TERA Screenshot

TERA: Die anstehenden Änderungen in der Übersicht

15.06.2016 - 18:23

Es geht Schlag auf Schlag in Arborea, der Welt, in der das MMORPG TERA spielt. Nachdem Ende des letzten Monats die neue Ninjaklasse veröffentlicht wurde, gewährt Publisher Gameforge bereits jetzt Einblicke in das, was die Zukunft für die Spieler bereit halten wird.

Teilen Tweet Kommentieren

Eine neue Klasse, neue Dungeons und fliegende Reittiere. All dies geschah erst vor weniger als einem Monat in TERA, dem koreanischen MMORPG, welches in Europa von Gameforge gepublished wird. Obwohl der relativ kurzen Zeit seit dem Release des letzten neuen Inhaltes wird man von Seiten des Publishers nicht müde, die Spieler über kommende Änderungen und Erweiterungen auf dem Laufenden zu halten und veröffentlichte bereits jetzt erste Eindrücke zum anstehenden Patch 45.

Enthalten sein sollen in diesem zum Beispiel zwei Solo-Dungeons, welche, je nachdem welche Herausforderung der Spieler wählt, verschiedene Belohnungen bereithalten. Aus bereits veröffentlichten Gameplayvideos aus Korea lässt sich erschließen, dass diese Herausforderungen beispielsweise Wettrennen gegen die Zeit oder auch das Erreichen einer durchgehenden Anzahl von Attacken sein können.

Des Weiteren implementiert wird ebenfalls eine neue Instanz für fünf Spieler. Der amerikanische Publisher En Masse Entertainment äußerte sich an dieser Stelle bereits ausführlicher und veröffentlichte neben dem Namen der Instanz, die auf englisch 'Manglemire' heißen wird ebenfalls den Schwierigkeitsgrad sowie einen Teil der zu erbeutenden Belohnungen.

Zurück erwarten kann man außerdem die Spitze der Furcht, die bereits in den letzten Content-Erweiterungen enthalten war und lediglich entfernt wurde, um sie, entsprechend des Fortschrittes, den die Spieler und deren Ausrüstung durchlaufen haben, entsprechend schwerer zu machen. Auch PvP-Spieler dürfen sich auf den kommenden Patch 45 freuen: Die Kumaszuflucht, eines der Schlachtfelder des Spiels, wird in verändertem Gewand zurückkehren. Genauere Informationen dazu liegen zwar noch nicht vor, allerdings deuten die bisherigen Äußerungen seitens Gameforge darauf hin, dass nun nicht mehr sieben Spieler gegen drei in Kumas verwandelte Spieler, eine Monsterklasse des Spiels kämpfen werden, sondern zwei Teams von Kumas sich in Zukunft gegenüber stehen werden.

Doch damit noch nicht genug. Zog man mit dem letzten Patch, der unter anderem die neue Ninjaklasse beinhaltete, mit der japanischen Version des Spiels im Hinblick auf den Instanzen- und Raidinhalt gleich, orientiert man sich nun gleichermaßen an der koreanischen, also ursprünglichen Version des Spiels. Erst vor wenigen Tagen wurde ein Dokument aus inoffiziellen Quellen veröffentlicht, welches genauere Informationen zu einem Zusammentreffen von Publishern, Entwicklern und Spielern in Korea gab. Besprochen wurde darin unter anderem auch das im Sommer anstehende Update des MMOs. Während Publisher EnMasse Entertainment sich dazu bis zum jetzigen Zeitpunkt noch bedeckt hält, zeigte Gameforge sich sehr transparent zu den noch nicht datierten Änderungen und bestätigte Folgendes auch für die europäische Version des Spiels, welche wir euch kurz zusammenfassen:

Gildenkriegskonzept

Das bisher existierende Fehdensystem sowie die Allianzschlachten werden abgeschafft. Stattdessen wird man in Zukunft einmal die Woche in GvG-Kämpfen um die Vorherrschaft über die Stadt Velika kämpfen können.

Neue Raid-Herausforderungen

Um insgesamt drei neue Instanzen soll das Sommerupdate das Spiel erweitern. Eine davon sei zugeschnitten auf eine Gruppe von 30 Spielern und wird somit zum stärksten Raid von TERA - bisher waren maximal Gruppen von bis zu 20 Spielern möglich. Doch damit nicht genug der Superlative: Ebenfalls enthalten soll diese Instanz das größte Monster, dem die Spielerschaft bisher jemals gegenüber stand.

Während man über genauere Mechaniken dieser Instanz noch keine näheren Informationen hat, verspricht man für die anderen beiden Instanzen, die (Achtung! Noch nicht die finalen Namen) Lilith's Castle und Rakelith's Ruins etwas, das bisher oft an der Raidmechanik bemängelt wurde: Ihre Repetitivität. Zwar hebt sich TERA von anderen Spielen seiner Art eindeutig durch einen Reichtum an Mechaniken und Angriffsmustern ab, dennoch wird von vielen Spielern schon seit längerer Zeit angeprangert, dass man denselben Mechaniken und Bossen - dem entsprechend auch deren Angriffsmuster - immer wieder begegnet.

Nun verspricht man für die kommenden Inhalte nicht nur neue Mechaniken, sondern auch randomisierte Angriffsmuster der Gegner, was den Spielern eine schnelle Reaktionsfähigkeit abverlangt und dem actionlastigen Kampfsystem des MMOs gerecht werden soll.

Abschließend kündigte man zudem noch die Überarbeitung der Zaubererklasse sowie eine Vereinfachung der Benutzeroberfläche an, unter anderem auch was die Anzeige des Flächenschadens und der wirkenden Effekte angeht.

Für alle genannten Änderungen liegt noch kein Datum vor. Sobald es näheres zu berichten gibt, werdet ihr alle wichtigen Informationen natürlich auf unserer Themenseite zum Spiel finden

Weitere Inhalte zum Spiel!

Noch nicht genug von TERA? In dieser News haben wir alle wichtigen Änderungen des aktuellen Updates zusammengefasst.

Quelle: Dungeon-Preview EnMasse Entertainment Quelle: Vorschau auf anstehende Änderungen
Geschrieben von Lisa AndersDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

TERA: Neue Klasse des Fantasy-MMORPGs bekommt erste Details

Das Free2Play-MMORPG TERA erhält bald Zuwachs in seiner Klassenfamilie. Wie diese genau aussieht, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unbekannt, wurde jetzt aber mit ersten handfesten Details ...

TERA: Nächstes Update bringt gewaltigen Raid für 30 Spieler

Das klingt nicht nur nach einer werbewirksamen Idee, das klingt vor allem auch nach einer Menge Action - das Fantasy-MMORPG TERA bekommt im kommenden Update einen Raid für 30 Spieler ...

TERA: Alle für einen und einer für alle - Servermerge gegen lange Wartezeiten

Es stand schon seit längerem zur Debatte, nun wird es tatsächlich umgesetzt: Ab dem Ende diesen Jahres werden die bisher einzelnen Server des ursprünglich koreanischen MMOs TERA bei uns in ...
Noch mehr News anzeigen

Tipps