PLAYNATION NEWS Pokémon Sonne & Mond

Pokémon Sonne & Mond - 7 neue Pokémon angekündigt!

Von Wladislav Sidorov - News vom 01.07.2016, 16:59 Uhr
Pokémon Sonne & Mond Screenshot

Nintendo hat einen brandneuen Trailer zu den Editionen Pokémon Sonne und Mond veröffentlicht. Darin zeigt Entwickler sieben brandneue Pokémon, die wir bislang noch nicht gesehen haben!

Nintendo hat 7 neue Pokémon aus den Editionen Pokémon Sonne & Mond enthüllt. Diese wurden gestern bereits gelakt, allerdings waren bislang nur die japanischen Namen und Bezeichnungen für die einzelnen Taschenmonster bekannt.

Die sieben neuen Pokémon sind:

Kapu-Riki

Verfügt über die Typenkombination Elektro und Fee, außerdem erlernt es die Attacke Elektro-Erzeuger, die den Boden in ein elektronisches Terrain verwandelt. Es kann die neue Attacke Naturzorn erlernen und wurde bereits auf der E3-Präsentation angeteasert.

Kapu-Riki ist ein besonderes Pokémon, das über das Gebiet wacht, in dem es lebt. Es ist als Schutzpatron von Mele-Mele bekannt, einer der Inseln der Alola-Region. Entgegen seinem Titel ist es allerdings überraschend launisch und hilft nicht automatisch jedem, der in Not gerät. Dafür ist Kapu-Riki jedoch sehr neugierig. Hat ein Mensch oder ein Pokémon sein Interesse geweckt, kann es durchaus vorkommen, dass es sich ihm zeigt, um mit ihm zu spielen oder zu kämpfen.

Akkup

Verfügt über die Typenkombination Elektro/Käfer, basiert auf einer kleinen Batterie (gleichzeitig Name für seine Fähigkeit) und kann die Attacke Funkensprung erlernen. Es ist die Weiterentwicklung von Mabula und entwickelt sich in Donarion weiter.

Akkup bereitet sich auf die Entwicklung vor, indem es völlig regungslos verharrt, wofür es oft seinen Körper zur Hälfte in der Erde vergräbt. Es kann genug elektrische Energie in sich speichern, um einen Haushalt einen ganzen Tag lang mit Strom zu versorgen. Manchmal hält es auch als Batterie für andere Pokémon her und teilt seine Stromvorräte mit ihnen.

Donarion

Gehört wie seine Vorentwicklungen Mabula und Akkup zu den Typen Elektro und Käfer und basiert auf einer größeren Batterie. Kann die Attacke Blitzkanone erlernen und verfügt über die Fähigkeit Schwebe.

Es wäre keine Übertreibung, Donarion als durch den Wald schwirrende Festung zu bezeichnen. Es kann elektrische Strahlen aus seinem Maul abfeuern, die es mit seinem riesigen Kiefer kontrolliert. Donarion beherrscht akrobatische Flugmanöver wie Schrauben und scharfe Wenden. Selbst im tiefsten Dickicht des Waldes kann es mit sehr hoher Geschwindigkeit fliegen. Manchmal umklammert Donarion mit seinen Beinen ein Akkup und nutzt es als Reservebatterie. So kann es in langen, zermürbenden Kämpfen auf Akkups Stromvorräte zurückgreifen, um immer weiter mächtige Attacken auszuführen. Wird Donarion in einen erbitterten Luftkampf verwickelt, wirft es das Akkup ab, um leichter und beweglicher zu werden.

Sen-Long

Sen-Long ist ein Pokémon mit der bislang einzigartigen Typenkombination Normal und Drache. Besitzt die Fähigkeiten Wutausbruch und Vegetarier, die seine Spezialattacke unter bestimmten Umständen verstärkt. Kann die Attacke Feuerodem erlernen.

Sen-Long sind Drachen, die 3 000 Meter über dem Meeresspiegel alleine in den Bergen leben. Da die Beeren, von denen sie sich ernähren, in diesen Höhenlagen nicht gedeihen, steigen sie jeden Tag im Morgengrauen zum Fuß des Berges hinab. Sen-Long lieben es, sich mit Menschen und anderen Pokémon auszutauschen. Im Umgang mit Kindern sind Sen-Long besonders liebevoll. Man sieht sie oft an Orten wie Schulen und Parks, wo sich viele Kinder aufhalten. Sie sind von Natur aus äußerst gutmütige Pokémon, aber wenn einem Kind, das unter ihrer Obhut steht, Leid angetan wird, platzt ihnen schnell der Kragen. Die Attacke Feuerodem, die sie dann einsetzen, ist mächtig genug, um ganze Gebäude in Schutt und Asche zu legen. Sen-Long kann die Fähigkeit Wutausbruch besitzen, über die bisher kein bekanntes Pokémon verfügte. Sie erhöht seinen Spezial-Angriff um eine Stufe, wenn seine KP auf die Hälfte seines maximalen KP-Werts oder weniger fallen.

