PLAYNATION NEWS Pokémon Go

Pokémon Go - Update 0.87.5 / 1.57.5 enthält 20 neue Pokémon und AR Plus

Von Wladislav Sidorov - News vom 20.12.2017, 12:52 Uhr
Pokémon Go Screenshot

Kurz vor Weihnachten bekommt Pokémon Go zahlreiche neue Inhalte. In den Versionen 0.87.5 beziehungsweise 1.57.5 sind zwanzig neue Pokémon und ein innovativer AR-Modus enthalten. Letzterer ermöglicht uns eine Art Safari-Zone.

Niantic hat für Pokémon Go das neue Update 0.87.5 auf Android und 1.57.5 auf iOS veröffentlicht. Offiziell bringt dieser nur kleinere Fehlerkorrekturen, tatsächlich sind aber mehrere Features eingebaut worden.

Zuallererst die wohl weniger spannende Nachricht: Im Laufe der Woche sollen 20 neue Pokémon der Hoenn-Region erscheinen. Diese gehören den Typen Eis und Wasser an. Mit dabei sind: Loturzel, Lombrero, Kappalores, Kanivanha, Tohaido, Wailmer, Wailord, Schmerze, Welsar, Krebscorps, Krebutack, Barschwa, Milotic, Schneppke, Firnontor, Seemops, Seejong, Walreisa, Relicanth, Liebiskus und Botogel.

Pokémon Go Pokémon Go Groudon Raid-Kämpfe ab jetzt verfügbar

Safari-Zone mit AR Plus

Die Pokémon-Fans bei TheSilphRoad haben außerdem einen brandneuen AR-Modus entdeckt, der ein bisschen an die Safari-Zone aus Pokémon Rot und Blau erinnert. Das Feature soll vorerst nur für iOS-Geräte erscheinen und eine möglichst flache Oberfläche (einen Rasen zum Beispiel) in der realen Welt benötigen.

Mit AR Plus bekommt ihr ein Pokémon angezeigt, das sich in der realen Welt hinter Büschen versteckt. Eure Aufgabe ist es, langsam an das wilde Pokémon heranzuschleichen, um es dann fangen zu können. Seid ihr zu schnell, bekommt das Pokémon Angst und flieht oder springt aus dem Busch hervor.

Pokémon Go Pokémon Go So tödlich ist der Mobile-Titel

Kommt ihr zu nah, bekommt es Angst

Gleichzeitig wurden drei neue Mechaniken eingebaut, die bei den Pokémon im AR-Modus verwendet werden:

  • Bewusstsein: Zeigt, ob das Pokémon unserer Anwesenheit bewusst ist. Je geringer der Wert, desto besser für den Fang.
  • Nähe: Zeigt, wie nah wir dem Pokémon sind. Je geringer der Wert, desto verängstigter und fluchtbereiter ist es.
  • Springen: Ist das Pokémon zu verängstigt, kann es von uns wegspringen oder aus Büschen hervorspringen.

Wann die Features eingebaut werden, ist aktuell noch unklar. Niantic hat sich noch nicht zu den Fünden der Community geäußert. Neu ist allerdings die Wetter-Funktion:

Pokémon Go Pokémon Go Wetter-System erklärt, Stärken der Typen

Pokémon Go Update mit AR Modus Plus

News & Videos zu Pokémon Go

Pokémon Go Pokémon Go - Monatlicher Community Day bringt besondere Pokémon und Boni Pokémon Go Pokémon Go - Hinweise auf legendäres Pokémon Kyogre Pokémon Go Pokémon Go - Ältere iPhones werden bald ausgeschlossen Pokémon Go Pokémon Go - Sengo fangen jetzt in Europa möglich Pokémon Go Pokémon Go - Zobiris, Banette und mehr neue Pokémon im Halloween-Trailer Pokémon Go Pokémon Go - So katastrophal war das große Fanfest PUBG PUBG - PC-Update nimmt Performance-Verbesserungen und Bugfixes vor Dragon Ball FighterZ Dragon Ball FighterZ - Zweite Open Beta angekündigt
News zu WhatsApp

LESE JETZTWhatsApp - Jetzt kommt WhatsApp Business

KOMMENTARE