PLAYNATION NEWS Project Cars 2

Project Cars 2 - Entwickler arbeiten an Spiel zu Fast & Furious

Von Andre Holt - News vom 24.09.2017 - 17:29 Uhr
Project Cars 2 Screenshot

Die Slightly Mad Studios, die zuletzt für Project CARS 2 zuständig waren, arbeiten offenbar an einem Spiel zur Filmreihe Fast & Furious. Dies bestätigte der CEO Ian Bell jetzt in einem spontanen Interview mit dem YouTube-Streamer SpotTheOzzie.

Dass die Entwickler der Slightly Mad Studios grandiose Rennspiele abliefern können, bewiesen sie schon in der Vergangenheit mit Project CARS und zuletzt mit dem direkten Nachfolger Project CARS 2. Dabei tauchten schon im Mai Gerüchte auf, dass sie einen Exklusivdeal unterschrieben hätten, der sich auf einen Hollywood-Blockbuster beziehe.

Project Cars 2 Project Cars 2 Besser als der Vorgänger? - Die Rennsimulation bei uns im Test

Ein Rennspiel mit Fast & Furious-Lizenz

Jetzt scheint endgültig klar zu sein, dass es sich um ein Spiel zur beliebten Filmreihe Fast & Furious handelt. Der CEO der Slightly Mad Studios, Ian Bell, bestätigte während eines Streams des YouTubers SpotTheOzzie, dass das Team aktuell nahezu überbesetzt sei, weil man sich auf das nächste Projekt vorbereite. Dabei solle es sich laut seiner Aussage, um eine Umsetzung einer Hollywood-Lizenz handeln, die er noch nicht genauer benennen dürfe. Er ließ aber verlauten, dass EA aktuell etwas sehr ähnliches mit Need for Speed: Payback zu kopieren versuche. Damit kann nur Fast & Furious gemeint sein.

Die Ankündigung soll in etwa zwei bis drei Wochen stattfinden - ob es dann auch schon nähere Informationen oder gar Material zu sehen gibt, ist unklar und wirkt eher unwahrscheinlich. Das Team erhielt die Lizenz demnach für ganze sechs Jahre und dürfte somit mehr als ein Spiel geplant haben. Dies klingt nachvollziehbar, da kaum eine Lizenz aktuell so viel Wert und Beliebtheit inne hat, wie die der Produktionsfirma Universal.

Rocket League Rocket League DLC passend zum Kinofilm Fast & Furious 8

Bell zieht über EA her

Überhaupt war Ian Bell in ziemlicher Redelaune, was auch daran liegen könnte, dass er nach eigener Aussage bereits 62 Stunden auf den Beinen war und vier Gläser Wein intus hatte. Dabei ließ er auch nicht die Gelegenheit aus über Mikrotransaktionen und den Publisher EA zu schimpfen. Er habe demnach in der Vergangenheit mit seinem Team bei EA gearbeitet und war unter anderem für die Entwicklung von Need for Speed: Shift und Shift 2 zuständig. EA bot den Entwicklern daraufhin einen Deal, der beinhaltete, dass man 1,5 Millionen US-Dollar erhalte, wenn man nicht mit anderen Publishern spreche und ein Shift 3 entwickle. Doch EA beendete den Vertrag knapp zwei Wochen vor Beginn der Arbeiten.

"Sie haben unsere Firma zerstört. Sie haben wirklich versucht, uns zu "töten". Sie haben einige Mitarbeiter abgeworben, wollten unsere Technologie stehlen. Sie haben versucht, uns zu verarschen. Wir haben keine Liebe für EA. Überhaupt nicht. [...] Die Leute, die dort arbeiten, sind Arschlöcher. Wir werden nie wieder einen Deal mit ihnen machen. Sie sind furchtbare Menschen, kapitalistische Monster. Und Patrick Söderlund ist das größte Monster."

Die Technologie konnte letztendlich nicht von EA "gestohlen" werden, da Bell einen Trick anwandte und die Technologien einfach in die Firma Middleware Ltd. übertrug. Somit war EA nicht in der Lage die Technologien einzuklagen, weil sie nicht direkt den Slightly Mad Studios gehörten.

Das gesamte Interview könnt ihr euch im untenstehenden Video ansehen. Es ist tatsächlich sehr interessant, wie Bell aus dem Nähkästchen plaudert und Einblicke in die Entwicklung und in die Machenschaften großer Publisher gibt.

Die Macher von Project CARS 2, die Slightly Mad Studios, arbeiten aktuell an einem Spiel zu Fast & Furious.

News & Videos zu Project Cars 2

Project Cars 2 Project Cars 2 - Demo für PC, PS4 und Xbox One verfügbar Project Cars 2 Project Cars 2 - Entwickler arbeiten an Spiel zu Fast & Furious Project Cars 2 Project Cars 2 - Besser als der Vorgänger? - Die Rennsimulation bei uns im Test Project Cars 2 Project Cars 2 - Wie gut spielt sich das Rennspiel? - Unser erstes Fazit Project Cars 2 Project Cars 2 - Zu Besuch in Frankfurt: Anschnallen, bitte! Project Cars 2 Project Cars 2 - Eine Stunde Gameplay zum Fahrzeug-Handling Fortnite Fortnite - Epic Games kündigt 50v50-Modus an Witchfire Witchfire - The Astronauts arbeitet an düsterem First-Person-Shooter
News zu PlayNation Adventskalender 2017

LESE JETZTPlayNation Adventskalender 2017 -

KOMMENTARE