News vom 05.11.2016 - 11:42 Uhr - Kommentieren
Pokémon Go Screenshot

In Zukunft wird sich nie wieder jemand ärgern, dass aus seinem 10km-Ei ein Evoli schlüpft. Entwickler Niantic entfernte das Pokémon mit dem neuen Update komplett aus dem besagtem Ei und verfrachtet es in ein anderes. Taubsi und Rattfratz wurden komplett entfernt.

Wer kennt es nicht: Man verbringt Stunden damit, wie ein Irrer durch Städte und Dörfer zu laufen, um sein sehr seltenes 10km-Ei in Pokémon Go auszubrüten. Man erwartet mächtige Pokémon, die man in nächster Zeit züchten und mit ihnen große Arenakämpfe bestreiten wird. "Oh! Es schlüpft! Was ein Evoli?", fragt man sich, während zwei weitere Evoli in der Umgebung spawnen und einen anlächeln. Doch diese Zeiten sind ab sofort vorbei.

Mit dem neuen Update, welches für Pokémon Go erschienen ist, entfernte Entwickler Niantic auf mehrfache Nachfrage der Community das Evoli aus den seltenen 10km-Eiern. Zu groß sei die Frustration gewesen, die Spieler erfahren haben, weil sie das vermeintlich schwache Wesen aus dem Ei bekommen. Evoli wird ab sofort in die 5km-Eier übertragen und kann auch weiterhin in der freien Wildbahn gefangen werden.

Mehr Details: Welche Pokémon aus welchen Eiern schlüpfen

Außerdem ist es für Rattfratz und Taubsi nicht länger möglich, aus 2-Kilometer-Eiern zu schlüpfen. Die beiden Pokémon sind somit nur noch in freier Wildbahn auffindbar - das sollte aber wirklich keine große Herausforderung sein.

Weitere Tipps & Tricks zu Pokémon Go

Alle Guides gibt es hier in der Übersicht!

Allgemeine Infos

Für Anfänger

Technische Probleme

Guides, Tricks und Tipps

Seitenauswahl

Infos zu Pokémon Go

Zeige alles Infos News Artikel Videos
Artikel zu Pokémon Go
Pokémon Go - Erhöhte Spawns in ländlichen Gebieten und Städten Niantic hat die Spawn-Raten in Pokémon Go weltweit stark erhöht. Sowohl Spieler in ländlichen Gebieten als auch in der Stadt profitieren jetzt von mehr Pokémon-Spawns.
Artikel zu Pokémon Go
Pokémon Go - Togepi zu Togetic entwickeln ist möglich! Seit kurzer Zeit sind die ersten Taschenmonster aus Generation 2 in Pokémon Go verfügbar. Doch Spieler waren sich bei Togepi unsicher, ob es sich auch zu Togetic weiterentwickeln kann. Jetzt ...
Von Sascha Scheuß Unser Team
News zu Kurioses

Kurioses - PlayStation-Chef späht bei Switch-Enthüllung

17.01.

GTA 5 - Dewbauchee Specter brettert durch Los Santos

17.01.

PlayNation Battle - Sprachlos witzig: Wer gewinnt in Pantomime?

17.01.

PlayNation Battle - Die lustigsten Pantomime, die wir je sehen werden

17.01.

Mafia 3 - Glitch-Compilation: Die lustigsten Bugs im Video

17.01.

Amazon - Games-Deals mit bis zu 90 Prozent Rabatt

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!