Von Dustin Martin | News vom 29.06.2017 - 15:56 Uhr - Kommentieren
WhatsApp Screenshot

Eine zentrale Funktion von WhatsApp ist ins Visier der deutschen Datenschützer geraten. Vor Gericht wurde entschieden: Nutzer dürfen die Telefonnummern aus den Kontakten nicht ohne Erlaubnis der jeweiligen Personen an WhatsApp weiterleiten.

Derzeit wird vor allem in sozialen Netzwerken ein Gerichtsurteil rumgereicht, das Abmahnungen wegen der normalen Nutzung von WhatsApp möglich machen soll. Von der Realität ist das jedoch weit entfernt, sagen nicht nur Experten und Anwälte.

Handynummern werden an WhatsApp weitergegeben

Was ist passiert? In dem Verfahren ging es um die Klärung, inwieweit eine Mutter die Handynutzung ihres Sohnes überwachen muss. Das Gericht entschied, Eltern hätten die „Nutzung dieses Geräts durch das Kind bis zu dessen Volljährigkeit ordentlich zu begleiten und zu beaufsichtigen“.

Problematisch ist dabei WhatsApp. Denn der Dienst selbst habe nicht nur für Eltern und Kinder, sondern für alle Nutzer ein Mechanismus, der seit dem Release der App essentiell genutzt wird: die Weitergabe der Handynummern für die Identifikation der anderen Kontakte. So heißt es:

„Wer durch seine Nutzung von WhatsApp diese andauernde Datenweitergabe zulässt, ohne zuvor von seinen Kontaktpersonen aus dem eigenen Telefon-Adressbuch hierfür jeweils eine Erlaubnis eingeholt zu haben, begeht gegenüber diesen Personen eine deliktische Handlung und begibt sich in die Gefahr, von den betroffenen Personen kostenpflichtig abgemahnt zu werden.“

Schon gewusst? WhatsApp erlaubt Werbung!

Anwälte halten Abmahnungen für unwahrscheinlich

Anwälte reagieren auf die Entscheidung verschieden. So habe man bereits vor Jahren auf das Problem hingewiesen. Jedoch sei eine Abmahnung in der Praxis sehr unwahrscheinlich, da einerseits WhatsApp für die Weitergabe verantwortlich sein könnte und andererseits die Abmahner beweisen müssten, dass der Nutzer ihre Kontaktdaten weitergeleitet haben.

Seitenauswahl

Artikel zu WhatsApp
WhatsApp - Neue Statusfunktion mit Snapchat-Feeling Die Status-Updates auf WhatsApp dürften zukünftig etwas bunter werden: Nutzer des Messaging-Dienstes können nun Bilder und Videos verwenden, um ihren Status aufzuhübschen und ihren Kontakten ...
Artikel zu WhatsApp
WhatsApp - Können Nachrichten bald zurückgerufen werden? WhatsApp testet in einer iOS-Beta gerade die Revoke-Funktion, die es ermöglicht, gesendete Nachrichten zurückzurufen und somit fast ungeschehen zu machen. Wir sagen euch, was wir bisher ...
News zu Battlefield 1

Battlefield 1 - Der Releasetermin des DLC Turning Tides wurde versehentlich geleakt

19.11.

Marvel Heroes - Spieler verlangen Rückerstattungen wegen Serverabschaltung

19.11.

Dead by Daylight - 3 Millionen Einheiten verkauft - Publisher vermeldet Verluste

19.11.

Battlefield 1 - Releasetermin von Turning Tides kurzzeitig veröffentlicht

18.11.

Biomutant - THQ Nordic erwirbt Studio - Seitenhieb in Richtung EA

18.11.

Conan Exiles - Story mit Conan höchstpersönlich geplant

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!

TOP GAMES

  • PUBG Survival 4/5
  • Call of Duty WW2 Shooter 3/5
  • Friday the 13th: The Game Survival-Horror 4/5