PLAYNATION NEWS Pokémon Go

Pokémon Go - Entwicklungitems, neue Attacken und Geschlechter im Quellcode gefunden

Von Wladislav Sidorov - News vom 18.01.2017, 21:07 Uhr
Pokémon Go Screenshot

Das neueste Pokémon Go Update enthielt nicht wirklich viele neue Features. Doch die könnten schon bald kommen, wenn man dem aktuellen Datamining des Quellcodes glauben mag. Darin wurden nicht nur neue Attacken, sondern auch Entwicklungsitems und Geschlechter im Quellcode entdeckt.

Das letzte Pokémon Go Update war gleichzeitig auch das erste in diesem Jahr und hatte dementsprechend nicht sonderlich viel zu bieten. Das nächste könnte jedoch gleich drei große Neuerungen bringen, wie aus dem Quellcode hervorgeht: Neben neuen Attacken erwarten uns Entwicklungsitems und Geschlechter.

Wie viel Spaß macht euch noch Pokémon Go? Hier abstimmen!

Durch Datamining konnte entschlüsselt werden, welche Features teilweise oder sogar schon vollständig in Pokémon Go eingebaut wurden. Diese sind jedoch nicht freigeschaltet, sodass wir sie erst durch ein weiteres serverseitiges Update zu Gesicht bekommen werden.

Pokémon Go Pokémon Go Neues Update 0.53.1 für Android / 1.23.1 für iOS - Patchnotes

38 neue Attacken in Pokémon Go

Zum ersten Mal abseits der Einführung von Dittos Wandler hat Entwickler Niantic neue Attacken in Pokémon Go eingebaut. Gleich 38 neue Attacken werden im Quellcode entdeckt, darunter Voltwechsel, Drachenrute, Eisenschweif, Blitzkanone, Nachtnebel und Hitzekoller.

Neben den vielen Attacken wurden auch einige dazu passende grafische Elemente ins Spiel implementiert. Es bleibt aber abzuwarten, ab wann wir Pokémon mit den entsprechenden Attacken erhalten können.

Pokémon Go Pokémon Go Kommt nicht nach China, Regierung findet Spiel gefährlich

Entwicklungsitems, Formen und Geschlechter

Einige Pokémon lassen sich in den Hauptspielen nur durch entsprechende Items weiterentwickeln - diese tauchen nun erstmals im Code auf! Dazu gehören: Sonnenstein (Duflor zu Blubella, Sonnkern zu Sonnflora, Waumboll zu Elfun, Lilminip zu Dressella und Eguana zu Elezard), King-Stein (Quaputzi zu Quaxo und Flegmon zu Laschoking), Metallmantel (Sichlor zu Scherox und Onix zu Stahlos), Drachenhaut (Seemon zu Seedraking) und Upgrade (Porygon zu Porygon2).

Erstmals tauchen im Code verschiedene Pokémon-Formen auf, diesmal in Bezug auf Icognito. Sämtliche 28 Formen sind ab sofort in Pokémon Go eingebaut und können bei Bedarf mit einem Serverupdate freigeschaltet werden. Neben den Formen haben einige Spieler auch unterschiedliche Geschlechter entdeckt: Diverse Pikachu verfügen jetzt über unterschiedliche Schweife, die von weiblich zu männlich unterschiedlich sind.

Pokémon Go Pokémon Go Unsere Guide-Übersicht mit Tipps & Tricks

News-Sektion und weitere Inhalte

Demnächst wird es in Pokémon Go einen fest eingebauten News-Button geben, in dem Mitteilungen von Niantic enthalten sind. Zusätzlich wird es neue Anpassungsmöglichkeiten des Charakters geben: Gürtel, Brillen und Halsketten können bald ausgerüstet werden.

Raus an die frische Luft! Was weißt Du über Pokémon Go?

Außerdem gibt es neue Codezeilen für Shiny-Varianten - Pokémon, die in einer anderen Farbe daherkommen. Es ist unklar, wann es diese Features in Pokémon Go schaffen werden - hoffentlich dauert das Ganze aber nicht mehr allzu lange.

Pokémon Go Pokémon Go Aus Spaß wird Ernst - Der Einfluss der Taschenmonster

Pokémon Go Update

KOMMENTARE

News & Videos zu Pokémon Go

Pokémon Go Pokémon Go - Niantic zelebriert das Jahr des Hundes mit entsprechenden Pokémon Pokémon Go Pokémon Go - Liebiskus und Chaneira erscheinen zum Valentinstag Pokémon Go Pokémon Go - Drei neue Outfits via Medaillen und Ingame-Währung freischaltbar Pokémon Go Pokémon Go - Lunastein und Sonnfel fangen bei Nacht und Tag Pokémon Go Pokémon Go - Der ultrarealistische Doku-Trailer Pokémon Go Pokémon Go - Zobiris, Banette und mehr neue Pokémon im Halloween-Trailer Fortnite Fortnite - Das sind alle Herausforderungen für Woche 4 der Saison 4 Call of Duty: Black Ops 4 Call of Duty: Black Ops 4 - Kein Season Pass für den Multiplayer, dafür Gratis-Maps
News zu Battlefield V

LESE JETZTBattlefield V - Zweiter Weltkrieg als Setting bestätigt