artikel zu World of Warcraft
World of Warcraft - Blizzard erhöht Preise für Account-Services stark Ab April erhöht Blizzard Entertainment die Preise für Account-Services in World of Warcraft stark. Teilweise steigen die Preise um bis zu 25 Prozent an. Die Community kann Blizzards Schritt ...
Artikel zu World of Warcraft
World of Warcraft - Im Museum - Software, die die Welt veränderte Dass das Fantasy-MMORPG World of Warcraft vom Entwicklerstudio Blizzard Entertainment einen gewaltigen Einfluss auf viele Leben hatte, ist nicht sonderlich neu. Es ist sogar so wichtig ...
News zu Call of Duty WW2

Call of Duty WW2 - Läuft der Titel auf der Xbox One X in nativem 4K?

22.09.

Red Dead Redemption 2 - Trailer und weitere Infos in der kommenden Woche

22.09.

Kurioses - Bundesfighter 2 Turbo - Das Prügelspiel zum Wahlkampf

22.09.

Overwatch - Karten aus der Rotation via Patch entfernt

22.09.

Rainbow Six: Siege - Update: Waffen-Recoil wird ähnlich wie in CS:GO

22.09.

Left Alive - Neue Details zum Action-Survival-Shooter

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!