PLAYNATION NEWS Resident Evil 7

Resident Evil 7 - Kostenloser DLC im Mai vorgesehen

Von Franziska Behner - News vom 18.01.2017, 15:00 Uhr
Resident Evil 7 Screenshot

Capcom berichtet nach neusten Informationen von einem DLC, der nicht im Season Pass enthalten sein soll. Alle bisherigen Informationen dazu erhaltet ihr hier.

Eine knappe Woche vor dem Release von Resident Evil 7 gibt Capcom bekannt, dass sie 4 DLC's für das Game geplant haben. Neben den drei kostenpflichtigen Erweiterungen die auch im Season Pass erhältlich sind, wird es einen vierten DLC kostenfrei im Store geben.

Der Season Pass soll für 29,99 US-Dollar erhältlich sein. Das japanische Magazin Famitsu berichtete, dass  der kostenlose DLC "Not a Hero" schon im Mai zum Download bereit stehen soll. Über den Inhalt gibt es noch nicht viele Informationen, nur so viel: Ethan wird darin nicht die Hauptrolle übernehmen. Angeblich soll ein anderer Charakter die Story des Hauptspiels ergänzen, wobei die Grundstory bereits abgeschlossen sein wird. Der Spielstil werde sich ebenfalls vom Grundspiel unterscheiden.

Wie sich das anfühlen wird und was uns da genau erwartet, bleibt wohl abzuwarten. Ihr könnt euch zunächst ab dem 24. Januar 2017 auf PlayStation 4, Xbox One, sowie PC in das Game stürzen.

KOMMENTARE

News & Videos zu Resident Evil 7

Resident Evil 7 Resident Evil 7 - Über 5,1 Millionen verkaufte Einheiten Resident Evil 7 Resident Evil 7 - Wir verlosen 3 todschicke limitierte Rücksäcke zum Horror-Titel Resident Evil 7 Resident Evil 7 - Frischer Trailer zur "Not a Hero"-Erweiterung Resident Evil 7 Resident Evil 7 - Gameplay-Trailer zu Not a Hero-DLC veröffentlicht Resident Evil 7 Resident Evil 7 - So sieht der Titel für die Nintendo Switch aus Resident Evil 7 Resident Evil 7 - Knapp 9 Minuten Gameplay aus dem Not a Hero-DLC GTA 5 GTA 5 - Doppeltes Geld zum Memorial Day 2018 Battlefield 5 Battlefield 5 - Operationen kehren zurück, neuer Koop-Modus bestätigt
News zu Resident Evil 2

LESE JETZTResident Evil 2 - Zahlreiche neue Details zum kommenden Remake