Watch Dogs 2 Screenshot

Watch Dogs 2: Keine AR-Minispiele mehr

09.07.2016 - 12:03

In Watch Dogs 2 soll sich im Vergleich zum nicht ganz so beliebten Vorgänger einiges ändern. Es gibt nicht nur einen neuen Protagonisten, sondern auch keine AR-Minispiele mehr.

Teilen Tweet Kommentieren

Laut Game Director Danny Belanger wird Watch Dogs 2 keine sogenannten Augmented Reality-Minispiele mehr beinhalten, von denen man im ersten Teil geradezu überschüttet wurde. So musste man in 'Cash Run' zum Beispiel Hindernissen ausweichen und Pixel-Münzen einsammeln und in 'NVZN' Aliens mit einem Blaster beschießen.

Auch auf die charakteristischen Aussichtstürme, welche in fast jedem Titel des französischen Publishers Ubisoft zu finden sind, wird man verzichten. Diese mussten durch mehr oder weniger umständliche Kletter-Aktionen bezwungen werden, um die Map zu erweitern und interessante Punkte, sowie Missionen auf der Karte sichtbar zu machen.

Stattdessen möchte Ubisoft nun mehr auf die Erkundung der Stadt setzen. Operationen, Geheimnisse und Nebenaufgaben werden automatisch auf eurem NetHack angezeigt, wenn ihr durch die Straßen lauft und euch in der Nähe befindet. Diesen Quests könnt ihr dann nachgehen - oder eben auch nicht.
Außerdem soll ein nahtloser Übergang in den Koop-Modus möglich gemacht werden.

Watch Dogs 2 erscheint am 15. November für den PC, der PlayStation 4 und der Xbox One.

Quelle: vg247 Quelle: IGN
Geschrieben von Caroline DresbachDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Watch Dogs 2: Spieler erkennt seinen Wohnort im Spiel

Dass ein Spiel so nah an der Realität ist, hätte sich dieser Spieler nicht erträumen lassen. In Watch Dogs 2 findet er 1:1 den Blick, wenn er aus seinem Wohzimmer-Fenster schaut.

Watch Dogs 2: Nahezu alle Multiplayer-Features wieder online

Watch Dogs 2 hat einen Multiplayer-Modus, allerdings wurde dieser kurz vor dem Release offline gestellt. Mittlerweile ist der größte Teil des "Seamless"-Multiplayers online. 

Watch Dogs 2: Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorgänger grausam

Ein Blick auf die aktuellen Verkaufszahlen von Watch Dogs 2 tut weh. Der Titel wurde deutlich weniger verkauft als der Vorgänger und kommt nicht mal annähernd an dessen Erfolg ran.
Noch mehr News anzeigen

Tipps