PLAYNATION NEWS Rainbow Six: Siege

Rainbow Six: Siege - Neue Operatoren erscheinen im Februar

Von Patrik Hasberg - News vom 04.01.2016 - 19:11 Uhr
Rainbow Six: Siege Screenshot

Im Februar darf sich auf erste Zusatzinhalte zu Ubisofts Multiplayer-Shooter Rainbow Six Siege gefreut werden. Neben neuen Waffen, Karten und Gadgets, wird es zwei neue Operatoren geben, mit denen ihr in den Einsatz ziehen könnt.

Wie Entwickler und Publisher Ubisoft nun innerhalb einer Pressemitteilung bekanntgegeben hat, erscheinen im Februar erste Zusatzinhalte zu dem Taktik-Shooter Rainbow Six Siege.

Dabei handelt es sich unter anderem um zwei der insgesamt acht bestätigten neuen Operatoren, die zunächst exklusiv den Besitzern des Season Passes zur Verfügung gestellt werden. Darunter die US- und Canadian Special Forces einschließlich weiblicher sowie männlicher Charaktere. Eine Woche später dürfen sich auch alle anderen Spieler auf die neuen Operatoren freuen, die separat zum Kauf (etwa 3,99 Pfund, rund 5,40 Euro) angeboten werden. Wer mehr als 50 Spielstunden besitzt, erhält die neuen Operatoren kostenlos.

Neben den neuen Spezialisten werden sich mit dem kommenden DLC außerdem neue Waffen, Karten sowie Gadgets hinzugesellen.

News & Videos zu Rainbow Six: Siege

Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Alle Verbesserungen und Änderungen von Operation White Noise (Patchnotes) Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Kooperativer Zombie-Modus Outbreak angedeutet Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Alle Inhalte von "Operation White Noise" und Roadmap des dritten Jahres Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Ubisoft stellt neuen Operator Zofia Bosak vor Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Weiterer neuer Operator Vigil präsentiert Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Neuer Operator "Dokkaebi" offiziell im Video vorgestellt Fortnite Fortnite - Epic Games kündigt 50v50-Modus an Witchfire Witchfire - The Astronauts arbeitet an düsterem First-Person-Shooter
News zu PlayNation Adventskalender 2017

LESE JETZTPlayNation Adventskalender 2017 -

KOMMENTARE