News vom 18.02.2013 - 13:07 Uhr - Kommentieren (0)
The Witcher 3: Wild Hunt Screenshot

The Witcher-Entwickler CD Projekt Red erklärt in einem Interview, inwiefern man von dem Rollenspiel Skyrim lernen kann und wo es gilt, gemachte Fehler zu vermeiden.

Bereits seit einigen Tagen ist die Katze aus dem Sack und Fans des Hexers freuen sich auf einen dritten Teil der Witcher-Trilogie. Die selbst gestellten Anforderungen des Entwicklers CD Projekt Red sind dabei alles andere als niedrig gesetzt, man will nicht weniger als „das perfekte Rollenspiel“ entwickeln. Unter anderem nimmt man sich bei der Entwicklung von The Witcher 3: Wild Hunt das Rollenspiel-Epos Skyrim von Bethesda als großes Vorbild. Allerdings soll es dabei nicht bleiben, sondern man möchte Fehler, die in Skyrim gemacht worden sind, vermeiden und daraus lernen.

Die Witcher-Entwickler haben sich nicht weniger auf die Binde geschrieben als das

Konkret erklärt der Game Director der Wichter-Macher Konrad Tomaszkiewicz innerhalb eines Interviews mit GameInformer, wo man von Skyrim lernen kann und an welcher Stelle es Dinge besser zu machen gilt.

So kritisiert dieser an Skyrim unter anderem die teils generische und statische Spielwelt, die dem Spieler das völlige Abtauchen in das Spiel erschweren würde. Besonders die Tatsache, dass Quests immer wieder zu erledigen seien und die NPCs dies nicht bemerken, raubt Tomaszkiewicz Meinung nach ein wenig die Glaubwürdigkeit der Spielwelt. In The Witcher 3 sollen NPCs wesentlich angemessener auf die jeweilige Handlung von Geralt reagieren können.
Damit besteht für den Game Designer die Mischung des perfekten Rollenspiels aus einer offenen Spielwelt sowie den Handlungen des Protagonisten, die Auswirkungen und Konsequenzen mit sich führen werden.

Siehe auch: bethesda cd projekt red news Skyrim The Witcher 3: Wild Hunt
Quelle: gamestar.de

Seitenauswahl

Infos zu The Witcher 3: Wild Hunt

Zeige alles Infos News Artikel Videos
Artikel zu The Witcher 3: Wild Hunt
The Witcher 3: Wild Hunt - Verkäufe immer noch grandios CD Projekt RED ist mit den Verkaufszahlen von The Witcher 3: Wild Hunt auch heute noch zufrieden. Zwei Jahre nach Release soll das Interesse an dem Rollenspiel weiterhin gigantisch sein. ...
Artikel zu The Witcher 3: Wild Hunt
The Witcher 3: Wild Hunt - CD Projekt ist jetzt 1,6 Milliarden Dollar wert CD Projekt ist dank des Erfolgs von The Witcher 3: Wild Hunt und GOG.com nun satte 1,6 Milliarden Dollar wert. Damit konnte das Unternehmen innerhalb kürzester Zeit seinen Marktwert um mehr ...
Von Patrik Hasberg Unser Team
News zu Age of Empires 4

Age of Empires 4 - Steht eine Ankündigung auf der gamescom an?

22.08.

Final Fantasy XV - Systemanforderungen für PC sind gigantisch

22.08.

Xbox One - Minecraft-Edition vorbestellen jetzt möglich

21.08.

Age of Empires 4 - Großes Comeback: Im Rahmen der Gamescom offiziell angekündigt

21.08.

Need for Speed Payback - Neue Infos von der gamescom - 2018 BMW M6 ist dabei

21.08.

Star Wars: Battlefront 2 - Gameplay-Trailer zum Starfighter Assault-Modus veröffentlicht

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!