PLAYNATION NEWS PlayStation VR

PlayStation VR - Kosten in Höhe einer neuen Gaming-Plattform

Von Patrick Hopp - News vom 21.09.2015, 08:30 Uhr
PlayStation VR Screenshot

Sony CEO Andrew House sprach in einem Interview über die Kosten ihres für die PlayStation 4 geplanten Virtual Reality-Headsets und welche Auswirkungen VR für die Gaming-Industrie hat.

Wie Sony CEO Andrew House gegenüber bloomberg.com verriet, wird das Virtual Reality-Headset mit Namen PlayStation VR, ehemals auch Project Morpheus, so viel kosten, wie eine neue Gaming-Plattform. Ob sich ein solcher Preis lohnt, muss jeder für sich entscheiden. Die Anzahl der unterstützen Games wird eine wichtige Rolle dabei spielen, ob sich das Headset für die PlayStation 4 gut vermarkten lässt oder nicht.

Auf der Tokyo Game Show möchte man bereits zehn spielbare Demos präsentieren. Wie umfangreich diese sein werden und ob damit potenzielle Käufer überzeugt werden können, wird sich zeigen.

Zum Thema Virtual Reality selbst sagte Andrew House:

"VR schreibt die Art und Weise wie Videospiele erstellt werden neu. [...] Man sieht großes Interesse und viel Arbeit in kleinen Teams, weil es möglich ist, für VR etwas wirklich Simples zu erschaffen, das gleichzeitig wirklich magisch ist."

PlayStation VR

KOMMENTARE

News & Videos zu PlayStation VR

PlayStation VR PlayStation VR - Release von The Inpatient und Bravo Team auf 2018 verschoben PlayStation VR PlayStation VR - Das neue Modell ist in Japan ein wahrer Erfolg PlayStation VR PlayStation VR - Über 60 Spiele kommen 2017 und im Frühjahr 2018 PlayStation VR PlayStation VR - Überarbeitetes VR-Headset erscheint in Bälde PlayStation VR PlayStation VR - Schaurig-schöner VR-Horror im Video PlayStation VR PlayStation VR - Review kompakt: Unser Fazit zum VR-Headset Game of Thrones Game of Thrones - Das Team habe bisher Meisterleistungen vollbracht Fallout 4 Fallout 4 - Spielt das Rollenspiel am Wochenende kostenlos auf der Xbox One
News zu Games

LESE JETZTGames - Neuerscheinungen im Mai