We Are Chicago Screenshot

We Are Chicago: Interaktives Drama prangert soziale Missstände an

09.09.2016 - 09:00

Entwickler Culture Shock Games machte kürzlich mit einem Trailer erneut auf das interaktive Drama We Are Chicago aufmerksam. Soziale Ungleichheit und ihren Einfluss auf das Aufwachsen eines Menschen anprangernd, möchte das Team dem Spieler nicht nur ein außergewöhnliches Spielerlebnis bieten, sondern auch nachhaltig etwas bewirken.

Teilen Tweet Kommentieren

We Are Chicago nennt sich der 2017 erscheinende Titel von Culture Shock Games, welcher das oftmals wenig rosige Aufwachsen in den südlichen Gebieten Chicagos thematisiert. Das 3D-Adventure mit einem starken narrativen Einfluss lässt den Spieler aus der Ego-Perspektive am Leben von Protagonist Aaron teilhaben. Den Abschluss fast in der Tasche und seine ganze Zukunft noch vor sich habend, könnte für den jungen Mann alles so einfach sein. Doch als eines Tages sein bester Freund Robert nicht mehr in der Schule erscheint, gerät seine Welt ins Wanken. Während alles um ihn herum Stück für Stück zerbricht und seine direkte Nachbarschaft in Aufruhr gerät, wird es für Aaron immer schwieriger, all die Menschen, die ihm etwas bedeuten, zu beschützen.

Unsere Aufgabe als Spieler ist es jetzt, herauszufinden, was hier eigentlich vor sich geht, wer Aarons wahre Freunde sind und wem wir vertrauen können. Hierbei müssen wir uns auf die Gemeinschaft um uns herum verlassen, denn diese stellt eine kostbare Hilfe dar. Am Ende des Spiels steht schlussendlich nicht nur die Frage nach der Wahrheit, sondern auch danach, was wirklich wichtig ist.

Soziale Ungleichheit als Themenschwerpunkt

Während des Entwicklungsprozesses stand für das Team stets die Vermittlung sich authentisch anfühlender Emotionen im Mittelpunkt. Ziel sei es gewesen, die Charaktere selbst zu verstehen und in all ihren Nuancen zu porträtieren, so Culture Shock Games. Den kreativen Köpfen geht es bei We Are Chicago aber nicht nur darum, dem Spieler ein möglichst bewegendes Spielerlebnis zu ermöglichen:

„Wir planen, die Stimme des Spiels und einen Teil der Erlöse zu nutzen, um ein Bewusstsein und damit auch Unterstützung für gemeinnützige Organisationen zu schaffen, die es sich zur Mission gemacht haben, Gewalt einzudämmen und den Menschen in Chicagos südlichen und westlichen Bereichen positive und kreative Möglichkeiten zu bieten. Mehr als alles andere hoffen wir, dass We Are Chicago für ein tieferes Verständnis sorgen, als Motivation und Inspiration für Veränderungen dienen und eine umfassende Diskussion rund um die Probleme von Gewalt und Einkommensungleichheit anregen wird.“

We Are Chicago soll 2017 für PC, Mac und Linux erscheinen. Culture Shock Games veröffentlichte kürzlich zudem einen Trailer, den wir euch unter diesen Zeilen eingebunden haben. Alle Informationen rund um das interaktive Drama findet ihr wie gewohnt auf unserer Themenseite.

Einmal Gefühl zum Mitnehmen, bitte

Euch ist die Story bei einem Titel besonders wichtig? Dann ist das interaktive Drama vielleicht zukünftig euer Lieblings-Genre: Ganz abseits von einer aufwändigen Gameplay-Mechanik, steht im Fokus eines derartigen Spiels in der Regel eine Mischung aus Emotion, Narration und Botschaft, die dem Entwickler wichtig erschien. So werden wir in Fragments of Him mit dem allgegenwärtigen Thema des Verlustes eines geliebten Menschen konfrontiert, während sich der kommende Titel Virginia – weniger emotional – mit dem Verschwinden eines kleinen Jungen auseinandersetzt.

Quelle: Culture Shock Games/offizielle Webseite
Geschrieben von Julia RotherDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

We Are Chicago: Interaktives Drama prangert soziale Missstände an

Entwickler Culture Shock Games machte kürzlich mit einem Trailer erneut auf das interaktive Drama We Are Chicago aufmerksam. Soziale Ungleichheit und ihren Einfluss auf das Aufwachsen eines ...
Noch mehr News anzeigen

Kommentare

Tipps