PLAYNATION NEWS RIFT

RIFT - Kein Free-2-Play in China

Von Thomas Wallus - News vom 24.05.2013, 10:13 Uhr

Der in China für das MMORPG RIFT zuständige Publisher Shanda Games bekräftigte erneut, sich vom großflächigen Free-2-Play-Umschwung nicht beeinflussen zu lassen und auf kostenpflichtigem Kurs zu bleiben.

Weltweit bröckelt die Pay-2-Play-Fassade des von Trion Worlds entwickelten MMORPGs RIFT. Erste Anzeichen einer Free-2-Play-Bewegung gab es dabei einst zunächst in Südkorea, wo die Ausweitung der kostenlos spielbaren Inhalte bis auf Level 49 nicht den erwünschten Erfolg mit sich führte und die Serverschließungen nicht abwendete. Nun zogen bekanntlich Nordamerika und auch Europa nach. Hier will Trion Worlds am 12. Juni 2013 ein Spielmodell ohne Abonnement etablieren, das wir in unseren beiden Vorschauen bereits ausführlich begutachteten. In China hingegen will sich Publisher Shanda Games nicht vom bisherigen Kurs abbringen lassen. Dort setzt man stattdessen auch weiterhin auf kostenpflichtige Inhalte und fordert für das Spielen einer Stunde rund sechs Cent ein.

Dem Spiel wird dortzulande der ausbleibende Erfolg vorgeworfen, weil sich das Spiel gegenüber der harten Konkurrenz nicht durchzusetzen weiß. Das Pay-2-Play-Modell trägt als Barriere dazu bei, dass sich viele Online-Rollenspieler mit weitaus beliebteren Titeln wie etwa Blade & Soul auseinandersetzen.

Für RIFT gibt es keinen Wechsel zu Free-2-Play in China.

KOMMENTARE

News & Videos zu RIFT

RIFT RIFT - Feierlichkeiten zum fünften Geburtstag RIFT RIFT - Wütende Community wegen Cash-Shop-Zwang RIFT RIFT - "Das Spiel ist absolut sicher und befindet sich in keinerlei Gefahr" RIFT RIFT - Entwickler verschenken kostenlose Stammspieler-Zeit RIFT RIFT - Update 2.4 - Jenseits der Unendlichkeit RIFT RIFT - Der Free-2-Play-Trailer Release-Vorschau Release-Vorschau - Diese Spiele erscheinen nächste Woche! Resident Evil 2 Resident Evil 2 - Remake könnte das bestaussehende Spiel der Reihe werden
News zu Cyberpunk 2077

LESE JETZTCyberpunk 2077 - "Wir haben große Hoffnungen"