News vom 26.07.2016 - 17:16 Uhr - Kommentieren (0)

Wie schon seit einiger Zeit die Runde macht, kann man in World of Warcraft per Chatbefehl eine Menge Unheil veranstalten. Nun werden die Hintergründe etwas klarer. Generell gilt jedoch: Passt auf, was ihr in den Chat schreibt.

Wer in World of Warcraft von fremden Spielern wertvolle Waren und interessante Items zu günstigen Preisen oder gar geschenkt angeboten bekommt, der sollte generell schon eine gehörige Portion Skepsis an den Tag legen. Wenn jene fremde Spieler jedoch Namen annehmen, die auf den ersten Blick wie Namen bekannter und vertrauenswürdiger Spieler aussehen und diese einen "einfachen Chatbefehl" von Euch geschrieben haben wollen, dann kommt der ein oder andere tapfere MMO-Recke wohl schon einmal ins Grübeln. Ist das passiert, geht alles ganz schnell:

Gibt man "/run RemoveExtraSpaces=RunScript" (please do not try this at home) in den Chat ein, können entsprechende Diebe über den Code genaue Positionen des Spielers auslesen und sogar Items oder Gold per Handelsfenster zu sich transferieren.

Dieses Vorgehen nimmt aktuell solche Formen an, dass sich sogar die deutsche Firma G Data damit beschäftigt hat und auf ihrem eigenen Blog einen Artikel dazu verfasste.

Noch gibt es keine endgültige Lösung seitens Entwicklerstudio Blizzard. Einzig ein (einmaliger) Hinweis zur Vorsicht wurde jüngst eingebaut. Daher gilt: Niemals unbedacht Chatbefehle schreiben - es könnte euch euren Loot kosten.

Siehe auch: Bug Exploit MMO World of Warcraft
Link: Gamestar

Seitenauswahl

Infos zu World of Warcraft

Zeige alles Infos News Artikel Videos
Artikel zu World of Warcraft
World of Warcraft - Im Museum - Software, die die Welt veränderte Dass das Fantasy-MMORPG World of Warcraft vom Entwicklerstudio Blizzard Entertainment einen gewaltigen Einfluss auf viele Leben hatte, ist nicht sonderlich neu. Es ist sogar so wichtig ...
Artikel zu World of Warcraft
World of Warcraft - Legion-Raid die 'Nachtfestung' erhält Release-Termin World of Warcraft: Legion erhält neue Inhalte. Der Raid namens 'Nachtfestung' geht bereits in wenigen Tagen an den Start. 
Von Pierre Magel Unser Team
News zu Chernobyl VR Project

Chernobyl VR Project - VR-Dokumentation schickt euch nach Chernobyl

17.08.

Rainbow Six: Siege - Verlassener Vergnügungspark als neue Map im Video vorgestellt

17.08.

Prey - Trial-Version für den PC auf Steam erhältlich

17.08.

PUBG - Über 7 Millionen Verkäufe und 600.000 gleichzeitige Benutzer

16.08.

Observer - So gut ist der Indie-Horror wirklich - Review Übersicht

16.08.

Kurioses - Song ohne einzigen Ton in den Charts von iTunes

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!