PLAYNATION NEWS WhatsApp

WhatsApp - Alternativen verzeichnen Rekordzuwachs

Von Janette Berresheim - News vom 23.02.2014, 16:50 Uhr
WhatsApp Screenshot

Nach der Übernahme von Facebook verliert WhatsApp immer mehr Kunden. Viele haben Angst um ihre Daten, wovon nun weniger bekannte Messenger profitieren. Ganz vorne mit dabei sind der Schweizer Dienst Threema und dessen russischer  Konkurrent Telegram.

Viele Nutzer des Messengers WhatsApp wollen die Übernahme von Facebook nicht hinnehmen und suchen jetzt nach Alternativen - und wurden offensichtlich fündig. Threema, ein Schweizer Anbieter, kann inzwischen 100.000 bis 500.000 Installationen vorweisen. Der russische Messenger Telegram verkündet via Twitter, dass man über 800.000 neue User verzeichnet und somit Nummer 1 der Apps in der Schweiz, in Österreich, Deutschland, den Niederlanden, Mexiko und sechs weiteren Ländern sei.

Threema kostet 1,60 Euro auf Android beziehungsweise 1,79 Euro auf iOS, dafür wird dem Nutzer aber auch eine hochwertige 256-Bit-Verschlüsselung geboten. Telegramm dagegen ist kostenlos und speichert die Nachrichten und Chats auf Servern, wodurch sie von allen Geräten aus eingesehen werden können. Zudem wird End-zu-End-Verschlüsselung angeboten, die nicht zwischengespeichert werden und nach einer Weile gelöscht werden, sofern der Kunde das wünscht.

Nach der Übernahme von Facebook, verliert WhatsApp zahlreiche Kunden, wovon unbekanntere Anbieter profitieren.

KOMMENTARE

News & Videos zu WhatsApp

WhatsApp WhatsApp - Komplett neue Zusatz-App vorgestellt WhatsApp WhatsApp - Silvester-Störung am Server, Nachrichten senden geht nicht WhatsApp WhatsApp - Keine Unterstützung mehr für Windows Phone 8 und Blackberry WhatsApp WhatsApp - Neue Version enthält Schüttelfunktion YouTube YouTube - VideoDays 2018 in Berlin und Köln fallen aus Death Stranding Death Stranding - Kojima veröffentlicht mysteriösen Moos-Screenshot
News zu Detroit: Become Human

LESE JETZTDetroit: Become Human - Größe des PS4-Titels bekannt