Die Simpsons Screenshot

Die Simpsons: Fast abgesetzt: Zwei kritische Momente der Seriengeschichte

17.10.2016 - 20:57

Schon immer erfolgreich? Die Simpsons feierten vor Kurzem ihren nächsten legendären Meilenstein – zu diesem Anlass spricht Al Jean über die schwierigen Momente bei der Entstehung der Serie beziehungsweise wann es selbige sogar fast endgültig erwischt hätte.

Teilen Tweet Kommentieren

Kaum eine Serie kann auf eine derart erfolgreiche Fernsehgeschichte zurückblicken wie die Simpsons. Die gelbe Familie aus Springfield feierte bereits am vergangenen Sonntag die 600. Episode und ein Vierteljahrhundert Bestehen. Dass es der Sendung nicht immer so gut ging, plapperte Executive Producer Al Jean aus, während er an zwei Momente zurückdachte, in denen die Simpsons fast abgesetzt wurden. Zum ersten dramatischen Augenblick kam es kurz nach der Pilotfolge, die nach Al Jeans Erzählung eine mittelgroße Katastrophe darstellte:

"The first show that everybody saw completed was a disaster. There was a thought to cancel the whole thing. What they did was, they didn't send it to the network. [The network] got the second one, which was "Bart the Genius." It was going to premiere in the fall of 1989 and they delayed the premiere until the Christmas show. They didn't air that first one until it was reworked and made it the last to air in the first season."

Demzufolge hätte es die Sendung in einem Stadium erwischen können, in welcher diese nicht einmal richtig das Licht der Welt erblickt hatte. Seit der Ausstrahlung der ersten Staffel wuchs das Vertrauen und der Zuspruch lange Zeit an – zum zweiten kritischen Moment kam es tatsächlich erst 2011 beziehungsweise 2012:

"One was after the 23rd season, where Fox wanted to cut the budget 25% -- and they did. We were asked to designate a final episode, which would have been the one called "Holidays of Future Passed." There wasn't a desire to cancel the show, but moving back to Sunday from Thursday was a huge help, too. I'm sure we wouldn't be on if we weren't on Sunday."

Insbesondere der erste Satz zeigt, dass auch langjähriger Erfolg kein Garant für finanzielle Ressourcen von Seiten der Geldgeber ist. Klar ist: Besonders in den letzten Jahren hatten die Simpsons mit „durchschnittlichen“ Einschaltzahlen geglänzt - die wenigstens hätten jedoch vermutet, welche „Probleme“ aufgrund dieser Umstände hinter den Kulissen auf die Macher zugekommen sind. Fans, die nicht auf die deutschsprachige Ausstrahlung der 600. Folge warten möchten, können sich online bereits jetzt „Treehouse of Horror XXVII“ reinziehen. Wir wünschen uns auf jeden Fall noch viele weitere Jahre mit der gelben Familie.

Mehr Informationen zu den Simpsons:

Link: CinemaBlend
Geschrieben von Lucas GrunwitzDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Die Simpsons: Fast abgesetzt: Zwei kritische Momente der Seriengeschichte

Schon immer erfolgreich? Die Simpsons feierten vor Kurzem ihren nächsten legendären Meilenstein – zu diesem Anlass spricht Al Jean über die schwierigen Momente bei der Entstehung der ...

Die Simpsons: So klingt die neue deutsche Stimme von Homer

Christoph Jablonka tritt ein schweres Erbe an. Die alte Synchronsprecherstimme von Homer Simpson ist vergangenes Jahr verstorben und nun liegt es an Jablonka, den Flair der Kultfigur ...

Die Simpsons: Live-Episode: Telefoniert mit Homer

Das hat es womöglich noch nie gegeben: Durch eine Live-Episode sollen Zuschauer die Möglichkeit bekommen mit der Simpsons-Figur Homer telefonieren zu können und diesem Fragen zu stellen.
Noch mehr News anzeigen

Tipps