WhatsApp Screenshot

WhatsApp: 72 neue Emojis verfügbar

03.11.2016 - 15:09

Darauf hat die Welt gewartet: Es gibt gleich 72 neue Emojis für WhatsApp auf eurem Android- oder iOS-Gerät. Ein bestimmtes Emoji haben wir uns doch lange gewünscht, oder?

Teilen Tweet Kommentieren

Immer wieder kommt es vor, dass man bei einer Konversation mit dem besten Freund, der besten Freundin oder dem Hund auf WhatsApp die Hand vor den Kopf schlagen will. Der sogenannte "Facepalm" ist in der Realität auf der ganzen Welt bekannt und existiert seit vielen Jahrzehnten. Wer dem Gegenüber nun nicht mehr schreiben will, dass seine Hand den Kopf besucht hat, kann das jetzt per Emoji machen.

News: Deutschland wehrt sich gegen Datenaustausch via Facebook

WhatsApp veröffentlicht neue Emojis für alle Android- und iOS-Geräte. Am vergangenem Montag veröffentlichte Apple bereits die erste Beta-Version, die ab sofort für alle Geräte an den Start gehen soll.

Wann genau euer Gerät das iOS-Update 10.2 oder Android-Update 7.0 bekommt und damit die neuen Emojis freischaltet, ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Ihr müsst also noch ein wenig ausharren und dürft eurem Gesprächspartner dafür in Zukunft so richtig die Meinung zeigen - mit einem Facepalm.

News: Werbenachrichten per WhatsApp erlaubt

In diesem Video könnt ihr alle neuen Emojis von WhatsApp sehen, die veröffentlicht werden.

Geschrieben von Sascha ScheußDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

WhatsApp: Der Video Call kommt in den nächsten Tagen

Ein Feature, auf das schon so lange gewartet wurde, wird in den nächsten Tagen eingeführt. WhatsApp bekommt die Videotelefonie und sticht damit auf lange Sicht die Konkurrenz aus.

WhatsApp: 72 neue Emojis verfügbar

Darauf hat die Welt gewartet: Es gibt gleich 72 neue Emojis für WhatsApp auf eurem Android- oder iOS-Gerät. Ein bestimmtes Emoji haben wir uns doch lange gewünscht, oder?

WhatsApp: Anordnung verbietet Facebook Datenaustausch in Deutschland

Ab heute tauschen WhatsApp und Facebook die Daten für Werbezwecke aus. Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit erließ dazu vor wenigen Stunden eine Anordnung, ...
Noch mehr News anzeigen

Tipps