Samsung Galaxy Screenshot

Samsung Galaxy: Akku des Note 7 explodiert: Rückruf-Aktion gestartet

07.09.2016 - 08:55

Seit dem Launch des Samsung Galaxy Note 7 wird über Explosionen des Akkus berichtet. Bislang wurde angenommen, dass sich dies nur auf asiatische Geräte beschränkt. Nun gab es einen Fall in den USA, bei dem der Smartphone-Akku in die Luft ging.

Teilen Tweet Kommentieren

Samsung ruft das Samsung Galaxy Note 7 zurück. Grund dafür ist ein fehlerhafter Akku, der in einigen Fällen bereits explodierte. Wie es zu diesem Baufehler kommen konnte, ist noch unklar. Nachdem in Asien die Geräte mit einer Rückruf-Aktion ausgetauscht worden sind, trifft das Problem auch die westlichen USA.

In China wurden vor wenigen Tagen alle 2,5 Millionen Exemplare des Samsung Galaxy Note 7 zurückgerufen. Im Westen nehmen die Händler das Smartphone ab sofort ebenfalls zurück, weil es dort auch einen Explosions-Fall des Akkus gab. Mehr zur Situation in Deutschland erfahrt ihr unten.

Update laden: Diese Smartphones bekommen Android 7.0 Nougat

Samsung startet Rückruf-Aktion, Deutschland noch unbetroffen

Bislang war in Berichten davon die Rede, dass die fehlerhaften Akkus nur ein Bruchteil der Geräte vom Samsung Galaxy Note 7 ausmachen. Der zuständige Hersteller Samsung SDI hat jedoch über 70 Prozent aller Modelle mit einem Energiespeicher ausgerüstet – die theoretisch alle betroffen sein könnten.

Mehr Informationen zum Rückruf des Samsung Galaxy Note 7 findet ihr auf der offiziellen Webseite von Samsung. Dort werden den Kunden ein Umtausch zu einem fehlerfreien Gerät oder einem Galaxy 7 sowie eine Verrechnung des Kaufpreises und 25 US-Dollar Schadensersatz angeboten. In Deutschland ist uns kein Fall bekannt.

Explosionsfrei: Preis, Technik und mehr zum Samsung S7 und S7 Edge

Stellungnahme von Samsung zum Galaxy Note 7

Hersteller Samsung schreibt:

„Samsung legt größten Wert auf die Qualität seiner Produkte und wir nehmen jeden Bericht unserer Kunden zu Zwischenfällen sehr ernst. In Bezug auf aktuelle Fälle rund um das neue Galaxy Note7 haben wir eine gründliche Untersuchung durchgeführt und Unstimmigkeiten bei den Akkuzellen entdeckt.

Bis heute (Stand vom 1. September) wurden uns weltweit 35 Fälle gemeldet. Derzeit führen wir eine umfassende Analyse mit unseren Zulieferern durch, um möglicherweise betroffene Batterien, die bereits auf dem Markt sind, zu identifizieren. Da jedoch die Sicherheit unserer Kunden höchste Priorität hat, haben wir den Verkauf das Galaxy Note7 vorerst gestoppt.

Kunden, die ihr Galaxy Note7 bereits erhalten haben, werden wir ihr Gerät in den kommenden Wochen selbstverständlich durch ein neues ersetzen.“

Quelle: XDA Developers Quelle: Samsung
Geschrieben von Dustin MartinDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Samsung Galaxy: Akku des Note 7 explodiert: Rückruf-Aktion gestartet

Seit dem Launch des Samsung Galaxy Note 7 wird über Explosionen des Akkus berichtet. Bislang wurde angenommen, dass sich dies nur auf asiatische Geräte beschränkt. Nun gab es einen Fall in ...

Samsung Galaxy: Das können S7 und S7 Edge - Preis, Technik und mehr

Samsung hat im Rahmen des Mobile World Congress 2016 seine beiden neuen Smartphones Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge vorgeführt. Hier sind alle Details, die ihr zum Preis, zur Technik und ...

Samsung Galaxy: Neues Galaxy S5 bei Amazon schon vor Auslieferung oft negativ bewertet

Vor Kurzem wurde von Samsung ihr neues Flaggschiff Samsung Galaxy S5 präsentiert. So eine Präsentation bringt wie gewöhnlich auch negative Äußerungen von der Smartphone-Gemeinschaft mit. ...
Noch mehr News anzeigen

Kommentare

Tipps