PLAYNATION NEWS Sea of Thieves

Sea of Thieves - Todeskosten von Entwickler ersatzlos gestrichen

Von Patrik Hasberg - News vom 27.03.2018, 09:27 Uhr
Sea of Thieves Screenshot

Entwickler Rare hat die geplanten Todessteuern für das Piratenabenteuer Sea of Thieves ersatzlos gestrichen und damit auf das negative Feedback der Community gehört.

Offiziellen Angaben zufolge wollte Entwickler Rare eigentlich ein das sogenannte Death Cost-Feature für Sea of Thieves einführen. Dabei handelt es sich quasi um eine Todessteuer, die Spieler bei jedem virtuellen Tod in Form von Goldmünzen entrichten müssten. 

Wenig verwunderlich ist diese Idee seitens der Community nicht allzu gut aufgenommen worden. Nun haben die Verantwortlichen offensichtlich auf das Feedback der Spieler gehört und die Todeskosten, die im PvP ohnehin nicht zum Einsatz gekommen wäre, ersatzlos gestrichen. Auch zukünftig möchte Rare auf die Stimme der Community hören und das Feedback der Spieler entsprechend bei neuen Features berücksichtigen.

"Ich möchte jedem hier mitteilen, dass wir das Feedback zu den vorgesehenen Todeskosten in Sea of Thieves vernommen haben. Nun ja, sie sind tot. Wir haben das Ganze vermasselt und nun sind sie weg. Danke für das ehrliche Feedback und die Diskussion darüber", so der für zuständige Producer Joe Neate.

KOMMENTARE

News & Videos zu Sea of Thieves

Sea of Thieves Sea of Thieves - Neues Update 1.0.7 bringt private Crews Sea of Thieves Sea of Thieves - 50 Prozent wollten nach Gratis-Test nicht weiterspielen Sea of Thieves Sea of Thieves - Update 1.0.5 verfügbar, neue Waffen kommen bald Sea of Thieves Sea of Thieves - Performance-Verbesserungen und Bugfixes durch Update 1.0.4 Sea of Thieves Sea of Thieves - Entwickler sprechen über Erfahrungen im Singleplayer Sea of Thieves Sea of Thieves - Konfrontation mit dem Kraken - so sieht der Kampf aus! Fortnite Fortnite - Das sind alle Herausforderungen für Woche 4 der Saison 4 Call of Duty 2019 Call of Duty 2019 - Modern Warfare 4 könnte 2019 erscheinen
News zu Call of Duty: Black Ops 4

LESE JETZTCall of Duty: Black Ops 4 - Verabschiedet sich Activision vom Season Pass?