PLAYNATION NEWS Star Wars: Battlefront 2

Star Wars: Battlefront 2 - Mikrotransaktionen entfernt, System wird überarbeitet

Von Wladislav Sidorov - News vom 17.11.2017 - 03:22 Uhr
Star Wars: Battlefront 2 Screenshot

Kurz vor dem offiziellen Release hat Electronic Arts sämtliche Mikrotransaktionen in Star Wars Battlefront 2 entfernt. Der Kauf von Gegenständen ist aktuell nicht mehr möglich. Das gesamte System soll nun gründlich überarbeitet werden.

Die Kontroverse um Star Wars: Battlefront 2 geht weiter, diesmal mit positiven Nachrichten. Publisher Electronic Arts hat sämtliche Mikrotransaktionen entfernt, in sämtlichen Menüs ist der Kauf vorerst deaktiviert.

Am Abend ging die Möglichkeit zum Kauf der Kristalle, die für Echtgeld erhältliche Ingame-Währung im Spiel, auf allen gängigen Plattformen offline. Die Deaktivierung der Mikrotransaktionen sei Entwickler DICE zufolge zunächst temporär ausgelegt.

Star Wars: Battlefront 2 Star Wars: Battlefront 2 Lootboxen sind für EA ein Experiment

Kristalle kaufen deaktiviert

Die Möglichkeit, Kristalle zu erwerben, soll zu einem späteren Zeitpunkt wieder eingebaut werden. Offenbar will man die mit Pay-to-Win-Mechaniken geplagten Lootboxen überarbeiten und möglicherweise ausschließlich kosmetische Gegenstände einbauen. Die Verbesserung des Charakters könnte dann ausschließlich durch Gameplay erzielt werden.

Kurz vor Release brauchte man durch normales Gameplay beispielsweise 40 Stunden, um Luke Skywalker freizuschalten. Der daraufhin regelrecht explodierte Shitstorm dominierte das gesamte Internet und brachte EA zum Zugzwang.

Lootboxen Lootboxen Belgien ermittelt gegen EA und Blizzard

Das sagt EA zu den Mikrotransaktionen

Oskar Gabrielson, General Manager von DICE, äußerte sich in einem offiziellen Blogpost folgendermaßen:

Danke an jeden einzelnen in der Community, dass ihr so wahnsinnig leidenschaftlich dabei seid.

Unser Ziel war es immer, das bestmögliche Spiel für euch alle zu erschaffen - für Star-Wars-Fans und alle anderen Spieler gleichermaßen. Wir haben uns außerdem dazu verpflichtet, ständig auf euch zu hören und die Spielerfahrung laufend zu verbessern. Ihr habt das sowohl mit großen Anpassungen und kleinen Veränderungen gesehen, die wir in den letzten Wochen vorgenommen haben.

Während wir uns dem weltweiten Release nähern, ist es klar, dass viele von euch Probleme im Design des Spiels sehen. Wir haben eure Bedenken gehört, Spielern potenziell unfaire Vorteile zu verschaffen. Und wir haben gehört, dass dies ein ansonsten großartiges Spiel überschattet. Das war niemals unsere Absicht. Es tut uns leid, dass wir das vermasselt haben.

Wir hören euch laut und deutlich, also schalten wir alle In-Game-Käufe aus. Wir werden nun mehr Zeit damit verbringen, das Spiel anzupassen und auf euch zuhören. Das bedeutet, dass die Option, Kristalle im Spiel zu kaufen, nun offline ist und sämtlicher Spielfortschritt durch Gameplay erzielt wird. Die Möglichkeit, Kristalle im Spiel zu kaufen, wird zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein, aber erst nachdem wir Änderungen am Spiel vorgenommen haben. Wir werden mehr Details teilen, während wir dies durcharbeiten.

Wir haben ein Spiel erschaffen, das auf eurem Feedback aufbaut und sich weiterentwickeln und wachsen wird. Star Wars Battlefront II ist dreimal so groß wie das vorherige Spiel und bringt eine brandneue Star Wars-Story, Weltraumschlachten und epische neue Multiplayer-Erlebnisse in allen drei Star Wars-Epochen zum Leben. Wir möchten, dass ihr euch daran erfreut, also teilt uns weiterhin eure Gedanken mit. Wir werden euch über unsere Fortschritte auf dem Laufenden halten.

Kristalle in Star Wars Battlefront 2 kaufen deaktiviert

News & Videos zu Star Wars: Battlefront 2

Star Wars: Battlefront 2 Star Wars: Battlefront 2 - Mikrotransaktionen kommen möglicherweise nicht mehr zurück Star Wars: Battlefront 2 Star Wars: Battlefront 2 - Petition fordert den Entzug der Star Wars-Lizenz Star Wars: Battlefront 2 Star Wars: Battlefront 2 - Lootbox-Nerf: Update verändert das Fortschrittsystem Star Wars: Battlefront 2 Star Wars: Battlefront 2 - Aktienwert sinkt um insgesamt drei Milliarden Dollar Star Wars: Battlefront 2 Star Wars: Battlefront 2 - Einblicke in die Story der Kampagne Star Wars: Battlefront 2 Star Wars: Battlefront 2 - Unser erstes Fazit zum kommenden Shooter One Piece World Seeker One Piece World Seeker - Open-World-Abenteuer könnte bestes Anime-Game aller Zeiten werden Kurioses Kurioses - Trucker nutzt sein Gaming-Setup, um der Einsamkeit zu entfliehen
News zu GTA 5

LESE JETZTGTA 5 - Rockstar Games veröffentlicht Doomsday Heist - Alle Infos

KOMMENTARE