Knirfish

Verfügt über die Typen Wasser und Psycho, besitzt die neuen Fähigkeiten Buntkörper und Titankiefer und kann die Attacke Psywelle erlernen.

Knirfish stößt über den Fortsatz an seinem Kopf starke Psycho-Kräfte aus. Gegner, die diesen Kräften ausgesetzt sind, werden von schrecklichen Kopfschmerzen geplagt und verlieren das Bewusstsein. Während es seine Psycho-Kräfte freisetzt, knirscht es laut mit den Zähnen. Pokémon, die dieses Geräusch hören, erkennen sofort die Gefahr und nehmen Reißaus. In der Alola-Region werden Knirfish von Rettungsschwimmern gemeinhin geduldet, da sie ihre Strände vor großen Ansammlungen gefährlicher Wasser-Pokémon schützen. Oft gräbt sich Knirfish im Meeresboden ein, bis nur noch der Fortsatz an seinem Kopf herausragt, und stößt kleine Mengen seiner Psycho-Kräfte aus. Dies dient ihm als Radar. Ortet es seine Beute, springt es plötzlich hervor und greift an.

Wommel

Das erste Pokémon mit der Typenkombination Käfer und Fee. Kann die Attacke Feenbrise erlernen, verfügt über die Fähigkeiten Honigmaul und Puderabwehr.

Wommel kann die Aura von Lebewesen wahrnehmen. Dazu gehören Menschen, Pokémon und Pflanzen. Sie sammeln Nektar und Pollen von Blumen, die sie sich anhand der Farbe und Helligkeit ihrer Aura aussuchen. Wenn Menschen oder Pokémon emotional aufgewühlt sind, gleicht ihre Aura offenbar der von Blumen, die in voller Blüte stehen. Deshalb tummeln sich an Orten, wo Menschen oder Pokémon besonders fröhlich oder traurig sind, oft jede Menge Wommel. Wommel leben hauptsächlich in Feldern und Wiesen am Stadtrand. Vereinzelt trifft man sie aber auch inmitten von Städten oder sogar im Inneren von Gebäuden an, da sie sich von den Gefühlen der dortigen Lebewesen angezogen fühlen.

Togedemaru

Eine Mischung aus Maus und Igel, bestehend aus den Typen Elektro und Stahl. Verfügt über die Fähigkeiten Blitzfänger sowie Eisenstachel und kann die neue Attacke Entladungsschlag lernen.

Das Einigler-Pokémon Togedemaru sammelt und speichert Strom. Der lange Stachel, der von seinem Hinterkopf absteht, dient ihm als Blitzableiter. Es benutzt ihn, um Strom für mächtige Elektro-Attacken zu sammeln. Sein Körper ist von einem gemusterten Fell bedeckt, in dem sich stachelartige Strähnen verstecken. Wenn es sich einrollt, sieht es ein bisschen wie ein Nadelkissen aus! Einige besonders talentierte Trainer haben Strategien entwickelt, bei denen sie andere Pokémon dazu bringen, Togedemaru mit Elektro-Attacken anzugreifen. Den Strom, den es dabei absorbiert, kann es dann für einen gefährlichen Konter verwenden. Bei Gewittern kann man manchmal beobachten, wie sich mehrere Togedemaru an einem Ort versammeln und ihre Stacheln sträuben, um durch einen Blitz mehr Strom ansammeln zu können.

KOMMENTARE

News & Videos zu Pokémon Sonne & Mond

Pokémon Sonne & Mond Pokémon Sonne & Mond - Sonderangebot für Nintendo 3DS gestartet Pokémon Sonne & Mond Pokémon Sonne & Mond - Neues Pokémon Marshadow enthüllt Pokémon Sonne & Mond Pokémon Sonne & Mond - Rund 15 Millionen Verkäufe erzielt Pokémon Sonne & Mond Pokémon Sonne & Mond - Das passiert, wenn ihr Missingno in eure Edition tauscht Pokémon Sonne & Mond Pokémon Sonne & Mond - Großes Gewinnspiel! Pokémon Sonne & Mond Pokémon Sonne & Mond - Rot und Blau sind zurück! Game of Thrones Game of Thrones - Das Team habe bisher Meisterleistungen vollbracht Fallout 4 Fallout 4 - Spielt das Rollenspiel am Wochenende kostenlos auf der Xbox One
News zu Games

LESE JETZTGames - Neuerscheinungen im Mai