Sony Screenshot

Sony: Flug von SOE-Präsident John Smedley wird durch LizardSquad umgeleitet

24.08.2014 - 23:12

Die Gruppe LizardSquad, die heute für einen gigantischen DDOS-Angriff auf die Server des PlayStation Networks verantwortlich waren, schafften es, den Flug von SOE-Präsident John Smedley umleiten zu lassen. Dem Twitter-Account von American Airlines drohten sie mit "Explosivem an Bord".

Teilen Tweet Kommentieren

Die ganze Sache rund um den LizardSquad wird langsam ziemlich unheimlich. Erst heute wurde die Gruppe, sofern es denn überhaupt eine ist, durch einen gigantischen DDOS-Angriff auf das PlayStation Network bekannt, der dieses stundenlang offline legte.

In den letzten Wochen legte man unglaublich viele Dienste lahm, hier eine (wahrscheinlich) unvollständige Liste:

  • League of Legends NA
  • RuneScape
  • League of Legends-Foren
  • League of Legends EUW
  • League of Legends Oceania
  • battle.net
  • Jagex Games
  • NCSoft NA
  • fbi.gov
  • http://www.guildwars2.com
  • brazzers.com
  • WildStar
  • ArenaNet
  • Guild Wars 2
  • Eve Online
  • http://godhatesfags.com
  • NSA's Mail-Server
  • alsa.org
  • http://chaturbate.com
  • ic3.gov
  • AT&T Enhanced Network Services
  • Hearthstone
  • Diablo 3 
  • http://Akinator.com
  • Twitch Chat
  • Path of Exile
  • PlayStation Network

Wie es aussieht, scheint es die LizardSquad-Gruppe stark auf Sony abgesehen zu haben. Vor wenigen Stunden folgte vom offiziellen Twitter-Account der Gruppe eine Bombenwarnung - auf den Flug von Sony Online Entertainment-Präsident John Smedley.

Etwa eine Stunde später folgte ein Tweet von John Smedley, indem er eine Zieländerung seines Flugs erwähnte.

In mehreren Tweets rief der LizardSquad daraufhin dazu auf, für Flug 362 zu beten. Ursprünglich sollte der Flug nach San Diego, einem wichtigen Standort Sonys, gehen, wurde jedoch nach Phoenix verlegt.

Verstörend: Kurz darauf folgte ein Video vom Anschlag auf das World Trade Center am 11. September 2001, zudem die Behauptung, man entstamme dem Kalifat - auch Bilder von der ISIS wurden geteilt. Auch eine weitere Provokation folgte:

Ein Vertreter von Sony Online Entertainment gab bekannt, dass sich das FBI in den Fall eingeschaltet habe und derzeit ermittle. Insgesamt 185 Insassen befinden sich im Flugzeug, davon 179 Passagiere und 6 Crew-Mitglieder.

Irgendwann kam dann dieser Tweet - und niemand weiß, warum.

via: Kotaku
Geschrieben von Wladislav SidorovDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Sony: Wirbt bei der PS4 jetzt mit "konsolenexklusiven Spielen"

Sony wirbt bei der PlayStation 4 ab sofort mit "konsolenexklusiven Spielen" - Titeln, die sowohl für PS4 als auch PC erscheinen. Den Anfang macht hierbei Street Fighter V.

Sony: Höchsten Werbeausgaben aller japanischen Unternehmen

Wie die japanische Webseite Tokyo Geizai Online berichte, hat Sony die höchsten Werbeausgabe aller japanischen Unternehmen zu verzeichnen. Nintendo liegt hingegen auf dem 20. Platz dieses ...

Sony: Wird PlayStation Plus teurer?

Wird PlayStation Plus teurer? Wenn man den Leuten aus dem NeoGAF-Forum Glauben schenkt, greifen wir bald noch tiefer in die Tasche um Online spielen zu können.
Noch mehr News anzeigen

Tipps