Von Patrik Hasberg | News vom 15.02.2017 - 11:52 Uhr - Kommentieren

Ubisoft hat durch Update 1.1 die Endsequenz von Watch Dogs 2 erweitert und damit einen dritten Teil angedeutet, der in der britischen Hauptstadt London angesiedelt sein könnte.

Das vor kurzem veröffentlichte Update 1.1 zu Ubisofts Open World-Titel Watch Dogs 2 erweitert die Endsequenz des Spiels um einige Sekunden, wodurch nun wilde Diskussionen um einen Nachfolger sowie den möglichen Schauplatz entflammt sind.

In der erwähnten Endsequenz werdet ihr Zeugen einer Funkübertragung, in der von mehreren Dedsec-Splittergruppen die Rede ist, die sich auf sämtliche Kontinente der Welt ausbreiten. Zwei Männer unterhalten sich über diesen Clip der Dedsec, in dem die Hacker-Gruppe die bisherigen Erfolge gegen das Überwachsungssystem ctOS feiert. Allerdings dauert der Kampf für Privatsphäre und Datensicherheit an. Der Clip endet mit der Aufforderung sich der Gruppe anzuschließen.

Es scheint also recht offensichtlich, dass Ubisoft die Handlung von Watch Dogs 2 in einem dritten Teil weiterverfolgen möchte. Innerhalb einer Investorenkonferenz beschrieb der französische Publisher die Open World-Reihe als ein Franchise, an dem man auf lange Sicht festhalten möchte.

Wo könnte ein Watch Dogs 3 angesiedelt sein?

Das Gespräch der beiden Männer innerhalb der Cutscene aus Update 1.1 wird als Soundfile dargestellt. Dieses nennt sich wie folgt: "51.462014, -0.112504.wav". Betrachten wir diese Zahlen als Koordinaten, landen wir in dem Stadtteil Brixton, mitten in der britischen Hauptstadt London. In diesem Viertel befinden sich viele bekannte Wahrzeichen der Stadt, wie beispielshalber das Riesenrad London Eye und der Lambeth Palace.

Viele Spieler sind sich einig, dass Ubisoft die Endsequenz von Watch Dogs 2 mit dem neuen Update nicht einfach so erweitert hat, sondern einen Hinweis auf einen Nachfolger geben möchte, der in London angesiedelt sein wird. Zwar ist der zweite Teil der Serie in Bezug auf die Verkaufszahlen nicht sonderlich erfolgreich gewesen, was gegen die These um einen dritten Ableger spricht, Ubisoft meldete sich allerdings bereits vor einiger Zeit zu diesem Thema wie folgt:

"Wir sind wahnsinnig glücklich mit der positiven Rezeption von Watch Dogs 2 durch Kritiker und Spieler, das sollte dem langfristigen Erfolg des Spiels helfen". Es gäbe einen Trend, dass dass "hochqualitative Spiele einen größeren, längerfristigen Erfolg haben, während sich positive Kritiken und Mundpropaganda verbreiten."

Wir können also gespannt sein, ob Ubisoft in der nahen Zukunft einen dritten Teil ankündigen wird. Wir werden euch auf PlayNation.de selbstverständlich auf dem Laufenden halten.

Seitenauswahl

Infos zu Watch Dogs 3

Zeige alles Infos News Artikel Videos