PLAYNATION NEWS WAKFU

WAKFU - Wettbewerb: Bestimmt den Namen eines Servers

Von Birthe Stiglegger - News vom 22.11.2011, 20:22 Uhr

Das Ankama Games-Team hat sich etwas Besonderes für die Fans des kommenden kostenlosen MMORPG Wakfu einfallen lassen. Wie das Entwicklerstudio in einer aktuellen Pressemeldung bekannt gibt, könnt ihr an einem kreativen Wettbewerb teilnehmen. So wird es bekanntermaßen einen deutschen Server zu Wakfu geben. Und dieser braucht dringend noch einen Namen.

Vom 22. November bis 13. Dezember habt ihr die Gelegenheit, in einem Wettbewerb den Namen des Servers, auf dem ihr später spielen werdet, selbst zu bestimmen.

Von heute an und bis zum 05. Dezember können die Spieler einzeln oder als Gruppe Vorschläge für den Namen des neuen deutschen WAKFU-Servers einreichen. Die Teilnehmer sollen dabei einen epischen Charakter erfinden, der zur Geschichte des MMO WAKFU passt, seine Hintergrundgeschichte schreiben und eine visuelle Darstellung erstellen. Dies alles wird später als Grundlage für die Benennung des Servers verwendet. Für die Erstellung ihres Beitrags können die Teilenehmer ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Sowohl Bilder, Zeichnungen, Skizzen, Videos oder Cosplay sind für diesen Wettbewerb zugelassen. Einzige Bedingung ist die Kohärenz mit der Geschichte des MMOs.

 

Nach Einsendeschluss können die WAKFU Spieler bis zum 13. Dezember in einer Umfrage aus den 10 besten Beiträgen den finalen Namen für ihren Server wählen.

 

KOMMENTARE

News & Videos zu WAKFU

WAKFU WAKFU - Englische Version der TV-Serie sucht Finanzierer WAKFU WAKFU - Ankama Games exportiert nach China WAKFU WAKFU - Nun auch für Ubuntu WAKFU WAKFU - Gratis-Spielzeit zum Geburtstag WAKFU WAKFU - Der Halsabschneider in Aktion WAKFU WAKFU - Entwicklernotizen #4 - Territorien Fortnite Fortnite - Das sind alle Herausforderungen für Woche 4 der Saison 4 Call of Duty: Black Ops 4 Call of Duty: Black Ops 4 - Kein Season Pass für den Multiplayer, dafür Gratis-Maps
News zu Battlefield 5

LESE JETZTBattlefield 5 - Zweiter Weltkrieg als Setting bestätigt